Schließung Scientology-nahe Kindertagesstätte
22.12.2008, 16:57
Innenminister Joachim Herrmann begrüßt Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zur Schließung einer Scientology-nahen Kindertageseinrichtung in München

Innenminister Joachim Herrmann begrüßt, dass der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) heute die vorläufige Schließung der Scientology-nahen Kindertagestätte "Kinderhäusl" in München bestätigt hat. Herrmann: "Ich begrüße es sehr, dass die VGH-Richter das Kindeswohl in den Mittelpunkt ihrer heutigen Entscheidung zum vorläufigen Rechtsschutz gestellt haben. Scientology verfolgt verfassungsfeindliche Ziele und strebt eine völlig andere Gesellschaft an, die mit unserem Menschenbild nicht in Einklang steht. Auch die von Scientology eingesetzten Erziehungstechniken entsprechen nicht einer am Kindeswohl orientierten Erziehung und bergen erhebliche Gefahren für die Entwicklung der Kinder. Zu diesem Ergebnis kamen Gutachten des Bayerischen Landesjugendamtes und des Staatsinstituts für Frühpädagogik, die nun offenbar auch den VGH überzeugt haben. Wir werden in Bayern unseren klaren Kurs gegenüber Scientology fortsetzen. Dazu gehört es auch, die Organisation weiter durch den Verfassungsschutz zu beobachten und über von ihr ausgehende Gefahren aufzuklären und zu informieren."


Pressesprecher: Oliver Platzer
Telefon: (089) 2192 -2114
Telefax: (089) 2192 -12721
E-Mail: presse@stmi.bayern.de


München - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf