Deutscher Fußball-Bund (DFB)
Deutscher Fußball-Bund (DFB)
Amateurfußball-Kongress live bei Youtube und DFB-TV
04.02.2019, 10:22
 
 
Besondere Veranstaltungen erfordern eine besondere Begleitung: Der 3. Amateurfußball-Kongress des DFB vom 22. bis 24. Februar wird live auf Youtube und DFB-TV übertragen. Ein Muss für alle, die interessiert sind am Amateurfußball und der Frage, wie die Zukunft an der Basis bestmöglich gestaltet werden kann.

Insgesamt wird von Freitag bis Sonntag fast 15 Stunden live gesendet - aus dem Kongress-Saal in Kassel sowie aus einem TV-Studio, durch das die beiden Moderatoren Martin Quast und Thorsten Siegmund führen und in dem vertiefende Talks, spezielle Themenschwerpunkte und auflockernde Videobeiträge geboten werden. Die Inputvorträge und Podiumsdiskussionen im Saal - unter anderem zum Thema "Spannungsfeld Profi-/Amateurfußball" -, welche die Grundlage für die Kongressworkshops bieten, werden in voller Länge live gezeigt. Nicht zuletzt deshalb, da sie die Grundlage für die sogenannten Satellitenkongresse bilden.

Metzelder ist erster Studiogast
Bei den Satellitenkongressen handelt es sich um Parallelveranstaltungen, die zeitgleich zum Amateurfußball-Kongress in sieben Landesverbänden (Baden, Südbaden, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland, Saarland, Niedersachsen) durchgeführt werden und für eine noch breitere Beteiligung der Basis sorgen sollen. Die dortigen Teilnehmer widmen sich nach gleicher Methodik den Kernthemen des Amateurfußball-Kongresses, ihre Handlungsempfehlungen fließen gleichberechtigt in die Hauptveranstaltung ein. Auch an der offiziellen Abstimmung, welche Empfehlungen und möglichen Maßnahmen als am wichtigsten einzustufen sind, nehmen die Vertreter der Satellitenkongresse teil. Insgesamt sind beim Amateurfußball-Kongress fast 200 Amateurvereine vertreten.
Der Startschuss der Liveübertragung fällt am Freitag, 22. Februar, gegen 12.30 Uhr. Erster Gast im TV-Studio ist Christoph Metzelder, Vizeweltmeister und Vizeeuropameister sowie seit einigen Jahren bei seinem Heimatverein TuS Haltern unter anderem als Jugendtrainer tätig. Nach Übertragungsende des erstes Tages um zirka 17 Uhr geht es samstags um 9 Uhr weiter. Bis 11.30 Uhr ist DFB-TV auf Sendung, dann wieder von 14.30 bis 17 Uhr. Am Sonntag, dem letzten Kongresstag, wird ausschließlich das Bühnenprogramm von 9.00 bis 12.15 Uhr live gestreamt.

Live auf Youtube, Highlights auf Facebook und Instagram
Neben der Übertragung auf DFB-TV und dem Youtube-Kanal des DFB sind Highlightbeiträge im Bewegtbild auf Facebook und Instagram geplant. Über die sozialen Netzwerke können und sollen sich alle User am Amateurfußball-Kongress beteiligen, ihre Meinungen, Anregungen und Fragen loswerden. Diese sollen zum Teil im Studio und auch im Kongress mit aufgegriffen werden. Offizieller Hashtag des 3. Amateurfußball-Kongresses ist #meinVerein2024.

Inhaltliche Schwerpunkte des Kongresses sind die aktuellen und künftigen Herausforderungen des Vereinsfußballs im Amateurbereich. Im direkten Austausch zwischen Vertretern und Vertreterinnen des DFB, der Regional- und Landesverbände sowie von Kreisen und Vereinen aus ganz Deutschland sollen gemeinsam Lösungen und Handlungsempfehlungen zur Stabilisierung und Stärkung der Basis erarbeitet werden.
Im Fokus des Kongresses stehen die Perspektive der Amateurvereine sowie die Interessen der aktiven Fußballer und Fußballerinnen. Außerdem soll sich intensiv der Frage gewidmet werden, wie der Vereinsfußball in den kommenden Jahren im Amateurbereich aufgestellt sein muss, um die Effekte der EURO 2024 in Deutschland mit Unterstützung der Verbände bestmöglich zu nutzen.
Gegliedert ist der Kongress in folgende Kernthemen:

Vereinsfußball 2024
Rahmenbedingungen für Vereine
Verband 2024
Bildung/Qualifizierung 2024
Digitalisierung


Deutscher Fußball-Bund (DFB)
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt/Main

Telefon: 069/6788-0
Telefax: 069/6788-204

Mail: info@dfb.de
URL: http://www.dfb.de



Frankfurt/Main - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
PDF
© 2019 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf