Einfach per Mausklick: Neuheiten für Prozess- und Produktionstechnik

21.08.2020, 10:43



Die virtuelle Messe für die Branchen Chemie, Life Sciences und Food&Beverage - „virtual process show“ - findet garantiert vom 8. bis 11. September 2020 statt. Zukunftsdenkende Unternehmen und Besucher können so neue, digitale Chancen im Messegeschehen nutzen - auch und gerade in schwierigen Zeiten der Coronakrise.

Berlin, 21. August 2020 - Bei einer steigenden Zahl von aufgeschobenen oder komplett gestrichenen Fachmessen suchen immer mehr innovative Aussteller und Anwender nach neuen Möglichkeiten des Informationsaustauschs. Im Bereich der Prozess- und Produktionsindustrie haben bereits zahlreiche renommierte Unternehmen ihre digitale Chance erkannt und präsentieren sich vom 8. bis 11. September 2020 auf der „virtual process show“. Auf dem neuen, internationalen Online-Marktplatz können Besucher der Branchen Chemie, Biotech & Pharma sowie Lebensmittel & Getränke auf ein Ausstellerspektrum treffen, das zu den Vorreitern in der Nutzung digitaler Lösungen im Messegeschehen gehört. Von ABB über Emerson, Grundfos, Metrohm Process Analytics, Minebea Intec, Ruland, Stäubli, Siemens bis hin zu Vega und viele mehr öffnen ihre virtuellen Messestände mit Produktpremieren, technischen Highlights und innovativen Verfahrenslösungen. Ergänzt wird die „virtual process show“ durch ein darauf abgestimmtes Webinarprogramm mit Top-Referenten in deutscher und englischer Sprache sowie einer Vielzahl von Live-Interaktionsmöglichkeiten zwischen Ausstellern, Referenten und Besuchern. Rund um die Uhr virtuell geöffnet bietet die „virtual process show“ Besuchern und Ausstellern aus aller Welt eine globale Verfügbarkeit in allen Zeitzonen.
Das Messe-Erlebnis wird für die Besucher durch ein weiteres Highlight ergänzt: Bei Recherchen zu verschiedensten Themengebieten oder Produktfragen werden die Suchergebnisse nicht nur aus den Messeinhalten, sondern zusätzlich aus den marktführenden Fachportalen des Veranstalters LUMITOS, darunter chemie.de, yumda.de und bionity.com generiert, und verknüpfen so die Messe-Highlights mit aktuellem Fach- und Produktwissen.

Am Puls der Prozessindustrie - Internationale Aussteller bieten Besuchern einen konzentrierten Überblick über Neuheiten und Innovationen

„In Zeiten der Coronakrise, in denen der persönliche Messebesuch vor Ort immer schwieriger wird, ist es unser Anspruch, mutigen und zukunftsorientierten Unternehmen, eine virtuelle Plattform zu bieten. Digitale Messen sind hier eine einmalige Chance. Sie ermöglichen Besuchern und Ausstellern innovative neue Wege des Austauschs miteinander“, erklärt Stefan Knecht, Vorstandsvorsitzender des Veranstalters LUMITOS AG. Die „virtual process show“ richtet deshalb ihr Schlaglicht im sicheren, virtuellen Raum auf aktuelle Technologietrends und Lösungen im Bereich Verfahrenstechnik, Prozessanalytik, Automatisierung, Qualitätssicherung und Pumpentechnik. Der Besuch der Onlinemesse ist ganz bequem vom PC - ob im Büro oder aus dem Homeoffice - möglich.
Das komplette Ausstellerverzeichnis der internationalen Messeschau im virtuellen Raum ist ab sofort hier abrufbar:
https://www.virtual-process.show/ausstellerliste/

Vernetztes Erlebnis „virtual process show“: Live-Interaktion mit Ausstellern und ein deutliches Plus an Informationstiefe

„Dem persönlichen Kontakt zwischen Aussteller und Anwender messen wir auch bei einem virtuellen Messekonzept einen sehr hohen Stellenwert bei“, sagt Rolf Preuß, Marketingleiter bei LUMITOS. Die Besucher können sich daher im Rahmen der „virtual process show“ mit Ausstellern und Referenten via Live-Interaktion austauschen. 80 Prozent aller Aussteller bieten Text-, Audio-, Videochat-Funktionen und Screensharing. Besucher können so je nach persönlicher Präferenz und ganz ähnlich einem persönlichen Kontakt auf Messen mit den Ausstellern in Kontakt treten.
Das innovative Messekonzept erlaubt es den Besuchern sogar, ihr Informationsbedürfnis noch über die reinen Messeinhalte hinaus zu erfüllen. Denn LUMITOS greift als Veranstalter der „virtual process show“ auf seine langjährige Content-Expertise in den Bereichen Chemie, Life Sciences, Labor, Pharma, Analytik und Food & Beverage zurück. Auf völlig neue Weise werden Messinhalte mit Branchen- und Produktwissen aus den marktführenden B2B-Portalen chemie.de, chemeurope.com, quimica.es, bionity.com und yumda.de/ yumda.com verknüpft. So entsteht für die Besucher der „virtual process show“ ein außergewöhnliches Plus an Informationstiefe, das das aktuelle Fachwissen im Bereich Prozesstechnik in einer ungewöhnlichen Bandbreite abbildet.
Aus der Praxis für die Praxis: Passende Webinare ergänzen Neuheiten und Innovationen
Die Innovationskraft der Branche lebt besonders vom Wissenstransfer. Begleitet wird die „virtual process show“ daher von einem breiten Spektrum an täglichen Vorträgen. Top Referenten informieren in drei parallel stattfindenden Sessions im virtuellen Konferenzzentrum. Dreimal täglich werden die Webinare angeboten. „Um auch die internationalen Besucher im virtuellen Raum direkt „abzuholen“, setzen wir auf ein digitales Messekonzept mit einer Rundum-Verfügbarkeit von 24 Stunden“, erklärt dazu Stefan Knecht. Inhaltlich erfahren die Messebesucher beispielsweise im Bereich Pumpentechnik im Webinar von Seepex wie sie durch Nutzung eines Injektionssystems die Produktionskosten senken und gleichzeitig die Verlässlichkeit des Produktionsprozesses stabilisieren können. Vor dem Hintergrund der gerade aktuellen Bedeutung von hygienisch sauberen Luftfilter- und Klimaanlagen in der Lebensmittelproduktion erklärt das Webinar von Camfil anhand von Praxisbeispielen wie die Luftqualität in Produktionsprozessen zur optimalen Lebensmittelhygiene beiträgt. Im Bereich Prozessanalytik lässt sich Neues über die Inline Sauerstoffmessung lernen in einem Online-Vortrag von Mettler-Toledo. An Verfahrens- und Anwendungstechnik interessierte Besucher können sich in einem Webinar von Ystral über ein Verfahren zum sauberen Pulvereintrag in Flüssigkeiten informieren. Das komplette Vortragsprogramm inklusive der Referenten ist bereits online abrufbar. Alle Besucher, die für ein Webinar registriert sind, können die Beiträge auch zu einem späteren Zeitpunkt erneut abrufen.

Weitere Informationen zur „virtual process show“ erhalten Besucher über www.virtual-process.show. Eine Anmeldung ist ab sofort und auch noch während der laufenden Messe möglich.

Über LUMITOS®
LUMITOS bietet Orientierung in den B2B-Märkten Chemie, Life Sciences, Labor, Pharma, Analytik und Food & Beverage und führt B2B-Unternehmen und ihre Mitarbeiter zum Erfolg. Mit den sieben marktführenden B2B-Portalen und Newslettern www.chemie.de, www.chemeurope.com, www.quimica.es, www.bionity.com, www.analytica-world.com, www.q-more.com und www.yumda.de/www.yumda.com sorgt LUMITOS dafür, dass fünf Millionen Anwender aus aller Welt über das aktuelle Branchengeschehen bestens informiert sind. Und so die richtigen Entscheidungen treffen.
Mit Online-Marketing führt LUMITOS auch B2B-Unternehmen zum Erfolg. Mit seinen marktführenden Online-Medien gewinnt LUMITOS Zahlen und Fakten darüber, was B2B-Anwender suchen, was sie interessiert und was sie begeistert. Dieses Insiderwissen verknüpft das Unternehmen mit Branchen-Know-how und Online-Marketing-Wissen zu einer einzigartigen Wissenswelt.
Gemeinsam mit den Vorständen Stefan Knecht und Dr. Michael Schreiber engagieren sich 23 Mitarbeiter in Berlin und Nürnberg mit viel Leidenschaft für den Erfolg von Industrie und Wissenschaft, von Mittelstand und Großindustrie.


Pressekontakt:

Köhl et Feling
Science et Communications
Joseph-Haydn-Str. 27
65812 Bad Soden a. Ts.

Nicole Feling
feling(at)koehletfeling.de
0049-(0)171 49 14 085



Berlin - Veröffentlicht von pressrelations