Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Endlich Mindestlohn in der Pflege
13.01.2009, 16:24
Zur Aufnahme der Pflegebranche in das Entsendegesetz und damit der Einfuehrung von Mindestloehnen erklaert die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Carola Reimann:

Wir begruessen die Einfuehrung eines Mindestlohnes fuer Pflegekraefte in der Pflegebranche. Menschen, die mit viel Engagement Dienste am Menschen erbringen, duerfen nicht ausgebeutet werden. Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf einen gesicherten sozialen Status, denn sonst laesst auch die Motivation im Beruf nach. Dies ist nicht gut fuer die Pflegebeduerftigen, denn sie brauchen viel menschliche Zuwendung.

Der Wettbewerb um immer geringere Loehne gefaehrdet die Qualitaet in der Pflege. Faire Arbeitsbedingungen schuetzen deshalb Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Sie sind erforderlich, damit es nicht zu Wettbewerbsverzerrungen kommt und diejenigen, die angemessene Loehne zahlen, einem Vernichtungswettbewerb ausgesetzt sind. Mindestloehne in der gesamten Pflegebranche sind deshalb ein wichtiges Instrument gegen Ausbeutung und Sozialdumping.


© 2009 SPD-Bundestagsfraktion - Internet: http://www.spdfraktion.de


Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2016 pressrelations GmbH - Impressum | AGB
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf