Universität Mannheim
Universität Mannheim
Universität Mannheim
100 Jahre Universität Mannheim: Festveranstaltung zu 'Glaubwürdigkeit in Wirtschaft und Politik'
21.06.2007, 12:11

Mit einem 15stündigen Wissenschafts- und Kulturprogramm feiert die Universität Mannheim am Freitag, 6. Juli, ihr 100jähriges Jubiläum. Redner am Vormittag sind Professor Dr. Lothar Späth und Professor Dr. Claus E. Heinrich, Vorstandsvorsitzender Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. Am Nachmittag diskutieren Wissenschaftler und hochrangige Praktiker in einem Symposium über 'Glaubwürdigkeit in Wirtschaft und Politik'. Alle Vorträge werden live im Internet übertragen. Am Abend lädt die Universität die Bürger der Region ab 19.00 Uhr zum Mannheimer Schlossfest ein, unter anderem mit zwei Bands der Popakademie, dem Ballett des Mannheimer Nationaltheaters und einer Party Night ab Mitternacht im Schneckenhof. Aus Anlass des Doppeljubiläums von Stadt und Universität geben zudem die Söhne Mannheims ein Konzert im Ehrenhof des Schlosses.

Die Universität Mannheim wurde 1907 als städtische Handelshochschule gegründet. Obwohl sie eine vergleichsweise kleine Universität ist, gilt sie heute als eine der zehn besten deutschen Hochschulen. Das belegen Rankings, Auszeichnungen und Akkreditierungen. Jüngstes Indiz ist der Erfolg als kleinste Universität im Rahmen der bundesweiten Exzellenzinitiative.

Die Universität feiert ihr Jubiläum unter dem Leitthema 'Wirtschaftsethik und Wirtschaftswirklichkeit'. Wissenschaftler und Studierende aller Bereiche der Universität haben hierzu bereits seit vier Jahren Beiträge geleistet, von Vorträgen und Podiumsdiskussionen über Tagungen bis zu Theateraufführungen und Ausstellungen. Alleine in diesem Semester gab es hierzu dreißig Veranstaltungen.

Den Höhepunkt des Jubiläums bildet ein Festtag am Freitag, 6. Juli. Das Programm beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst um 9 Uhr 30 in der Mannheimer Schlosskirche. Um 10 Uhr 15 begrüßt Rektor Professor Dr. Hans-Wolfgang Arndt 300 geladene Gäste im Rittersaal des Mannheimer Schlosses. Anschließend verdeutlicht Professor Dr. Claus E. Heinrich in seinem Grußwort, welche Bedeutung eine enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft im weltweiten Wettbewerb der Regionen hat. Heinrich ist Vorstandsvorsitzender Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. und Mitglied des Vorstandes der SAP AG. Er studierte und promovierte an der Universität Mannheim und engagiert sich dort in vielfältiger Weise, unter anderem als Honorarprofessor.

Als Festredner spricht im weiteren Verlauf des Vormittags Professor Dr. Lothar Späth. Der frühere Ministerpräsident Baden-Württembergs und heutige Vorstandsvorsitzende der Investmentbank Merrill Lynch kennt die Anforderungen sowohl des politischen wie des wirtschaftlichen Systems. Titel seines Vortrages: 'Auf dem Weg zur Wissens- und Wertegesellschaft.'

Ab 13 Uhr 15 diskutieren vier Persönlichkeiten, ob sich Glaubwürdigkeit für Unternehmen auszahlt. 'Gibt es eine Glaubwürdigkeitsrendite', so der Titel der Podiumsveranstaltung. Diskutanten sind die Politik- und Wirtschaftsberaterin Professor Dr. Gertrud Höhler, Professor Dr. Hans Bauer, Marketing-Experte der Universität Mannheim, Deutsche Bank-Aufsichtsratschef Professor Dr. Clemens Börsig und MLP-Mitgründer Manfred Lautenschläger. Alle Teilnehmer haben einen direkten Bezug zur Universität Mannheim: Gertrud Höhler promovierte in Mannheim zum Dr. phil. und arbeitete als wissenschaftliche Assistentin; Börsig studierte und promovierte in Mannheim, heute ist er Vorsitzender des dortigen Universitätsrates. Und Lautenschläger brachte mit seiner Zusage von fast 400.000 Euro für die Renovierung eines Hörsaals das Projekt 'Renaissance des Barockschlosses' ins Rollen, in dessen Verlauf die Universität bis heute 22 Hörsäle mit privater Hilfe erneuern konnte.

'Ist Glaubwürdigkeit in der Politik möglich?' debattieren ab 15 Uhr Dr. Peter Kurz, Mannheimer Jura-Absolvent und künftiger Oberbürgermeister der Stadt, Gerhard Stratthaus, Stuttgarter Finanzminister und ebenfalls Absolvent der Universität, der Mannheimer Volkswirtschafts-Professor Eberhard Wille, als Vorsitzender der 'Gesundheitsweisen' führender Experte für das deutsche Gesundheitssystem, sowie Bernd Ziesemer, Chefredakteur der Tageszeitung Handelsblatt.

Alle Vorträge werden von 10 Uhr 15 bis 16 Uhr 15 live im Internet übertragen unter www.uni-mannheim.de Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Deutsche Bank als Hauptpartner des Jubiläums sowie durch die Projektpartner ABB und Ernst & Young.

Schlossfest: Kultur und Party bis 4.00 Uhr morgens

Am Abend feiert die Universität das Jubiläum mit dem Mannheimer Schlossfest. Von 19.00 Uhr bis 4.00 Uhr morgens bietet das Fest Kultur und Party auf mehreren Bühnen. Die Popakademie beteiligt sich an dem Programm mit Auftritten der fünfköpfigen Latin-Funk-Soul-Band laFUSO sowie der David Huhn Band, die eigene, moderne Popmusik mitbringen. Jazz-Fans kommen bei Thomas Siffling & Jazz-X-Change auf ihre Kosten. Thomas Siffling zählt zu den besten deutschen Jazz-Trompetern, an der Hammond-Orgel sitzt Werner Seifert, früherer Chef der Deutschen Börse AG. Am Saxophon: August Scheer, Gründer der IDS Scheer AG sowie Professor für Wirtschaftsinformatik. Für die klassischen Klänge ist das Universitätsorchester zuständig, während im Cafe EO DAS DING-DJ Christiane Tanzbegeisterten mit einer Mischung aus Rock, Indie und Crossover einheizt. Ab Mitternacht sorgt im Schneckenhof das Allstar DJ-Team für Partystimmung.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Ballettensemble des Mannheimer Nationaltheaters und zeigt Ausschnitte aktueller Choreographien von Kevin O?Day und Dominique Dumais. Zuvor bringt im Schneckenhof Dr. Christian Habekost alias Chako nicht nur Akademiker zum Lachen. Der Stand-up Comedian und promovierte Sprachwissenschaftler kehrt am Schlossfest an seine Alma Mater zurück, um eine Auswahl aus seinem Mundart-Comedy-Kabarett zu präsentieren. Großes Kino en miniature zeigt Volker Gerling mit seinen fotografischen Daumenkinos. Außerdem erwarten die Gäste verschiedene Ausstellungen - darunter Aufnahmen der Universität des international renommierten Fotografen Horst Hamann und eine Videoinstallation des Mannheimer Künstlers Luigi Toscano. Das Schlossfest wird unterstützt durch die Unternehmen Deutsche Bank, Fuchs Petrolub, Ernst & Young und Hays.

Konzert der Söhne Mannheims

Als besonderen Höhepunkt geben die Söhne Mannheims ihr einziges Konzert im Sommer dieses Jahres im Ehrenhof des Schlosses aus Anlass des Doppeljubiläums von Stadt und Universität. Fans dürfen sich auf eine Mischung alter und neuer Hits freuen: Neben bekannten Songs wie 'Geh davon aus', 'Und wenn ein Lied' sowie 'Meine Stadt' stehen auch neue Tracks aus dem erst 2008 erscheinenden Album 'IZ ON' auf dem Programm.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf im Campus-Shop im Ostflügel des Mannheimer Schlosses sowie online unter www.uni-mannheim.de erhältlich. Die Tickets kosten im Vorverkauf 20 Euro für das Schlossfest und 40 Euro für das Konzert der Söhne Mannheims. In begrenzter Zahl sind Kombitickets für Schlossfest und Konzert für 40 Euro erhältlich.

Weitere Informationen: www.uni-mannheim.de/2007 


    




Mannheim - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf