Fachhochschule Kaiserslautern
Fachhochschule Kaiserslautern
Fachhochschule Kaiserslautern
Erste Bewertungen zum raschen digitalen Umstieg lokaler/regionaler Hörfunkveranstalter über DRM+ im DAB-Frequenzbereich
12.04.2010, 17:43
Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Rheinland-Pfalz und die Fachhochschule Kaiserslautern haben den seit Anfang 2010 laufenden DRM+-Feldversuchs im digitalen VHF-Hörfunkband III (174-230 MHz) in Kaiserslautern erfolgreich abgeschlossen.

Kern der technischen Untersuchungen war es, herauszufinden, ob das DRM+-System nicht nur im UKW-Bereich, sondern auch auf Frequenzen bis 230 MHz gemeinsam mit DAB/DAB+ einsetzbar ist: Dies konnte prinzipiell nachgewiesen werden. Damit könnte der digitale Umstieg des Hörfunks im Band III durch die Einplanung von DRM+-Sendern für lokale/regionale Veranstalter zusätzlich zu den großflächig versorgenden DAB+-Sendern unterstützt werden.

Das Konzept und die Ergebnisse des Versuchs werden auf dem Symposium "DRM+ im VHF-Band III - gemeinsam mit DAB+: Das "Plus" für den digitalen Hörfunk -" am Donnerstag, 27. Mai 2010, im Novotel Kaiserslautern vorgestellt und mit einer DRM+-Live-Übertragung ergänzt.

Experten aus dem In- und Ausland diskutieren aus Sicht der Frequenzplaner, der Regulierer, der Senderbetreiber, der Empfängerhersteller und der Programmveranstalter die regulatorischen und marktrelevanten Themen. Darüber hinaus wird thematisiert, unter welchen Rahmenbedingungen eine digitale Verbreitung mit DRM+ im VHF-Band III realisierbar ist. In einem Ausstellungsbereich präsentieren sich beteiligte Firmen und Institutionen.

Die Online-Anmeldung ist ab sofort möglich auf der Projekt-Homepage http://www.drm-radio-kl.eu . Dort kann auch das ausführliche Veranstaltungsprogramm abgerufen werden.


Für Rückfragen: Dr. Joachim Kind, LMK-Pressesprecher
Tel.: 0621 - 5202-206, eMail: kind@lmk-online.de


Kaiserslautern - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2017 pressrelations GmbH - Impressum | AGB
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf