Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth Gruppe Foto: Scanner GmbH
marbet
marbet

Digital im Dialog mit den Medien

28.05.2020, 16:00
Live-Kommunikationsagentur marbet digitalisiert

Bilanzpressekonferenz der Würth-Gruppe

Ganz im Sinne des Titels des neuen Geschäftsberichtes der Würth-Gruppe „#HelloW - Werte. Wandel. Neue Wege.“ hat die Live-Kommunikationsagentur marbet vor dem Hintergrund der Einschränkungen der Corona-Pandemie die Bilanzpressekonferenz des Konzerns am 7. Mai 2020 von analog auf digital gewandelt, aufgewertet und damit neue Wege beschritten: In enger Kooperation mit der Unternehmenskommunikation des Konzerns wurde die erste digitale Bilanzpressekonferenz der Würth-Gruppe in der Unternehmensgeschichte durchgeführt. Das Ergebnis: klar, wirkungsvoll und digital stabil. Ralph Herrmann, Geschäftsführung marbet: „Ab sofort muss jede Veranstaltung parallel auch digital durchdacht werden, ob als einzig mögliche digitale Durchführungsweise unter Corona Vorgaben, als Hybrid-Event oder schlicht als Notfallvariante.“

Gesendet wurde aus dem Adolf-Würth-Saal der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall. Die rund 15 Journalisten schalteten sich über das eigene Web-Conference-Tool dazu und wurden zeitlich vorgelagert begrüßt und dadurch gleichzeitig identifiziert. Die Umsetzung erfolgte mit einer reduzierten Mannschaft und unter den Rahmenbedingungen eines funktionalen Hygiene-Konzepts. Statt Medienvertretern im Publikum blickte die Konzernführung in vier verschiedene Kameras und auf drei zentral platzierte Screens.

Wo sonst die Journalisten sitzen, war diesmal die Technik platziert - optimiert auf die Übertragung der Konzernführungsberichte und auf den daran anschließenden persönlichen Online-Dialog zwischen Medien und Konzernführung.

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren: Neben einem stabilen Webconference-System, passen-der Übertragungstechnik und einem 4G-Backup-Stream für den Notfall waren vor allem die Schnittstellen entscheidend. Stichwort Kollaboration und Kooperation - also das Zusammenspiel der handelnden Personen und Kompetenzen zwischen marbet - verantwortlich für Regie, Coaching und Projektmanagement - und der Würth Unternehmenskommunikation. Hier lag die Verantwortung für den Content sowie die Koordination der technisch-digitalen Schnittstelle zur Würth IT mit allen technischen und rechtlichen Vorgaben.

Funktionieren Technik und Live-Bild reibungslos, ist jegliche Ablenkungen durch technische Störfaktoren ausradiert. Dann entscheiden Emotion, Sympathie, Authentizität und Klarheit in den Botschaften über die Wirkung, die beim Medienvertreter digital am Screen ankommt. Und dafür hat marbet im Vorfeld ein intensives Coaching aufgesetzt und vor Ort ausgiebig die technischen und dramaturgischen Abläufe getestet.
Ein neuer Weg für Würth, in dieser Schnelligkeit und Radikalität erzwungen durch die Corona-Vorgaben, aber mit nachhaltigem Innovationspotential für die nächsten Jahre. Weitere Konferenzen und Veranstaltungen in der aktuellen Planung werden durch diese digitale Premiere inspiriert und in ihrer Innovationskraft vorangetrieben.

„Wir haben für uns die Schlüsselfaktoren für die Wettbewerbsfähigkeit in der exponentiellen Digitalisierungsphase erkannt und definiert: interner Kompetenzaufbau, Kooperationen und konsequente Kundenorientierung mit Smart Services - bestenfalls selbst konzipiert und entwickelt“, so Martin Klingler, Director Brand, Kommunikation & Digitalisierung.


Schwäbisch Hall - Veröffentlicht von pressrelations