PR-Gateway
PR-Gateway

cbs stärkt Digitalisierungsportfolio mit dem Manufacturing- und IoT-Spezialisten Trebing + Himstedt

30.03.2022, 11:33
Berater für intelligente Fabriken und intelligente Produkte ergänzt das End-2-End-Lösungsangebot der Unternehmensberatung

cbs Corporate Business Solutions erweitert sein Portfolio und übernimmt das Beratungshaus Trebing + Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG. Das erfolgreiche Unternehmen (gegründet 1992, ca. 60 Mitarbeiter) mit Sitz in Schwerin, Berlin und Stuttgart gilt als Spezialist für die digitale Transformation zu intelligenten Fabriken und intelligenten Produkten. Um seine Lösungen zu realisieren, nutzt Trebing + Himstedt das Innovations-Portfolio der SAP wie beispielsweise die SAP Business Technology Platform (BTP) sowie das Process Mining Execution Management System (EMS) von Celonis.

Mit der Akquisition baut cbs seine Fähigkeiten im Produktionsumfeld nachhaltig aus. Zur logistischen Produktionsplanung und -steuerung tritt Prozess- und Technologieberatung zur automatisierten Fertigungssteuerung, die Integration von Manufacturing Execution Systemen (MES) sowie Industrial Internet of Things (IIoT) hinzu. Die Heidelberger möchten damit ein umfassendes Digitalisierungsangebot für den Fachbereich "Fertigung" und "Produktentwicklung" schaffen und ihre Kunden mit durchgängig vernetzten, agilen und modularen Lösungen und Services unterstützen. CEO Rainer Wittwen: "Wir greifen die Vision der Digital Factory von Trebing + Himstedt auf, unterstützen diese, bündeln das Know-how basierend auf über 500 Smart Factory Projekten und werden daraus umfassende Lösungen für die Industry Community entwickeln."

Idee ist es, in Zukunft digitale End-to-End-Prozesslösungen (cbs), cloudbasierte Logistikdienste (leogistics) und Angebote zur intelligenten Fabrik und zu intelligenten Produkten (T+H) im Sinne der Kundenanforderungen zu kombinieren und aus einer Hand anzubieten.

Beide Unternehmen kennen sich bereits aus gemeinsamen Kundenprojekten. Schon die dortige Zusammenarbeit war vielversprechend. "cbs und Trebing + Himstedt passen perfekt zusammen. Wir teilen die Ausrichtung auf eine Kundenzielgruppe: Die europäischen Weltmarktführer und Hidden Champions der Fertigungsindustrie. Die jeweiligen Märkte und Kunden ergänzen sich ideal. Wir teilen zudem die Überzeugung, exzellente Qualität auf Augenhöhe zu liefern", erklärt Wittwen.

cbs arbeitet für die beeindruckendsten Unternehmen der Welt. Als Spezialist für digitale End-to-End-Geschäftsprozesslösungen fokussiert sich cbs auf die Champions der produzierenden Industrie. Mehr als 70 Prozent der Weltmarktführer aus der DACH-Region sind cbs-Kunden. Dazu gehören so namhafte Global Player wie Claas (Landmaschinen), Roche (Pharma), Schott (Glastechnologie), MAN, Hella (Automotive), Mann + Hummel (Filtertechnik), Salzgitter (Stahl und Technologie), GEA (Anlagenbau), Trumpf (Smart Factory) und Dräger (Medizintechnik).

"Wir sind wirtschaftlich erfolgreich und wollen unseren globalen Wachstumskurs auch anorganisch unterstützen. Mit dem Kauf von Trebing + Himstedt gelingt uns ein wichtiger Fortschritt in der weiteren Ausgestaltung unseres Komplettangebots", erklärt cbs-Geschäftsführer Stefan Risse. "Für uns war immer klar: Wir kaufen nur solide und eigenständig erfolgreiche Unternehmen zu, die zu uns passen und im Zusammenschluss einen klaren Mehrwert für sich erkennen. Das ist die Voraussetzung, um miteinander zu wachsen und gemeinsam Synergien zu heben."
"Wir wissen: Trebing + Himstedt arbeitet nach ähnlichen Grundsätzen und mit der gleichen Überzeugung. Unsere Visionen ergänzen sich, unsere Fähigkeiten greifen ineinander. Unsere Kunden dürfen sich auf die erhöhte Schlagkraft und auf innovative gemeinsame Lösungen freuen", ergänzt cbs-Geschäftsführer Holger Scheel.

"Wir haben einen Verbündeten gesucht, der unsere Werte und Vision mit uns teilt, um unsere Vision von intelligenten Fabriken und Produkten zu gestalten. Mit cbs haben wir diesen Partner gefunden und können so deutlich komplexere und umfangreiche Projekte gemeinsam umsetzen", so Steffen Himstedt, Geschäftsführer Trebing + Himstedt. "In den Gesprächen wurde sehr konkret, welch großes Potenzial in der Bündelung unserer Kompetenzen liegt und welchen Nutzen wir so für unsere Kunden heben können", ergänzt Stefan Trebing, Geschäftsführer Trebing + Himstedt. Die Marke Trebing + Himstedt bleibt weiter bestehen. Die Verantwortung und Entwicklung des Geschäfts bleibt in den Händen der Firmengründer und Geschäftsführer Stefan Trebing und Steffen Himstedt.


Grevenbroich - Veröffentlicht von pressrelations