Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Bundesminister zu Guttenberg setzt Konjunkturpaket schnell um und startet die erweiterte Förderung im Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
19.02.2009, 09:40
Im Rahmen des Konjunkturpakets II wurde die "Erweiterung des Zentralen Innovationsprogramms für den Mittelstand - ZIM" beschlossen. Diese Erweiterung wurde jetzt kurzfristig umgesetzt. Ab sofort können neben ostdeutschen nun auch westdeutsche kleine und mittlere Unternehmen, die Forschungs- und Entwicklungsprojekte in ihren Unternehmen durchführen wollen, einen Antrag auf Förderung ihrer Projekte stellen und auch größere Unternehmen bis 1000 Beschäftigte in Ost- und Westdeutschland eine Förderung von Kooperations- und Einzelprojekten beantragen.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg: "Die Bundesregierung hat mit ihrem bisherigen Krisenmanagement und den beschlossenen Konjunkturmaßnahmen Richtung und Augenmaß gewahrt. Es ist nun wichtig, die Maßnahmen des 'Paktes zur Sicherung von Beschäftigung und Stabilität in Deutschland' zügig umzusetzen. Die schnell umgesetzte Erweiterung des ZIM trägt diesem Umstand Rechnung. Mit den neuen Maßnahmen helfen wir den Unternehmen nicht nur bei kurzfristigen Finanzierungsproblemen von risikoreichen Forschungs- und Entwicklungs (FuE)-Projekten. Ebenso stabilisieren wir in den Betrieben die Beschäftigung von qualifiziertem Ingenieur- und Technikerpotential. Zudem verbessern wir die mittelfristigen Wachstumschancen der Unternehmen. Dies sichert wiederum ihre Einkommen und Beschäftigung in der Zukunft."

Die EU-Kommission hat diese Erweiterung bis Ende 2010 am 13. Februar in einem beschleunigten Verfahren genehmigt. Sobald das Gesetz über den Investitions- und Tilgungsfonds verabschiedet ist, können die beantragten Projekte auch bewilligt werden.

Damit die Wirkung der Maßnahme auch in der Wirtschaft ankommen kann, appelliert Bundesminister zu Guttenberg an alle Unternehmen und die mit Ihnen zusammen arbeitenden Forschungseinrichtungen, ihre Anträge schnell zu stellen. Denn die Fördermittel aus dem Investitions- und Tilgungsfonds müssten als konjunkturelle Maßnahme bis spätestens Ende 2010 beantragt sein und stünden bis Ende 2011 zur Verfügung.

Informationen zum ZIM-Programm, zur Antragstellung sowie Ansprechpartner und Informationsveranstaltungen unter: www.zim-bmwi.de.


Das Internetangebot des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie: http://www.bmwi.de
Für Rückfragen zu Pressemitteilungen, Tagesnachrichten, Reden und Statements wenden Sie sich bitte an:
Pressestelle des BMWi
Telefon: 03018-615-6121 oder -6131
E-Mail: buero-L2@bmwi.bund.de
Pressemitteilungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie:
http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Presse/pressemitteilungen.html
Für Rückfragen zu Artikeln, Ausschreibungen und den Informationen aus Wirtschaft und Technologie wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner, die im jeweiligen Beitrag angegeben sind oder an:
Telefon: 03018-615-9
E-Mail: info@bmwi.bund.de


Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2018 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf