Gold für cyclebowl - EXPO-Pavillon des Dualen Systems gewinnt Golden World Award der IPRA
12.06.2001, 13:00

Köln, 12. Juni 2001. Ein Jahr nach dem EXPO-Auftritt des Dualen Systems gelang dem Kölner Unternehmen ein weiterer internationaler Erfolg mit der cyclebowl: Der EXPO-Pavillon wurde jetzt mit einem Golden World Award der International Public Relations Association (IPRA) in der Kategorie "Environmental" ausgezeichnet.

Die cyclebowl, präsentiert in Zusammenarbeit mit dem United Nations Environment Programme (UNEP), gehört damit zu den besten internationalen PR-Kampagnen weltweit. Schon im vergangenen Jahr machte der "Pavillon der Kreisläufe" von sich reden: 1,1 Millionen Besucher, bestes Medienimage unter allen EXPO-Weltpartnern (laut Observer Argus Media), 346 TV- und Hörfunkbeiträge mit einer Reichweite von 58,4 Millionen Zuschauern/Hörern und 4.520 Artikel mit einer Gesamtauflage von 230 Millionen sprechen für sich. "Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung der cyclebowl und sehen den Publikumserfolg unseres Konzepts damit auch von der Fachöffentlichkeit bestätigt", so Dr. Heike Schiffler, Direktorin Kommunikation & Marketing beim Dualen System. "Mit unserem ,Pavillon der Kreisläufe’ und dem gesamten EXPO-Auftritt wollten wir die Grundidee der Kreislaufwirtschaft attraktiv, verständlich und anschaulich präsentieren. Und wir haben Ideen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen gezeigt."

Das Gesamtkonzept zu EXPO-Auftritt und cyclebowl wurde vom Dualen System in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Architekten und Szenographen Uwe Brückner und der Kommunikationsagentur Kohtes Klewes Bonn entwickelt. Der Pavillon war ein Teil des 3-Säulen-Konzepts, bestehend aus der Übernahme des vollständigen Entsorgungsmanagements auf der EXPO durch das Duale System (1. Säule), der Inbetriebnahme der ersten vollautomatischen Sortier- und Aufbereitungsanlage für Verpackungsabfälle SORTEChnology 3.0 in Hannover-Anderten (2. Säule) und der cyclebowl auf dem Gelände der Weltausstellung (3. Säule).

Insgesamt 25 Kampagnen aus elf verschiedenen Ländern gewannen "IPRA Golden World Awards for excellence in public relations 2001". Neun Awards gingen nach Europa, davon nur zwei nach Deutschland. Die internationale Jury setzt sich aus 35 renommierten PR-Fachleuten zusammen. Bewertungskriterien für die eingereichten Arbeiten waren Kompetenz und Qualität in Research, Planung, Umsetzung und Auswertung der Kampagne. Michael Morley, Jury-Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender von Edelman Worldwide (USA): "Diese Gewinner sind Weltklasse. Die eingereichten Arbeiten erreichen jedes Jahr höhere Standards, was ihre Beurteilung zu einer echten Herausforderung macht."

Der IPRA-Award wurde 2001 zum elften Mal in 17 Hauptkategorien vergeben. Teilnahmeberechtigt waren PR-Kampagnen von lokaler bis internationaler Reichweite. Die Verleihung der Auszeichnung findet während der International Conference on Public Relations am 16. Oktober 2001 im Berliner Hilton Hotel statt.

 

Ansprechpartnerin:

Dr. Heike Schiffler

Direktorin Kommunikation & Marketing

Weitere Informationen unter www.gruener-punkt.de




Köln-Porz-Eil - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf