Umweltminister Methling: Neues Highlight im Zukunftszentrum Nieklitz
19.03.2004, 12:00

Umweltminister Methling: Neues Highlight im Zukunftszentrum Nieklitz

Der Umweltminister des Landes Mecklenburg - Vorpommern, Prof. Dr. Wolfgang Methling, nimmt am heutigen Freitag, dem 19.03.04, ab 11 Uhr an der feierlichen Einweihung des neuen Ausstellungs- und Kongresshauses im Zukunftszentrum Mensch-Natur-Technik-Wissenschaft (ZMTW) in Nieklitz( LK Ludwigslust) teil und hält ein Grußwort.

'Die Nieklitzer Ökologie- und Ökotechnologie - Stiftung (NICOL) hat durch die herausragenden Impulse ihres Gründers, Herrn Prof. Dr. Berndt Heydemann, mit dem Hauptprojekt Zukunftszentrum Mensch-Natur-Technik-Wissenschaft einen neuartigen, technisch-ökologisch orientierten Wissenschaftspark mit hohem Bildungs-, Innovations- und Erlebniswert geschaffen. Mit dem zweiten Ausstellungs- und Kongresshaus ist das ZMTW mit dem heutigen Tage um ein weiteres Highlight reicher,' betonte der Minister. Das Nieklitzer Projekt ist ein eindrucksvolles Lehr- und Ausstellungszentrum, das anschaulich die Vielfalt der Natur mit ihren Konstruktionen und Funktionsweisen vermittelt und ihre Nutzungspotenziale in der Technik aufzeigt. Besonders erfreulich sei, dass immer mehr Schulen und Bildungseinrichtungen die Angebote des ZMTW nutzen. Allein im Jahr 2003 haben 57 Schulklassen mit 1.220 Schülern und 83 Lehrern das Zukunftszentrum besucht. Die Weiterbildungsangebote des Zukunftszentrum wurden von 644 Lehrern angenommen.

Der Minister erinnerte den Gründer in diesem Zusammenhang an die anschauliche und völlig zutreffende Bezeichnung des Projekts als Wissenschafts-Schaufenster, die Prof. Heydemann einmal wählte, um das ZMTW zu beschreiben. 'Doch sie gehen noch einen Schritt weiter: Sie stellen nicht nur die Funktionsweise der Natur anschaulich und auch für wissenschaftlich nicht vorgebildete Menschen nachvollziehbar dar. Sie unternehmen darüber hinaus sehr erfolgreiche Bemühungen, getreu ihrem Credo 'Bionik - Das geniale Ingenieurbüro der Natur', die Natur als Vorbild für Gestaltung und Geräte - Ausformungen zu nutzen und von ihr zu lernen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Ansätze zu wirtschaftlich tragfähigen Geschäftsideen reifen und Arbeitsplätze in nachhaltig wirtschaftenden Betrieben schaffen werden.'

Als Umweltminister sei er fasziniert davon, wie eindrucksvoll im ZMTW die Darstellung natürlicher Zusammenhänge, Abläufe und Wechselwirkungen gelungen ist. Als Hochschullehrer sei er beeindruckt vom hohen wissenschaftlichen Niveau der Projekte.

Prof. Dr. Methling hob die Förderung des Projekts durch das Umweltministerium und das Land Mecklenburg - Vorpommern hervor, und versprach auch für die Zukunft eine Unterstützung der hervorragenden Arbeit der NICOL - Stiftung.

 

Schloßstraße 6 - 8

19053 Schwerin

Telefon: (0385) 588-8003

Telefax: (0385) 588-8990

E-Mail: pressestelle@um.mv-regierung.de

V.i.S.d.P.: Ilona Stadler




Schwerin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf