Die IKOSS VAN GmbH wird Atos Payment Systems
21.01.1999, 00:00
Die IKOSS VAN GmbH wird Atos Payment Systems

Namensänderung:

Die IKOSS VAN GmbH wird Atos Payment Systems

Stuttgart, 13. Januar 1999 - Das Software- und Systemhaus Ikoss Van GmbH, Aachen, Pionier und Spezialist im Bereich elektronische Zahlungssysteme, ist seit dem 28. Dezember 1998 eine Division der Atos GmbH und heißt offiziell Atos GmbH, Division Payment Systems. Diese Namensänderung ging aus dem Gesamtprozeß der Verschmelzung der verschiedenen Tochtergesellschaften und Business Units der Atos Holding GmbH unter dem Namen Atos GmbH hervor.

Zu Beginn des neuen Geschäftsjahres am 1. Oktober hatte der europäische IT-Dienstleister Atos S.A., Paris, die bislang von der EUCOM gehaltenen Anteile (49 Prozent) am Software- und Systemhaus Ikoss Van GmbH, Aachen, übernommen, womit Atos nun 100 Prozent der Anteile hält.

Mit diesem Schritt ist es dem Konzern nun möglich, die ehemalige Ikoss Van unter dem Namen Atos Payment Systems als europäisches Kompetenz-Center für elektronische Zahlungssysteme zu positionieren. Die neue Atos Division ist in Deutschland als Systemlieferant für Banken und andere Dienstleister im elektronischen Zahlungsverkehr marktführend tätig und beschäftigt heute ca. 180 Mitarbeiter in Aachen und Frankfurt.

Durch die engere Einbindung in die Atos-Gruppe wird die Atos Payment Systems ihre Geschäftsaktivitäten auf die Marktsegmente Banken, Handel und Verkehr (E-Commerce) sowie Telekommunikation konzentrieren. Hier bietet Atos Payment Systems künftig verstärkt branchenübergreifende Lösungen der Poseidon-Produktfamilie für elektronische Zahlungssysteme, elektronische Geldbörsen (GeldKarte-Lösung), Homebanking und Pre-paid Calling Cards an.

"Für unsere Kunden ist dieser Schritt positiv. Nun haben wir die Möglichkeit, sie bei ihrer Internationalisierung zu unterstützen", sagt Dr. Günter Bernd, ehemaliger Geschäftsführer der Ikoss Van GmbH und jetzt Division Manager der Atos Payment Systems, Aachen, und Mitglied der Geschäftsführung der Atos GmbH, Stuttgart. "Im Vordergrund der künftigen Geschäftsaktivitäten unseres Unternehmens", so Dr. Günter Bernd weiter, "wird, wie bisher, die konstante Weiterentwicklung der Systeme, d.h. ihre Anpassung an die steigenden sozioökonomischen Anforderungen an Internet-Technologie und Mobiltelefonie stehen."

"Mit der vollständigen Integration in die Atos-Gruppe schließt Ikoss Van den schon begonnenen Prozeß vom nationalen zum internationalen Anbieter ab", sagt Frank-Thilo Zimmermann, Geschäftsführer der Atos Deutschland. "Dies trägt den neuen Anforderungen, die sich aus der Öffnung des europäischen Marktes ergeben, Rechnung", so Zimmermann weiter.

Atos Payment Systems wird zukünftig verstärkt in der Atos-Gruppe bereits bestehende Kontakte zu potentiellen Kunden nutzen. Schon vor einigen Jahren hatte Ikoss Van im Rahmen der zunehmenden Internationalisierung erstmals Lösungen in der Schweiz installiert. Es folgten Ikoss Van Poseidon-Installationen in Luxemburg, Österreich, Italien, Dänemark und Osteuropa.

Darüber hinaus konnte im Oktober dieses Jahres in Kooperation mit Atos S.A., Paris, ein Pilotprojekt zur Einführung der GeldKarte-Technologie in Frankreich gestartet werden. Im Rahmen dieses Projektes wird die BNP (Banque Nationale de Paris) in Tours 60.000 Geldkarten ausgeben.

Die internationale Unternehmensgruppe Atos gehört mit etwa 9.400 Mitarbeitern in 11 Ländern und rund 2 Milliarden Mark Umsatz zu den größten IT-Dienstleistungsunternehmen in Europa. Atos konzentriert seine Leistungspalette auf vier Geschäftsfelder: Systemintegration, Outsourcing, Multimedia und Services.

Redaktion:
Atos GmbH
Heidi Kühn
Telefon: 0 24 08/1 48-3 53
Telefax: 0 24 08/1 48-3 13
E-Mail: hkuehn@atos-group.com

© Atos 1999


Heidelberg - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf