Die Dynamische-Relativitäts-Formel ist Top-Astronomie, Sinn, Effizienz und Nachhaltigkeit in Einem.
PR-Gateway
PR-Gateway

Das Universum aus der Vogelperspektive ...

30.11.2020, 09:12
... die NussSchale des Universums wurde geknackt!

Das Universum aus der Vogelperspektive ...
... die Nuss-Schale des Universums wurde geknackt!

Die Erfindungen: ein Universums-Modell, welches auch zur Globus-Optimierung genutzt wird.
Das neue Universums-Modell revolutioniert bestehende Modelle von u.a. Albert Einstein, oder Stephen Hawking durch u.a. die Formel-Erfindungen von ZEIT, RAUM, DYNAMISCHER RELATIVITÄT, DUNKLER MATERIE und DUNKLER ENERGIE.

Das neue "GlobalOnomie"-Modell optimiert bestehende Modelle der Ökonomie, Soziologie, Ökologie, Politologie und Nachhaltigkeit. Hierzu werden Korrelationen, welche sich aus den Astronomie-Formeln ergeben, übertragen. Alle 17 UN-SDGs, die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, könnten ziemlich einfach erreicht werden. Die aktuellen Wirtschafts-, Sozial-, Politik-, Finanz- und Nachhaltigkeits-Krisen würden auf ein Minimum relativiert. Welt-Weiter-Wohlstand ist möglich.

Die Vogelperspektive liegt zwischen Erde und Universum: Durch sie werden Astronie-Aspekte mit irdischen Aspekten korreliert - und es werden viele Nüsse geknackt!

Die Erkenntnisse und Modelle werden im Rahmen einer Trilogie dargestellt. Beim Lesen wird schnell klar: der Autor, Albert Bright, bezweckt mehr, als Mathematik und Physik. Mit seinen Büchern will er uns wachrütteln, einen Sinnes-Wandel initiieren, um unseren Globus zu retten. Astronomie ist für ihn nur ein Instrument, eine sachlich fundierte Basis, um bessere und nachhaltigere Wege einzuschlagen.

1.AstronZeitOnomie

In AstronZeitOnomie begleitet uns Bright zunächst durch verschiedene ZEIT-Apekte. Doch schon im ersten Drittel gelangen wir zur Entwicklung der astronomischen ZEIT-Formel: auf zwei Seiten wird die Nuss geknackt.

Achtung: jetzt nicht das Buch weglegen, nur weil der Autor ungewöhnliche Wege geht. Die Korrektheit seiner Vorgehensweise wird bei der RAUM-Formel-Entwicklung im zweiten Buch verifiziert. Und: nur, wer neue Wege geht, und eine Vogelperspektive einnimmt, hat die Chance, etwas zu entdecken. In einer Nuss vergammelt man irgendwann, ohne etwas gesehen zu haben

An was denken wir, wenn wir das Wort "ZEIT" hören oder sehen? Laut Google-"Bilder" denken wir zu 99% an "Uhr(en)". Die Zeit-Aspekte ausserhalb unserer Uhr sind jedoch viel größer und mächtiger. ZEIT ist viel faszinierender als die eingeschlossenen Zeiger in unserer "Armband-Hülle".
Jedoch verpassen wir all dieses durch unsere verschlossenen Sichtweise und ZEIT-Modelle, welche unser Leben immer weiter einengen - privat und beruflich.

FREI-ZEIT, MUSSE, geht anders - das macht uns das Universum vor: es wächst seit 13,8 Mrd. Jahren - und ZEIT scheint unendlich, läuft immer weiter in Richtung FREI.

Das Motto: "Zeit ist Geld! dreht Albert Bright um: "OK: Geld, sei Zeit!"

Hieraus startet Bright seine Entwicklung eines besseren, astronomiebasierten "GlobalOnomie"-System, welches er in seinen Folgebüchern um weitere Astronomie-Dimensionen erweitert. Mit der "ZEIT"-Basis ermöglicht er jedem Menschen, weltweit, Autarkie (Eigenständigkeit). Er überträgt Zeit-Aspekte des Universums auf den Menschen - egal, wo er lebt - und institutionalisiert Welt-Weiten-Wohlstand auf Basis von gerechteren(!) mathematisch/physikalischen Astronomie-Aspekten.

2.AstronRaumOnomie

In AstronRaumOnomie reisen wir zunächst durch RAUM-Aspekte. Und schon im ersten Drittel wird eine astronomische RAUM-Formel entwickelt. Diese verifiziert die im ersten Buch entwickelte ZEIT-Formel, begradigt Einsteins gekrümmten Raum - und entschlüsselt die Geheimnisse der "DUNKLEN MATERIE" (23% bisher unbekannten Kräfte ) . Auf 5 Seiten wird die RAUM-Nuss inklusive Verifizierung geknackt.

Achtung: Jetzt bitte auch dieses Buch nicht weglegen, weil sich Aspekte gegenseitig aufzuheben scheinen. Die Korrektheit der Vorgehensweise wird im dritten Buch klar. Durch die Extrapolierung von Aspekten wird die Korrektheit verifiziert - und zugleich die Dynamik der dort entwickelten DYNAMISCHEN RELATIVITÄT klar.

An was denken wir wenn wir das Wort "RAUM" lesen oder hören? Laut Google-"Bilder" denken wir zu 99% an ein Zimmer.
Wie bei der ZEIT "in" der UHR, denken wir auch bei RAUM begrenzt ... "in" geschlossenen Raum- Dimensionen": Zimmer. Aber der RAUM ausserhalb des Zimmers - der ist doch viel größer!
Durch unsere verschlossenen Sichtweise und RAUM-Modelle verpassen wir viel - und lassen unser Leben immer weiter einengen - privat und beruflich.

FREI-RAUM, FREIHEIT in FRIEDEN, geht anders - das macht uns das Universum vor: es wächst seit 13,8 Mrd. Jahren und ist mittlerweile 50 Mrd. Lichtjahre groß. Es wächst immer noch, immer schneller - und mit %tual weniger großen Crashs als bei dem sogenannten "homo-Sapiens". Es wächst in Richtung unendlicher FREIHEIT in FRIEDEN für jeden Beteiligten.

RAUM ist viiiel faszinierender als das eingeschlossene "Sein" in vielen von unseren "Gedanken-Hüllen" mit "abgeschlossenen" Meinungen und "versiegeltem" Wissen.
Durch all unsere "Nuss-Schalen" - "sehen wir vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr". Mehr noch: Wenn unser jeweiliges "Universum" in einer Nuss-Schale verschlossen bleibt, sehen Sie nicht einmal mehr den eigenen Baum! Wir zerstören unsere eigene Welt - weil wir durch unsere selbst konstruierten Schalen nicht mehr hinschauen - wie schon so oft in der Geschichte des sogenannten "Homo-Sapiens".

Das Motto: "Quo vadis?" ...beantwortet das Universum mit: "Versus Spatium".

Aber Achtung: RAUM ist nach Albert Brights Formeln nicht primär ein 3-D-Aspekt: Extrapolierter RAUM ist: ENERGIE! - und damit viel wertvoller als unsere Zimmer, Uhr-Hüllen oder Nuss-Schalen. Und damit ist das Universum nicht so dumm wie all jene Machthaber, die nach Gebiets-Zuwachs kriegerisch kämpfen. Der wahre Lebens-Sinn des All liegt im Energetischen. Auf der Erde könnte dieser Aspekt auf das Gehirn übertragen werden: es wächst nicht räumlich, sondern energetisch, wenn wir es mit Wissen und Weisheit befüllen. Näheres hierzu wird im dritten Buch dargestellt - hier galt es nur, den "materiellen" Raum-Gewinnungs-Gedanken ad absurdum zu führen.

3.AstronEffizienzOnomie

In AstronEffizeinzOnomie reisen wir mit Albert Bright um SINN-Aspekte - und es wird die DYNAMISCHE RELATIVITÄT entwickelt, mit welcher uns auch die Geheimnisse zur DUNKLEN ENERGIE (72% bisher unbekannter Kräfte) offen gelegt werden. ZEIT und RAUM werden korreliert, extrapoliert und dynamisiert. Die aktuelle Nuss-Schale des Universums (50 Mrd. Lichjahre Durchmesser) wird geknackt und dieser große Nuss-Schalen-Gedanke zerfällt wie ein Stern im Rahmen einer Super-Nova.

Durch die Extrapolierung von Aspekten (z.B. Raum und Zeit) wird die Korrektheit der definierten Korrelation verifiziert - und zugleich die Dynamik und Kraft (es ergibt sich eine 4er-Potenz) der dort entwickelten Dynamischen Relativität klar. Es wird nicht nur das Hier und Dort der räumlichen Dimension und jeweils unterschiedlicher Verhältnisse klar. Vielmehr wird zugleich ein Veränderungsprozess in der zeitlichen Dimension deutlich. All dieses klingt nur hier, in der Zusammenfassung, abstrakt. Im Buch wird alles deutlich. Bright versteht es, aus Zahlen Kunst und Musik zu machen.

Der ganz große Lebens-Sinn des Universums scheint Energetischer-Raum-Gewinn zu sein. Auf den Menschen übertragen wäre es vergleichbar mit Wissen erzielen. Wenn man das Gehirn mit Wissen füllt, expandiert es nicht in 3-D, sondern es wird energetisch aufgeladen. Das Materielle hat im All nur eine Bedeutung von ca 5% (Energie-Kraft). 23% sind "Dunkle Materie" (was aber keine Materie ist) und 72% sind "Dunkle Energie". Das Universum fokussiert 95% aller Kräfte auf (RAUM-)Energie. Die Menschheit zerstört mit 95% ihrer Kräfte die kleine Nuss-Schale, auf der sie sitzt.

An was denken Menschen beim Wort "SINN"? Laut Google-"Bilder" sind: 72 % Uhren, 23% Mode, 5% Lebens-Sinn. Zu 95 % "Materielles". Nur 5 % "Tiefergehendes".
Das Universum agiert genau umgekehrt: 5% ist materielle Energie/Kraft, 23% "dunkle Materie" /Kräfte i.S.v. unbekannte Gravitation ", 72 % "dunkle Energie"/Kräfte. Zu 95% Energetisches. Nur 5% Materielles.

EFFIZIENZ ist mehr als das Materielle oder Markenmäßige, welches das Wort "Sinn" in unseren heutigen Gedanken auslöst. Unsere Gedanken sind zu sehr gefangen in den ZEIT-Schachteln, RAUM-Schachteln und Lebens-SINN-Schachteln seitens unserer Erziehung und Gesellschaft.

Das Universum ist besser und offener ausgerichtet. Deshalb sollten wir neue Wege gehen:
Weg von "Materieller Fokussierung", hin zu "Immaterieller Optimierung" , hin zur (Frei-)"-Raum"-Energie, Wissens-Drang, eigener Weisheit. So wie im All - so auch im Gehirn

Weg vom: ... obtruierten Verhalten. Weg vom ... reaktiven(!) Zwang ... nach dem Motto ... 1. Ich kaufe mir Dinge, die ich nicht brauche, 2. mit Geld, was ich nicht habe, 3. um Leute zu imponieren, die ich nicht mag.

Hin zum eigenen verantwortungsvollem (Nach-)Denken, Wollen und Tun ... nach dem Motto ... "ich denke, also bin ich" (nach Rene Descartes, "Cogito, ergo sum") ... und als ICH gehe ich dann auch EIGENE (Erkenntnis-)Wege - und übernehme nicht schlechte obtruierte Gewohnheiten.

Im Universum optimiert jeder Planet seinen eigenen(!) Weg selber(!) um seinen Stern herum (lt. Albert Einstein) - und NICHT(!) der Stern bestimmt die Bahnen der Planeten (Isaac Newton).
Wir haben auf der Erde noch nicht das System, dass jeder Planet/Mensch seinen eigenen Weg gehen kann. Mit den unter DYNAMISCHER RELATIVITÄT entwickelten Aspekten sollte jeder eigenen SINN, Gedanken und Wege finden, um maximalen Nutzen und Nachhaltigkeit zu erzielen

Durch den Wohlstand aus der ZEIT-Formel-Nutzung, den Freiraum und Frieden aus der RAUM-Formel-Nutzung und dem Wissens- und Weisheitsaufbau aus der Sinn- und Effizienz-Formel-Fokussierung der DYNAMISCHEN RELATIVITÄT ergibt sich idealerweise ein neues Menschenbild. Alle Konflikte schürende Maslow-Stufen wären beseitigt - und es gäbe nur noch empatische, transzendente und nachhaltig agierende Menschen, alle an der Spitze der Maslow-Pyramide. Wir streben eine Umkehrung der Maslow-Pyramide um 180 Grad an. Für Welt-Weiten-Wohlstand.

4.GlobalOnomie

Albert Bright hat hiermit als erster ein astronomie-basiertes Gesamt-System für unsere Welt entwickelt: er nennt es "GlobalOnomie" - und hat alles in einer Trilogie* zusammengefasst:

1.AstronZeitOnomieISBN 978-3-7439-0186-5
2.AstronRaumOnomieISBN 978-3-7497-1696-8
3.AstronEffizienzOnomieISBN 978-3-7497-9467-6

In der Weihnachtszeit hat man oft die Muße - und zu Silvester oft den Aufbruch - zu neuem Lebens-Sinn. Wir sollten uns öfter Muße und Aufbruch gönnen. Für uns - und für eine bessere Welt-Zukunft.
Lesen Sie gerne Albert Brights Gedanken zu GlobalOnomie. Denn: Die Welt baucht Globale Ansätze, GlobalOnomie braucht Sie, und Sie brauchen die Welt.

* PS: Es sind nur ca 5% mathematisch/physikalische Formeln. Der Rest ist Erklärung und Anwendung.

VIDEO: Ein Kurzvideo zum Thema steht ab Ende 50 KW bereit: www.world-wide-wealth.com / Presse

Offizielle VG-WORT (Deutsches Patentamt) Links:
Private ID-Nummer: a2c2465edaad4eb9a18a12f33662e38c


Grevenbroich - Veröffentlicht von pressrelations