SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG
SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG
SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG
Neckura-Gruppe soll verkauft werden
22.05.2001, 13:02

Die Neckura-Versicherungsgruppe steht zum Verkauf. Wie das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 25. Mai 2001) berichtet, sucht die US-Muttergesellschaft Nationwide Mutual Insurance Company aus Ohio seit mehreren Monaten einen Käufer für die in Oberursel im Taunus ansässige Gruppe. Ein Interessent hat sich bislang noch nicht gefunden. Die Neckura-Gruppe hatte in den vergangenen Jahren vor allem mit ihren beiden Direktversicherungsgesellschaften Auto Direkt und Leben Direkt versucht, Marktanteile zu gewinnen, bislang allerdings ohne durchschlagenden Erfolg.

Der Rückzug des US-Versicherers hängt offenbar mit dem zunehmenden Verdrängungswettbewerb im Direktvertrieb mit Auto- und Lebensversicherungen zusammen. Noch Mitte der 90er Jahre waren den Direktanbietern, die ohne eigene Vertreterorganisationen arbeiten, von Marktforschern und Unternehmensberatungen Marktanteile von bis zu 20 Prozent für das Jahr 2000 vorausgesagt worden. Die Erwartungen haben sich nicht erfüllt, der Marktanteil des Direktvertriebs im deutschen Versicherungsmarkt lag im vergangenen Jahr bei etwa 3 Prozent.

Autor: Dietmar Palan

Telefon: 069/71035726

Hamburg, 21. Mai 2001

manager magazin

Kommunikation

Eva Wienke

Telefon 040/3007-2320

Telefax 040/3007-2959




Hamburg - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf