Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
GEnx-Triebwerke für die Boeing 787 Dreamlinerflotte von airberlin
10.07.2012, 16:04
Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin wird ihre 15 fest bestellten Boeing 787-8 Dreamliner mit GEnx-1B-Triebwerken ausrüsten. Außerdem hat airberlin ein 12-Jahres OnPointSM-Abkommen über Instandhaltung, Reparatur und Überholung der GEnx-Triebwerke unterzeichnet. Die GEnx-1B-Triebwerke und das OnPointSM-Abkommen haben für die Vertragslaufzeit einen Wert von mehr als 1,2 Mrd. US-Dollar.

„Die Flottenstrategie von airberlin ist auf Wirtschaftlichkeit und Umwelteffizienz ausgelegt. In diesen Bereichen sind wir traditionell Innovationsträger und haben 2011 einen neuen Meilenstein gesetzt: Mit einem Verbrauch von 3,5 Litern auf 100 geflogenen Passagierkilometern verbraucht airberlin so wenig Treibstoff wie kein anderer Netzwerkcarrier in Europa. Unser Ziel ist es, diesen Rekord noch weiter zu verbessern. Mit den GEnx-Triebwerken für unsere Dreamlinerflotte setzen wir nicht nur unser Engagement für ökoeffizientes Fliegen weiter fort, sondern haben uns auch für eine wirtschaftlich attraktive Lösung entschieden“, sagt Hartmut Mehdorn, CEO airberlin. „Durch die Ausweitung der Zusammenarbeit mit unserem strategischen Partner Etihad Airways auf die Boeing-Dreamliner-Programme beider Airlines haben wir zudem den Vorteil, als partnerschaftliches Team erfolgreich zusammenzuarbeiten und die Einführung eines neuen Flugzeugtyps noch effizienter zu gestalten“, so Hartmut Mehdorn weiter.

„Dass sich airberlin für das GEnx-Triebwerk entschieden hat, haben wir unseren umfassenden, detaillierten Lösungen in den Bereichen Gewerbe und Technik zu verdanken, die airberlin in Form von Effizienzsteigerungen und einer vergleichsweise günstigen Wartung zugute kommen werden“, so Muhammad Al-Lamadani, Senior Executive for European Sales, GE Aviation. „Das GEnx-Triebwerk schneidet auf dem Markt außerordentlich gut ab und begeistert unsere Kunden durch seinen geringeren Treibstoffverbrauch und Emissionsausstoß sowie seinen niedrigeren Geräuschpegel.“

Die mit den ökoeffizienten GEnx-Triebwerken ausgerüsteten 15 Boeing 787 Dreamliner werden ab 2015 sukzessive in die Flotte von airberlin eingegliedert. Bereits im März 2012 haben airberlin und ihr strategischer Partner Etihad Airways angekündigt, ihre Boeing 787-Dreamliner-Programme miteinander zu verknüpfen, um Synergie-Effekte zu nutzen. Die aus der Zusammenarbeit bei der Flottenstrategie, dem Flottenbetrieb sowie der Wartung resultierenden Skaleneffekte bezifferten beide Airlines auf mehrere Millionen US-Dollar. Die Dreamliner-Order beider Fluggesellschaften beläuft sich auf insgesamt 56 fest bestellte Flugzeuge und ist damit die größte bestehende Bestellung für diesen Flugzeugtyp.

Im April 2012 wurde das GEnx-1B-Triebwerk erstmals von Japan Airlines eingesetzt und hat seitdem mehr als 3.000 Flugstunden und nahezu 900 Flugzyklen absolviert. Bisher wurden mehr als 800 GEnx-1B-Triebwerke an über 25 Kunden verkauft.

Keine anderen Triebwerke in der Geschichte der GE Aviation haben sich besser und schneller verkauft als die der GEnx-Familie. Mit mehr als 1.300 bestellten Triebwerken sind die Auftragsbücher voll. Verglichen mit dem CF6-Triebwerk von GE überzeugt das GEnx-Triebwerk mit bis zu 15 Prozent weniger Treibstoffverbrauch und damit 15 Prozent weniger CO2-Emissionen sowie mit bis zu 30 Prozent reduzierten Triebwerksgeräuschen. Die NOx-Emissionen des GEnx-Triebwerks liegen nicht nur bis zu 55 Prozent unterhalb der heutigen gesetzlichen Grenzwerte, sondern unterschreiten diese auch bis zu 90 Prozent für den Ausstoß anderer geregelter Gase.

An der GEnx-Triebwerksfamilie sind die IHI Corporation/Japan, AvioSpA/Italien, Volvo Aero/Schweden, MTU/Deutschland, TechSpaceAero/Belgien, Snecma (SAFRAN Group)/Frankreich und Samsung Techwin/Korea beteiligt.

Das GEnx ist Bestandteil des Produkt-Portfolios und der Geschäftsstrategie „Ecomagination“ von GE, die ganz im Zeichen der Entwicklung neuer, kostenwirksamer Technologien zur Steigerung ökologischer und betriebsrelevanter Leistungen steht.

OnPoint-Lösungen sind maßgeschneiderte Serviceabkommen, die auf den betrieblichen und finanziellen Bedarf des jeweiligen Kunden sowie auf den jeweiligen Flottenumfang zugeschnitten sind. Mit diesen Abkommen soll es Kunden erleichtert werden, ihre Gesamtbetriebskosten zu senken und einen möglichst großen Nutzen aus ihrem Kapital zu ziehen. Die OnPoint-Leistungen im globalen Supportnetz von GE erstrecken sich auf Folgendes: Überholung, On-Wing-Support, neue und gebrauchte wartungsfreundliche Teile, Reparatur von Komponenten, Technologie-Upgrades, Leasing von Triebwerken und integrierter Systemsupport.


Über GE:

GE Aviation, eine Betriebseinheit von GE (NYSE: GE), ist ein weltweit führender Hersteller von Jet- und Turboprop-Motoren, Komponenten und integrierten Systemen für Fracht-, Militär-, Geschäfts- und allgemeinen Verkehrsflugzeugen. GE Aviation verfügt über das dazu nötige globale Servicenetz. Nähere Informationen sind unter www.ge.com/aviation erhältlich. Folgen Sie GE Aviation auf Twitter unter http://twitter.com/GEAviation und YouTube unter http://www.youtube.com/user/GEAviation.

SMOnPoint ist eine Dienstleistungsmarke der General Electric Company.


Pressekontakt:

GE:
Rick Kennedy
Tel.: +1.513.243.3372
E-Mail: rick.l.kennedy@ge.com
Mobil: +1.513.607.0609

Deb Case
Tel.: +1.513.243.0094
E-Mail: deborah.case@ge.com
Mobil: +1.513.418.1644

airberlin:
Alexandra Bakir
Tel.: + 49 30 3434 1500
Fax: + 49 30 3434 1509
E-Mail: alexandra.bakir@airberlin.com


Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf