Samsung
Samsung
Samsung

Digitalisierung der Berufsbildung: Startschuss für die Weltmeisterschaft der Ausbildungsberufe in Kazan

23.08.2019, 09:49
1.350 junge Fachkräfte aus über 60 Ländern treffen heute im russischen Kazan zusammen und nehmen an der bisher größten Weltmeisterschaft der Berufe teil. Auch Deutschland ist mit rund 100 jungen Berufsathleten am Start, und das Team wird sich in 34 unterschiedliche Disziplinen bis zum 27. August mit den Besten der Welt messen.

Seit Langem unterstützt Samsung die WorldSkills und ist offizieller Partner des deutschen Teams. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Als Technologieunternehmen sehen wir uns in der Verantwortung, zu einer smarten und digital aufgeklärten Gesellschaft beizutragen. Denn die Digitalisierung durchdringt und verändert viele Lebens- und Arbeitsbereiche - und alle sollten gleichermaßen in der Lage sein, diesen Wandel aktiv mitzugestalten. Das erfordert aber auch neue Wege in der Bildung. Eine Bildung, die jungen Menschen die Möglichkeit gibt, digitale Technologien zu erproben, durch digitales Denken Innovationen einzubringen und ihre Kreativität zu entfalten.

Hiervon profitieren, wie wir wissen, auch die Unternehmen. Denn egal, ob Elektrohandwerk, Maschinenbau oder KFZ-Wartung: Quer über alle Branchen hinweg benötigen Betriebe aller Größenordnungen Fachkräfte, die mit neuen digitalen Werkzeugen, Technologien und Abläufen kompetent umgehen können. Nur so können sie langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern.

Junge Talente können hierbei eine treibende Kraft sein. Sie sind es, die mit digitaler Technik groß geworden sind und einen natürlichen und kreativen Umgang damit haben. Es ist die Generation, die in der Lage ist, die Betriebe von innen heraus zu transformieren, indem sie ihr digitales Wissen als Kernkompetenz einbringen und ihren Arbeitgebern ganz neue Wege aufzeigen. Berufliche Ausbildung sollte daher immer die Fähigkeit vermitteln, in digitalen Dimensionen zu denken. Dabei gilt es besonders, die bereits mitgebrachten Fertigkeiten der Auszubildenden einzubeziehen und zu fördern.

Die WorldSkills bieten hierfür eine ideale Plattform. Mit viel Engagement und Expertenwissen werden die Auszubildenden auf die digitale Zukunft in ihren Berufsfeldern vorbereitet. Gleichzeitig erfüllen die Wettbewerbe noch eine ganz andere, aber besonders wichtige Funktion: Sie tragen dazu bei, die Wahrnehmung von Ausbildungsberufen positiv zu beeinflussen. Und das ist mehr als notwendig: So blieben 2018 laut Bundesagentur für Arbeit ca. 50.000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Junge Menschen möchten ihre Erfahrungen und Fertigkeiten einbringen und aktiv an der Gestaltung der Firmenkultur teilhaben. Die Digitalisierung von Prozessen in Betrieben einhergehend mit einer zeitgemäßen Arbeitskultur kann dazu beitragen, traditionelle Berufsbilder wieder attraktiv für junge Generationen zu machen. Daher sind Veranstaltungen wie die WorldSkills-Wettbewerbe wichtiger als je zuvor, denn sie vermitteln ein modernes Bild von Ausbildungsberufen, Spaß an neuen Technologien und jede Menge Begeisterungsfähigkeit. Also drücken wir unserem Team Germany die Daumen!
 
Pressekontakt:
Samsung
Telefon: 030 - 726 296 450
Mail: lewizki@sunbeam-berlin.de



Veröffentlicht von pressrelations


zurück
Druckversion