Deutsche Bahn AG
Deutsche Bahn AG
Deutsche Bahn AG
Planfeststellung für Neubaustrecke Rhein/Main-Rhein/Neckar kann beginnen
23.12.2008, 12:37
Deutsche Bahn beantragt Planfeststellungsverfahren für ersten Streckenabschnitt

Frankfurt am Main, 23. Dezember 2008 - Mit heutigem Datum hat die Deutsche Bahn AG beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) in Frankfurt die Unterlagen für den ersten Planfeststellungsabschnitt zwischen dem Bahnhof Frankfurt Stadion und Darmstadt der Neubaustrecke Rhein/Main-Rhein/Neckar eingereicht. Nach eingehender Prüfung wird das EBA die umfangreichen Dokumente an das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt übergeben. Nach heutigem Stand wird das RP die Unterlagen noch im ersten Quartal des neuen Jahres offenlegen, d.h. alle von der Planung Betroffenen wie Gemeinden, Behörden oder auch Privatpersonen können sich informieren und innerhalb gesetzlich vorgeschriebener Fristen Stellungnahmen abgeben.

„Mit der Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für den ersten Abschnitt setzen wir einen ersten wichtigen Meilenstein bei der Realisierung der Neubaustrecke Rhein/Main-Rhein/Neckar“, so Oliver Kraft, Vorstand Produktion bei der DB Netz AG. „Wir brauchen die neue Strecke dringend, um auf dem schon heute stark ausgelasteten Korridor zwischen Mannheim und Frankfurt neue Kapazitäten und attraktive Reisezeiten für unsere Kunden zu schaffen.“

Bei dem jetzt in das Verfahren gebrachten Abschnitt mit einer Länge von rund 13 Kilometern handelt es sich um den nördlichsten Teil der geplanten Hochgeschwindigkeitstrasse. Er beginnt südlich des Bahnhofs Frankfurt Stadion und endet an der Grenze zwischen Mörfelden und Erzhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg). Von Norden kommend soll zunächst die vorhandene Riedbahn viergleisig ausgebaut werden. Hierzu sind Anpassungen der Fußgängerunterführung sowie der Bau eines neuen Mittelbahnsteigs für den Regionalverkehr im Bahnhof Zeppelinheim notwendig. Darüber hinaus ist geplant, in diesem Bereich die Schallschutzmaßnahmen weiter auszubauen.

Südlich von Zeppelinheim sind neben dem Bau der beiden neuen Gleise in diesem Abschnitt die mehr als 30 Brücken zu erweitern beziehungsweise neu zu bauen. Mit ersten Arbeiten soll im Jahr 2010 begonnen werden.


Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher


Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf