Deutsche Bahn AG
Deutsche Bahn AG
Deutsche Bahn AG
Weiterbau an der Saale-Elster-Talbrücke
07.05.2010, 12:17
(Leipzig, 7. Mai 2010) An der Saale-Elster-Talbrücke der Neubaustrecke Erfurt-Leipzig/Halle im Süden von Halle/Saale wird jetzt nach einem Unfall Anfang März weitergebaut. Ein zum Bau eingesetztes Vorschubgerüst im östlichen Brückenteil war in den Auenbereich abgestürzt. Diese Stahlkonstruktion wird jetzt nach entsprechender Freigabe geborgen.

Die Untersuchungen des öffentlich bestellten und vereidigten Gutachters zur Unfallursache sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Die Bergung beginnt in den nächsten Tagen und dauert voraussichtlich bis August dieses Jahres. Spezialfirmen heben die Gerüstteile im Wesentlichen von oben aus der Aue, von den fertigen Abschnitten der Saale-Elster-Talbrücke aus. Damit werden weitere Eingriffe in den sensiblen ökologischen Raum vermieden.

In anderen Bereichen der Baustelle laufen die Arbeiten planmäßig weiter. In einigen Teilbereichen, wie zum Beispiel im westlichen Brückenstrang bei den Rattmannsdorfer Teichen, ruhen ohnehin wie in jedem Jahr planmäßig die Arbeiten in der Zeit vom 1. April bis zum 15. Juli infolge des Bauverbotes zum Schutz der Vogelbrutzeit.

Die Saale-Elster-Talbrücke mit insgesamt 8, 5 Kilometern Länge wird teilweise mit großen Baugerüsten in so genannter Vor-Kopf-Bauweise errichtet, bei der zur Schonung der Umwelt alle Arbeitsschritte von der fertigten Brücke aus erfolgen und keine Baustraßen notwendig sind. Die Neubaustrecke im Projekt VDE8 Nürnberg-Berlin soll 2015 in Betrieb gehen.


Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher


Ansprechpartner zum Thema
Deutsche Bahn AG
Frank Kniestedt
Kommunikation Großprojekte Südost


Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf