Deutsche Post AG
Deutsche Post AG
Deutsche Post AG
10 Jahre fünfstellige Postleitzahl
11.06.2003, 16:40

Geschichte eines Erfolgsmodells - Sonderbriefmarke zum Jubiläum

Bonn 11. Jun. 2003 - Seit nunmehr 10 Jahren - konkret seit dem 1. Juli 1993 - gelten in Deutschland die fünfstelligen Postleitzahlen. Wie bereits die Einführung, wird auch das Jubiläum mit einer Sonderbriefmarke gewürdigt. Sie ist ab dem 12. Juni in allen Postfilialen erhältlich.

Die Deutsche Post hatte die neue Systematik eingeführt, um die staatliche Einheit auch auf postalischem Gebiet zu vollenden und gleichzeitig die Beförderung der Sendungen zu beschleunigen.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten z. B. Weimar und Bonn die gleiche Postleitzahl, nämlich die 5300, und unterschieden sich lediglich durch ein provisorisches O oder W vor der 4stelligen Ziffer. Dieses Schicksal teilten die beiden Städte mit 800 weiteren Orten in den alten und neuen Ländern. Neben dieser Bereinigung ermöglichten die fünf Ziffern eine feinere Abstimmung auf die neu aufgebaute Logistik mit 83 hochautomatisierten Briefzentren. Die Postleitzahlen waren eine wichtige Voraussetzung für die verstärkte maschinelle Sortierung und haben damit erheblich zu einer schnelleren Beförderung der Briefsendungen beigetragen. Beispielsweise waren 1992 weniger als 80 Prozent der Briefe am nächsten Werktag beim Empfänger, 2002 waren es dagegen über 95 Prozent.

Mit einer umfassenden Werbekampagne informierte die Deutsche Post ihre Kunden damals über die neue fünfstellige Postleitzahl. Maskottchen der Kampagne war die Fingerfigur 'Rolf', die zur Erinnerung auf dem aktuellen Sonderpostwertzeichen abgebildet ist. Die damalige Werbe-Kampagne war äußerst erfolgreich: Trotz anfänglicher Skepsis waren wenige Monate nach der Einführung bereits 95 von 100 Briefen, Päckchen und Paketen mit korrekten neuen Postleitzahlen versehen. Heute tragen über 99 Prozent der Sendungen die numerischen Leitangaben.

Zurzeit sind in Deutschland 29.630 verschiedene Postleitzahlen vergeben, davon 8.259 für Orte und Gemeinden, 17.373 für Postfächer und 2.235 für Großkunden.

Früher adressierte man in Deutschland nicht mit Zahlen, sondern nach dem Postweg: A-Dorf über B-Stadt. Mit der Einführung einer vierstelligen Postleitzahl war die damalige Bundespost 1961 weltweit Vorreiter. Die Postleitzahl setzte sich über den Postverkehr hinaus in der gesamten Transportwirtschaft und in der Vertriebsorganisation vieler Firmen durch. Nach Angaben des Weltpostvereins haben mittlerweile 115 Staaten Postleitzahlen eingeführt.

Postleitdaten kann man bequem am Computer überprüfen. Unter www.deutschepost.de (Online Services) ist eine kostenlose Online Postleitzahlen-Suche möglich.

Unter der Adresse www.deutschepost.de (Brief, Philatelie, Briefmarken-Neuerscheinungen) steht diese Sonderbriefmarke auch zur Ansicht bereit.




Bonn - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf