Hessisches Umweltministerium
Hessisches Umweltministerium
Hessisches Umweltministerium
Biblis B: Fehler in der elektrischen Verkabelung einer Feuerlöschpumpe
24.07.2002, 16:49

Biblis B: Fehler in der elektrischen Verkabelung einer Feuerlöschpumpe

Wiesbaden, 24. Juli 2002 - Die Betreiberin des Kernkraftwerkes Biblis, die RWE Power AG, hat das nachfolgende Vorkommnis dem Hessischen Umweltministerium als zuständige Aufsichtsbehörde heute fristgerecht gemeldet.

Demnach hat sich am 22.07.2002 in Block B des Kernkraftwerkes Biblis ein Vorkommnis ereignet, das nach der internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen (INES) der Stufe 0 (unterhalb der Skala = keine sicherheitstechnische Bedeutung) zuzuordnen ist.

Im Rahmen von Leistungsmessungen wurde von Block B aus die Spannungsversorgung zweier Feuerlöschpumpen in Block A geprüft. Die Pumpen können im Rahmen des jetzt erweiterten Notstandsystems - neben mehreren anderen Systemen - zur langfristigen Wärmeabfuhr herangezogen werden. Bei der Prüfung wurde in Block B eine fehlerhafte Verkabelung eines elektrischen Schalters für eine der zwei Pumpen festgestellt. Der Fehler wurde umgehend korrigert.

Nach einer ersten Bewertung durch die Atomaufsichtsbehörde wurde das Vorkommnis von der Betreiberin zu Recht nach den deutschen Meldekriterien in die Kategorie N (= Normal) eingestuft. Eine Gefährdung des Personals, der Umgebung oder der Anlage war mit dem Vorkommnis nicht verbunden. Eine abschließende Bewertung wird unter Hinzuziehung des TÜV Süddeutschland vorgenommen.

 

Pressestelle des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten
Mainzer Str. 80, 65189 Wiesbaden
Tel.: 0611/815-1020
Fax.: 0611/815-1943
E-Mail: presse@mulf.hessen.de




Wiesbaden - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2017 pressrelations GmbH - Impressum | AGB
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf