DIE LINKE
DIE LINKE
DIE LINKE
Leiharbeit aus Pflegeberufen verbannen
05.07.2012, 14:30
Der enorme Anstieg der Leiharbeit zeigt, wie gering die Arbeit der Pflegekräfte geschätzt wird, kommentiert Sabine Zimmermann, Mitglied im Parteivorstand der LINKEN die Ergebnisse ihrer Anfrage bei der Bundesagentur für Arbeit, wonach sich die Anzahl der verliehenen Pflegekräfte von 2005 bis 2011 um mehr als 400 Prozent, auf etwa 16.350 erhöht hat. Sabine Zimmermann weiter:

Die Beschäftigten, die wichtige Arbeit für die Menschen leisten, werden ausschließlich als Kostenfaktor gesehen, den es gilt, möglichst klein zu halten. Die Leiharbeitskräfte bekommen im Schnitt ein Drittel weniger Lohn. DIE LINKE fordert ein Verbot der Leiharbeit. Der Anstieg der Leiharbeit in Kliniken und Pflegeheimen ist ein deutlicher Hinweis auf die voranschreitende Unterfinanzierung dieses Bereichs. Neben Beschäftigten sind am Ende die Patienten und die betreuten Menschen die eigentliche Verlierer. Hier gibt es großen Handlungsbedarf.


Pressestelle der Partei DIE LINKE
im Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin

Pressesprecher: Alexander Fischer
Telefon: 030 24009 543, Telefax: 030 24009 220, Mobil: 0151 17161622
alexander.fischer@die-linke.de

Stellvertretende Pressesprecherin: Marion Heinrich
Telefon: 030 24009 544, Telefax: 030 24009 220, Mobil: 0171 1970778
marion.heinrich@die-linke.de


Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2016 pressrelations GmbH - Impressum | AGB
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf