TUI AG gibt Bernsteinsammlung als Dauerleihgabe an das Deutsche Bernsteinmuseum
07.04.2006, 12:55

TUI AG gibt Bernsteinsammlung als Dauerleihgabe an das Deutsche Bernsteinmuseum

Ab heute wird die Bernsteinsammlung der TUI AG im Deutschen Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten ausgestellt. Europas führender Reisekonzern macht das 'Gold des Nordens' der Öffentlichkeit zugänglich und gibt einen Großteil der Sammlung als Dauerleihgabe an das Museum. Die über 100 Exponate tammen aus der ursprünglich zur Königsberger Bernsteinmanufaktur gehörenden Sammlung der Preussag AG, der heutigen TUI AG.

Die Bandbreite der Sammlung reicht von steinzeitlichen Amuletten über römische Bernsteinperlen und spät-mittelalterliche Heiligenfiguren, bis hin zu Gebrauchs-gegenständen wie Uhren, Schatullen und Schmuck. Besondere Prunkstücke sind ein mit Elfenbein verzierter Schreibkasten und ein mit Goldfolie unterlegtes Schachbrett aus der Blütezeit der Bernsteinschnitzkunst im 16. und 17. Jahrhundert. Ein seltenes Stück Rohbernstein mit einem Gewicht von über zwei Kilogramm macht den ursprünglichen Charakter des Bernsteins anschaulich. Die Skulptur 'Die Schwebende' von Hermann Brachert aus den 1930iger Jahren veranschaulicht, wie Bernstein als Werkstoff von einem Künstler genutzt wird.

Info: Das Deutsche Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten ist in der Klosteranlage Ribnitz untergebracht. In den vergangen Monaten wurde es komplett modernisiert und am 7. April wiedereröffnet. Das Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern: über 90.000 Besucher haben sich im vergangenen Jahr von der Faszination des Bernsteins anlocken lassen und sich über Bernsteingewinnung und -verarbeitung informiert.

1.564 Zeichen

 

Ansprechpartnerin:
Verena Wefers, Telefon +49(0)511 566-1460




Hannover - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2017 pressrelations GmbH - Impressum | AGB
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf