Südwestrundfunk (SWR)
Südwestrundfunk (SWR)
Südwestrundfunk (SWR)
Achim Hebgen ist tot
02.10.2012, 16:58
Früherer Leiter der SWR-Jazzredaktion starb im Alter von 69 Jahren

Freiburg, Baden-Baden. Der frühere Leiter der Jazzredaktion des Südwestrundfunks (SWR) Achim Hebgen ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb er bereits am Dienstag, 25. September 2012, in Freiburg. Hebgen wurde 69 Jahre alt. Der Leiter von SWR2 Johannes Weiß würdigte Hebgen als herausragenden Radiomacher: Weiß: "Achim Hebgen war einer der Kollegen, die für ein Kulturprogramm besonders wertvoll sind, weil sie beherzt und wohlkalkuliert Grenzen überschritten. Er hat unser Verständnis für den Jazz enorm erweitert, indem er ihn zum Beispiel hin zur sogenannten Weltmusik öffnete. Dazu gehörte damals der Mut, sich gegen die Kritiker einer solchen Öffnung durchzusetzen."

Der gebürtige Berliner Achim Hebgen hat 1970 in der Jazzredaktion bei Joachim-Ernst Berendt sein Radiohandwerk gelernt, nachdem er zuvor drei Jahre lang Berendts Assistent bei den Berliner Jazztagen gewesen war. Hebgen hat zahlreiche bis dahin kaum bekannte Musiker in die Jazzprojekte des damaligen Südwestfunks (SWF), in das "New Jazz Meeting" und in das Jazzprogramm bei den Donaueschinger Musiktagen eingebunden, konsequent gefördert und damit einem großen Publikum bekannt gemacht. In seiner Zeit als Musikredakteur war er unter anderem zuständig für den Radioclub und den Pop-Shop bei SWF 3 sowie Rock Shop, Music- Avenue und Forum Musik bei SWF 2. Hebgen hat den Aufbruch des Jazz ins Terrain der elektronischen Musik und die Welle der Fusion Music und des Jazz-Rock aktiv begleitet. Als Hebgen 1991 die Leitung der SWR2-Jazzredaktion übernahm, widmete er sich besonders den Nahtstellen des Jazz zur sogenannten "Weltmusik". Im Januar 2002 trat er in den Vorruhestand.


Pressekontakt: Wolfgang Utz, Tel 0711/929-11030, wolfgang.utz@swr.de


Stuttgart - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf