Vorbereitungen für den Stuttgarter Christopher Street Day 2006 haben begonnen
27.10.2005, 08:20

CSD Stuttgart vom 11. bis 20. August 2006

Mit großer Zustimmung wurde auf der gestrigen Mitgliederversammlung der IG CSD Stuttgart e.V. der bisherige Vorstand sowie das Orgateam im Amt bestätigt. 'Die Vereinsmitglieder waren mit unseren bisherigen Leistungen sehr zufrieden und setzen auf Kontinuität', freut sich Vorstand und Gesamtleiter Christoph Michl. Ihm stehen als weitere Vorstandsmitglieder Till O. Scheurle und Gerd Wendler zur Seite. Das ehrenamtliche Orgateam wurde um einige Personen erweitert und zählt nun insgesamt 22 Personen.

Schon heute, zehn Monate vor der Veranstaltung, arbeitet man fleißig an Süddeutschlands größtem Christopher Street Day. Auffälligste Änderungen im gestern vorgestellten Konzept für das Jahr 2006 sind die Terminverlegung von Juli auf August und der Wechsel der Eröffnungsgala vom Theaterhaus in die Liederhalle. Ansonsten setzen die Verantwortlichen - wie bereits in den Vorjahren - auf Bewährtes.

Eröffnung in der Liederhalle

'Der ungewohnte Termin - Mitte August - wurde durch die im nächsten Jahr anstehende Fußballweltmeisterschaft nötig', erläutert Michl. Weitere Premiere: Auf Grund einer Eigenproduktion, die den großen Saal im Theaterhaus blockiert, wird sich für die CSD Eröffnungsgala erstmalig an einem Samstag, genauer dem 12. August 2006, der Vorhang im Hegelsaal der Liederhalle heben. Die große politische Parade zieht dann eine Woche später, am 19. August, durch die Stuttgarter Innenstadt. Michl: 'Wir freuen uns sehr auf die anstehenden Aufgaben und sind gespannt wie die Besucher das neue Gala-Zuhause nehmen werden.' Über den Stand der Vorbereitungen informiert weiterhin die CSD Website unter www.csd-stuttgart.de . Außerdem steht in Kürze die Veröffentlichung des neuen CSD Mottos an. 'Man darf gespannt sein', blickt der Vorstand in die nahe Zukunft. 'So viel darf aber schon verraten werden: Es bleibt politisch und provokant!'

Über die IG CSD Stuttgart e.V.

Die Interessengemeinschaft CSD Stuttgart e.V. ist Veranstalter des jährlichen Christopher Street Day (CSD) in der Landeshauptstadt. Der Vereinszweck (VR 6575) ist es, die Öffentlichkeit über die Lebensbedingungen von gesellschaftlichen Minderheiten insbesondere homo-, bisexueller und transgender Menschen aufzuklären. Der Verein verfolgt dies insbesondere dadurch, dass er öffentliche Veranstaltungen, wie die politische CSD Parade durchführt, bei denen die Vielfalt und die vorhandenen Probleme sichtbar gemacht werden. Durch aktive Presse- und Medienarbeit sowie ein ausgefeiltes Werbekonzept macht der CSD lautstark auf sich und seine Klientel aufmerksam - immer mit dem Ziel, realistisch und hautnah über die Lebensweisen der homosexuellen Bevölkerung zu informieren und Vorurteile abzubauen. Damit wird nicht nur dem Vereinsziel Rechnung getragen, sondern auch die Landeshauptstadt in ein weltoffenes Licht gerückt. Standortwerbung einmal anders. Im letzten Jahr verfolgten laut Angaben der Stuttgarter Polizei etwa 140.000 Zuschauer die CSD Parade in der Innenstadt. www.csd-stuttgart.de

Pressekontakt
Christoph Michl
Vorstand & Gesamtleitung
Telefon: +49 179 7868556
E-Mail: presse@csd-stuttgart.de
IG CSD Stuttgart e.V.
Weißenburgstr. 28a
70180 Stuttgart

Bildmaterial
Druckfähiges und freigegebenes Bildmaterial zum CSD Stuttgart steht online unter http://www.csd-stuttgart.de/csd2005/html/bilder.html zum Download bereit.




Stuttgart - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2019 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf