Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
BMWi legt Bericht zur Markttransparenzstelle Kraftstoffe vor
10.08.2018, 10:13
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat seinen Bericht über die „Ergebnisse der Arbeit der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe und die hieraus gewonnenen Erfahrungen“ vorgelegt. Er zieht eine positive Bilanz der Tätigkeit der 2013 gestarteten Markttransparenzstelle für Kraftstoffe. Sie hat insbesondere zu einer erhöhten Transparenz über die aktuellen Kraftstoffpreise für die Verbraucher geführt. Die Signale deuten darauf hin, dass durch die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe der Wettbewerb gefördert wird. Das BMWi empfiehlt daher, die Arbeit der Markttransparenzstelle fortzusetzen, auch um deren langfristige wettbewerblichen Auswirkungen noch besser analysieren zu können.
Die Marktbeobachtung durch die beim Bundeskartellamt eingerichtete Markttransparenzstelle hat gezeigt, dass keine wesentlichen Anhebungen der Preisniveaus zu Ferienzeiten mehr erfolgen. Stärker ausgeprägt sind inzwischen jedoch die sich täglich wiederholenden Preiszyklen, also die Preisanpassungen während eines Tages. Im Verlaufe der Marktbeobachtung haben sich auch die Zeitpunkte der Preiserhöhungen verlagert. So waren beispielsweise Anfang 2018 die Preiserhöhungen häufig in den Morgenstunden am höchsten, im Jahr 2017 war dies eher in den Abendstunden der Fall. Viele Verbraucher nutzen die mit der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe bestehenden Preisvergleichs- und Einsparmöglichkeiten über Apps und Internetseiten.
Für abschließende Bewertungen der langfristigen wettbewerblichen Auswirkungen ist es, unter anderem auch durch die relativ kurze Zeit der Marktbeobachtung sowie die vergleichsweise niedrigen Kraftstoffpreise in den vergangenen Jahren, derzeit noch zu früh.
Den Bericht finden Sie hier (PDF: 1,5 MB).


Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf