Deutsche Bahn AG
Deutsche Bahn AG
Deutsche Bahn AG
Bahn informiert Bundestagsabgeordnete über das Baugeschehen im Eisenbahnknoten Dresden bis 2010
15.05.2007, 17:11
Bahn informiert Bundestagsabgeordnete über das Baugeschehen im Eisenbahnknoten Dresden bis 2010
 
Bisher rund 1 Mrd. Euro in den Bahnknoten Dresden investiert
 
(Dresden, 15. Mai 2007) Bis 2010 investiert die Deutsche Bahn weiterhin umfangreich in den Eisenbahnknoten Dresden. Damit wird das hohe Investitionstempo beibehalten. Davon überzeugten sich heute sächsische Bundestagsabgeordnete von CDU und SPD bei einem Baustellenbesuch in Dresden-Neustadt, zu dem sie der Konzernbevollmächtigte für den Freistaat Sachsen, Hans-Jürgen Lücking eingeladen hatte.
 
In Dresden-Neustadt entstehen zwei Kreuzungsbauwerke und komplett neue Gleisanlagen, die einen modernen effizienten Zugbetrieb ermöglichen. Die neue Infrastruktur wird ab nächstem Jahr schrittweise an ein Elektronisches Stellwerk (ESTW) angeschlossen. Damit wird künftig der Eisenbahnverkehr in Dresden aus der Betriebszentrale in Leipzig gesteuert. Investitionen von 95 Mio. Euro ermöglichen den Ersatz von sieben mechanischen Stellwerken durch ein ESTW und die Umgestaltung des Gleisplanes sowie die Erneuerung der Ingenieurbauwerke. Ziel der Maßnahmen ist die Erhöhung der Durchlassfähigkeit des gesamten Knotens durch die Verdoppelung der Geschwindigkeit auf 80 Km/h. Dazu tragen auch die nach Linien getrennten Gleise und der Ausbau nicht mehr benötigter Weichen bei.
 
Aktuell wird ein neues Kreuzungsbauwerk für die Einbindung der Strecke Görlitz-Dresden vorbereitet. Dieses stützenfreie Bauwerk überspannt die Gleise der Strecke Leipzig-Dresden und ermöglicht den viergleisigen Ausbau in Richtung Radebeul. Allein für dieses Kreuzungsbauwerk wurden 320 t Stahl verarbeitet. Am 2. September wird dieser Teil der neuen Infrastruktur in Betrieb gehen.
 
Zu den größten Investitionen im Eisenbahnknoten Dresden gehört der Dresdner Hauptbahnhof mit dem modernen Hallendach und der rekonstruierten Kuppelhalle, die Ende 2006 feierlich der Öffentlichkeit übergeben wurden.
 
Bis Ende 2007 werden am Hauptbahnhof die Tragwerke der Südhalle erneuert. Ziel der Baumaßnahmen ist die Wiederherstellung der vollen Verfügbarkeit der Kapazitäten für den Zugverkehr sowie die Erhöhung der Durchlassfähigkeit  für den Güterverkehr Richtung Tschechien. Dazu werden zwei eigene Güterzuggleise außerhalb der Bahnhofshalle gebaut.
Für die Reisenden entstehen neue Bahnsteige für den Fern- und Nahverkehr mit modernem Mobiliar sowie Treppenanlagen und Fahrstühlen zur Mittelhalle. Die Bauarbeiten dauern bis 2008.
 
Insgesamt werden in den Eisenbahnknoten Dresden 1,4 Mrd. Euro investiert.
 
 
Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Konzernsprecher Oliver Schumacher



Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf