American Manganese Inc.
American Manganese Inc.
American Manganese Inc.

American Manganese erhält für seine Technologie des Recyclings von Kathodenmaterialien aus Lithiumionenbatterien ein US-Patent

03.04.2019, 15:24

American Manganese Inc. (AMY) freut sich bekannt zu geben, dass das Patentamt der Vereinigten Staaten (United States Patent and Trade Mark Office) das Patent mit der Nummer 10.246.343 für die vom Unternehmen entwickelte Technologie des Recyclings von Kathodenmaterialien aus Lithiumionenbatterien erteilt hat. Die Gewährung des Patents ist ein bedeutender Meilenstein, da damit die Vorzeigetechnologie des Unternehmens nunmehr rechtlich geschützt ist.

Herr Norm Chow, der Erfinder der AMY-Technologie, meint: Mit der Gewährung des US-Patents wird bestätigt, dass unsere Forschung sowohl neuartig ist als auch erfinderischen Charakter hat. Wir finden es großartig, die Möglichkeit zu bekommen, die zukünftige Elektrifizierung der Welt nachhaltig mitzugestalten. Ich bin überzeugt, dass dies für die langfristige Gesundheit unseres Planeten von großem Wert sein wird.

Im Zuge der Entwicklung dieser Technologie haben wir uns die derzeit üblichen Methoden des Recyclings von Lithiumionen-Altbatterien angesehen und entdeckt, dass die Hochtemperaturschmelze die bevorzugte Methode darstellt, so Herr Chow weiter. Nachdem es sich bei den aktiven Kathodenmaterialien um Oxide handelt, kam uns als erstes der Vergleich mit der Stahlerzeugung in den Sinn. Da bei der Schmelze von Eisenerz in der Stahlerzeugung enorme Mengen an CO2 freigesetzt werden, waren wir gezwungen, ein alternatives Verfahren zu entwickeln, das verstärkt auf Nachhaltigkeit setzt. Während unserer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten wendeten wir die Herstellungsgrundsätze von Near Net Shape an. Ziel war es, ein möglichst effizientes Recycling der Kathodenrohstoffe zu erreichen und Produkte herzustellen, die so nah wie möglich an die Endform herankommen und nur ein Minimum an Verfahrensschritten erfordern.

Anstatt den steigenden Bedarf an Batterierohstoffen über den Erwerb und die Erschließung von Minen in hochriskanten Rechtssystem zu decken, will AMY seine patentierte Bergbautechnologie einsetzen, um eine nachhaltige und geopolitisch vertretbare Versorgung von Batterierohstoffen sicherzustellen.

Die Patentbewilligung für das Unternehmen kommt zu einem Zeitpunkt, wo der Bedarf an Lithiumionenbatterien im Zuge der fortschreitenden Elektrifizierung sämtlicher Lebensbereiche einen enormen Aufwärtstrend verzeichnet. Laut dem Tracker für Mega-Batteriefabriken von Benchmark Mineral Intelligence dürfte die Produktion von Lithiumionenbatterien bis zum Jahr 2028 um ganze 400 % auf 1 TWh ansteigen, um der prognostizierten Nachfrage nach Elektrofahrzeugen gerecht zu werden. Prognosen von Bloomberg New Energy Finance zufolge werden zum Beispiel bis zum Jahr 2040 Elektrofahrzeuge einen Anteil von rund 55 % bei allen Neuwagenkäufen ausmachen bzw. 33 % aller Fahrzeuge weltweit elektrisch betrieben werden. Renommierte Automarken wie Volkswagen haben den sozialen, ökologischen und ökonomischen Wert eines effizienten und umweltfreundlichen Recyclingverfahrens für ihre expandierende E-Mobilitätsflotte erkannt und sind bestrebt, die entsprechenden Rohstoffe in die Produktionsprozesse rückzuführen.

Über Kemetco Research Inc.
Kemetco Research ist ein Wissenschafts-, Technologie- und Innovationsunternehmen, das im privaten Sektor tätig ist. Sein vertragsgebundener wissenschaftlicher Betrieb bietet Laboranalysen und -tests, Feldarbeiten, Pilotstudien, Untersuchungen von Pilotanlagen, Beratungsdienstleistungen sowie angewandte Forschung und Entwicklung sowohl für die Industrie als auch für Behörden. Sein Kundenstamm reicht von Start-up-Unternehmen, die neue Technologien entwickeln, bis hin zu multinationalen Unternehmen mit erprobten Verfahren.

Kemetco stellt seine wissenschaftliche Expertise in den Bereichen analytische Spezialchemie, chemische Verfahren und Förderungsmetallurgie bereit. Da Kemetco Forschungen in vielen unterschiedlichen Bereichen durchführt, ist es in der Lage, ein umfassenderes Sortiment an Know-how und Expertise bereitzustellen als die meisten anderen Labors.

Über American Manganese Inc.
American Manganese Inc. ist ein auf kritische Metalle spezialisiertes Unternehmen, das über ein patentiertes Verfahren zur Gewinnung von Metallen aus Lithiumionenbatterien, wie z. B. Kobalt, Lithium, Nickel, Mangan und Aluminium, verfügt. Dank einer neuartigen Kombination aus Reagenzien und Betriebsanlagen ist AMY in der Lage, Kathodenmetalle zu 100 % mit einem Reinheitsgrad in Batteriequalität zu extrahieren. American Manganese Inc. hat die Absicht, seine patentierte Technologie und sein patentrechtlich geschütztes Know-how dahingehend zu nutzen, um sich als Branchenführer für das Recycling von Lithiumionen-Altakkus aus Elektrofahrzeugen zu etablieren (Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Geschäftsplan des Unternehmens vom 14. Dezember 2018).

Für das Management
AMERICAN MANGANESE INC.

Larry W. Reaugh
President & Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Larry W. Reaugh
President & Chief Executive Officer
Telefon: 778 574 4444; E-Mail : lreaugh@amymn.com
www.americanmanganeseinc.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, bei denen es sich um Aussagen über die Zukunft auf Basis aktueller Erwartungen und Annahmen handelt. Zu diesem Zweck können Aussagen, die sich auf historische Tatsachen beziehen, als zukunftsgerichtete Aussagen gewertet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise mit Risiken und Unsicherheiten behaftet und es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als genau oder korrekt herausstellen. Anleger sollten sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Veröffentlicht von pressrelations


zurück
Druckversion