Thüringens Ministerpräsidentin besucht Global LightZ - Als einziges Lichttechnologie-Unternehmen im Zuge ihrer 'Energie-Tour'
13.07.2011, 09:00
Breitungen, 13. Juli 2011. Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht besucht am Montag, den 18. Juli um 15:00 Uhr den Lichtquellenhersteller Global LightZ in Breitungen. Rüdiger Simon, Managing Director von Global LightZ, wird der Ministerpräsidentin die Grundlagen der patentierten e³-Lichtquellen des Unternehmens vorstellen und bei einem Rundgang durch die Labors und Fertigungseinrichtungen die praktische Umsetzung demonstrieren. Von 14. bis 29. Juli besucht die Ministerpräsidentin im Zuge ihrer Thüringen-Tour, die in diesem Jahr den Schwerpunkt Energie hat, 50 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Initiativen, die im Bereich Regenerative Energien und Ressourceneffizienz tätig sind. Global LightZ ist das einzige Unternehmen aus dem Bereich der Lichttechnologie, das die Ministerpräsidentin auf der Energie-Tour besuchen wird.

Global LightZ entwickelt und produziert in Breitungen e³-Plasmalampen, an denen das Unternehmen die Patente hält. Wie Energiesparlampe und LED ist die e³-Plasmalampe eine energieeffiziente Alternative zur Glühlampe. Ihre Ökobilanz ist jedoch besser als die aller anderen elektrischen Leuchtmittel, da sie mit sehr wenig Energieverbrauch produziert und entsorgt werden kann. Zudem kommen e³-Plasmalampen ohne Kühlkörper aus. Für die auf e³-Technologie basierende Plasmalampe 'V-Light', die als weltweit einzige Lichtquelle das Farbspektrum des Tageslichts mit einer einzigen Lampe nachbilden kann, wurde Global LightZ mit dem Innovationspreis Thüringen 2010 sowie der Auszeichnung 'Ausgewählter Ort 2011' prämiert.

'Stromsparen und der Umstieg auf Regenerative Energien gehören zusammen. Unsere Technologie will dazu beitragen, die gigantischen Energiesparpotenziale in der Beleuchtung zu erschließen', erklärt Rüdiger Simon. 'Das Interesse von Frau Ministerpräsidentin Lieberknecht an der e³-Technologie freut uns, weil es einen politischen Willen zur Unterstützung energiesparender Lichtlösungen zum Ausdruck bringt.'

Unternehmen, die Interesse am Einsatz von e³-Lichtquellen in Form von maßgeschneiderten Projektlösungen haben, können sich in regelmäßigen Workshops am Firmensitz in Breitungen über die Technologie von Global LightZ informieren. Auf www.global-lightz.de findet sich unter 'Workshops' ein Anmeldeformular, außerdem ist die Anmeldung möglich unter der Telefonnummer 03 68 48/25 93-300 oder per E-Mail an info@glz-mfg.de. Die nächsten Termine sind der 4. August, der 1. September, der 6. Oktober und der 3. November 2011.

Über die Global LightZ GmbH:
Das mittelständische Unternehmen mit Sitz im thüringischen Breitungen/Werra wurde 2007 von Klaus Wammes gegründet, der das Unternehmen auch führt. Im Rahmen der Firmengruppe Wammes & Partner operiert die Global LightZ GmbH in einem Technologienetzwerk. Global LightZ hat sich dabei auf die Entwicklung der e³-Leuchtmittel spezialisiert, an denen die Unternehmensgruppe alle Patente hält.


Weitere Informationen:
Global LightZ GmbH
Frau Nicole Amthor, Nordstr. 5, 98597 Breitungen/Werra
Tel.: (03 68 48) 25 93-300, Fax: (03 68 48) 25 93-333
E-Mail: info@glz-mfg.de, Internet: www.global-lightz.de

Pressekontakt:
Konzept PR GmbH, Agentur für Public Relations
Gerald Fiebig, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg
Tel.: (08 21) 343 00-19, Fax: (08 21) 343 00-77
E-Mail: g.fiebig(at)konzept-pr.de
Thüringens Ministerpräsidentin besucht Global LightZ


Breitungen/Werra - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2016 pressrelations GmbH - Impressum | AGB
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf