Das kulturelle Leben ist zum Erliegen gekommen. (Bildquelle: pixabay)
PR-Gateway
PR-Gateway

Ende des kulturellen Lebens in Deutschland?

09.04.2020, 14:59
Experten diskutieren

"Seit dem 2.Weltkrieg hat es keinen so großen Einschnitt in das kulturelle Leben geben", evaluiert Olaf Jastrob, der die Eventbranche als "Rowdy" und Bühnenarbeiter in 90er Jahren kennenlernte und sich über Jahrzehnte den Ruf als Experte für Besuchersicherheit, Notfall- und Krisenmanagement erarbeitet hat. "Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit", ergänzt er. Es sind nicht bloß Künstler, Eventmanager- und Dienstleister, Clubbetreiber und Gastronomen, die sich um ihre Existenz sorgen. Auch der gesamte Sportsektor, Volksfeste, die Messesparte sowie die Hotellerie sind betroffen.
Wie geht es weiter? "Es gleicht einer Fahrt im Nebel auf der Suche nach Sicht", so Jastrob.
Wie gewinnt die Branche das Vertrauen von Gästen und Besuchern wieder, die Menschenansammlungen plötzlich als unsichere Atmosphäre empfinden und die nicht wissen, ob sie für ihr Geld auch eine Leistung bekommen werden?
Tanja Schramm, Geschäftsführerin von Meet Germany, einem umfassenden MICE-Netzwerk in Deutschland und Kennerin der Eventbranche, wird dieser Frage gemeinsam mit den Sicherheitsexperten Tobias Zweckerl (Veranstaltungssicherheit) und Dr. Hans-Walter Borries (FIRMITAS Institut/Kritische Infrastrukturen) am 15.04., in einem digitalen Expertenforum debattieren. Es ist der Auftakt der "A.V.B.-Expertenrunde", bei der fortan mittwochabends um 19:00 Uhr Fachleute über aktuelle Herausforderungen debattieren. In der zweiten Auflage (22.04.20) wollen sich Prof. Dr. Risch-Kerst (Kanzlei EventLawyers) und der bekannte deutsche Assekuradeur Matthias Glesel (EventAssec: Deutschland, Österreich, Schweiz ) der Versicherungsproblematik widmen: "Sind Veranstaltungen, Messen, Konzerte, Volksfeste und Festivals überhaupt noch versicherbar? Und wenn, wie?"
(Besucher-)Psychologie, ökonomische Entwicklung des Freizeitsektors, Veränderung der Eventszene als auch epidemiologische Aspekte oder Sicherheitsfragen werden in den kommenden Wochen von ausgewiesenen Fachleuten unter der Moderation von Olaf Jastrob erläutert und diskutiert.
Zu diesem digitalen Kamingespräch lädt als Sponsor die A.V.B.-Akademie Angehörige der Branche als auch Interessierte herzlich (kostenfrei) ein. Hier geht es zur Anmeldung: Expertenrunde ( http://www.avb-akademie.de/expertenrunde)

Pressekontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Lars Speuser
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
presse@jastrob.de
www.jastrob.de


Grevenbroich - Veröffentlicht von pressrelations