(Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.)
PR-Gateway
PR-Gateway

Hitachi stärkt mit Lumada Inspection Insights sein digitales und grünes Portfolio

24.05.2022, 12:08
Hitachi Energy und Hitachi Vantara kombinieren im erweiterten Lumada-Portfolio ihr IT- und OT-Know-how und steigern dadurch Kundennutzen und Wachstum.

Hitachi, Ltd. (TSE:6501) hat auf der DISTRIBUTECH INTERNATIONAL 2022 in Dallas (Texas) die Einführung von Lumada Inspection Insights bekannt gegeben. Das End-to-End-Portfolio digitaler Lösungen für die Inspektion, Überwachung und Optimierung kritischer Anlagen wurde von Hitachi Energy und Hitachi Vantara gemeinsam entwickelt. Es ermöglicht Kunden, die Inspektion von Anlagen zu automatisieren, Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen, die physische Sicherheit zu verbessern und Risiken von Unwettern oder Bränden zu reduzieren. Zum Einsatz kommt dazu leistungsstarke künstliche Intelligenz (KI) zur Analyse von Fotos und Videos, einschließlich LiDAR-, Wärme- und Satellitenbildern.

Das neue Lumada Inspection Insights-Portfolio befasst sich mit verschiedenen Ursachen für Ausfälle und Zwangsabschaltungen. Es setzt KI und maschinelles Lernen (ML) ein, um ein breites Spektrum von Bildtypen, Anlagen und Risiken zu analysieren. Prädiktive Analysen bewerten die Risiken für den Betrieb oder die Umgebung, und Unternehmen können Abhilfemaßnahmen rationalisieren, bevor es zu Ausfällen kommt. Der Einsatz hochauflösender, autonomer und präziser Weitbereichsüberwachung stellt sicher, dass Lkw-Fahrten und Personaleinsätze optimiert werden, wodurch Verschwendung reduziert und ein nachhaltiger Ansatz für Betrieb und Wartung gefördert wird.

"Die Energiewende ist eines der dringlichsten Themen unserer Zeit, und gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir digitale Lösungen für eine kohlenstoffneutrale Zukunft", so Massimo Danieli, Managing Director des Geschäftsbereichs Grid Automation von Hitachi Energy. "Wir freuen uns, in Zusammenarbeit mit Hitachi Vantara das Lumada Inspection Insights-Portfolio auf den Markt zu bringen. Es gibt Industrieunternehmen die nötigen Werkzeuge an die Hand, um den richtigen Teams die richtigen Informationen zur Verfügung zu stellen, wenn sie diese am dringendsten benötigen. Das Ergebnis ist eine verbesserte Zuverlässigkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit."

Die vier Kernanwendungen des Portfolios - Hitachi Image Based Inspections, Hitachi Intelligent Infrastructure Monitoring, Hitachi Vegetation Manager und Hitachi Map - sind als umfassende Lösung oder als Einzelprodukte erhältlich.

1. Hitachi Image Based Inspections (HIBI):
Herkömmliche Methoden der Anlageninspektion, wie das Besteigen hoher Türme oder das Hängen aus Hubschraubern, setzen Techniker einem Risiko aus. Hitachi Image Based Inspections ersetzt diese gefährlichen, teuren und zeitaufwändigen Methoden, indem es die ausgefeiltesten KI- und ML-Funktionen der Branche in einer vollständig automatisierten und integrierten Plattform nutzt.

2. Hitachi Intelligent Infrastructure Monitoring:
Um die Sicherheit ihrer Versorgungsgebiete und die Zuverlässigkeit der von ihnen angebotenen Dienstleistungen zu gewährleisten, müssen Versorgungsunternehmen über Erkenntnisse verfügen, um Sicherheitsvorfälle zu verhindern oder effektiv zu reagieren, wenn sie eintreten. Hitachi Intelligent Infrastructure Monitoring sammelt mit Hilfe von intelligenten Kameras, 3D-LiDAR-Sensoren und Edge-Gateways Videodaten und integriert diese bei Bedarf mit CRM-, ERP- und anderen Datenquellen.

3. Hitachi Vegetation Manager:
Hitachi Vegetation Manager nutzt als erste geschlossene Lösung ihrer Art künstliche Intelligenz und fortschrittliche Analysen, um die Genauigkeit und Effektivität der Vegetationsarbeiten und -planung eines Unternehmens zu verbessern. Die Lösung nutzt Bilder aus einer Vielzahl visueller Quellen, darunter Foto- und Videobilder sowie Bilder von branchenführenden Maxar-Satelliten. Dadurch können Versorgungsunternehmen ihr gesamtes Gebiet abdecken und vermessen, um Leitungsfreiräume automatisch zu bestätigen und die Einhaltung von Vorschriften zu gewährleisten.

4. Hitachi Map:
Hitachi Map ist als primärer Interaktionspunkt für Benutzer konzipiert, von Technikern im Außendienst, die nach Arbeitsaufträgen in einem bestimmten Gebiet suchen, bis hin zu einem Leitstellenteam, das einen stadtweiten Stromausfall verwaltet. Hitachi Map kombiniert Informationen aus zahlreichen Anwendungen wie EAM, APM, FSM, ADMS, GIS usw. in einer einzigen, interaktiven und benutzerfreundlichen Geodatenansicht. Die Benutzer haben intuitiven Zugriff auf die wichtigsten Informationen, ohne in mehreren Systemen navigieren und kontextabhängige Variationen interpretieren zu müssen. Dieser Ansatz macht zusätzliche und doppelte Arbeit überflüssig und reduziert die Kohlenstoffemissionen, die durch unnötige Reisen zu und von einem Standort entstehen.

Frank Antonysamy, Chief Digital Solutions Officer, Hitachi Vantara, dazu: "Datenorientierung ist eine wesentliche Voraussetzung für die Beschleunigung der Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Diese Hitachi-übergreifende Zusammenarbeit schafft bessere Ergebnisse für Unternehmen, die Gesellschaft und unsere Umwelt, indem sie Daten und KI nutzt, um verschiedene betriebliche und geschäftliche Herausforderungen zu lösen. Gemeinsam können wir die Zuverlässigkeit von Industrieanlagen verbessern, Waldbrände verhindern und die globalen Nachhaltigkeitsbemühungen beschleunigen."

"Inspektion, Planung und Überwachung gehören zu den wichtigsten Aufgaben von Versorgungsunternehmen, um die Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit des Netzes aufrechtzuerhalten", weiß John Villali, Research Director, IDC Energy Insights."Lumada Inspection Insights kombiniert eine Vielzahl visueller Anlagendaten mit fortschrittlicher Analytik und KI. Dies ermöglicht es Versorgungsunternehmen, die Entscheidungsfindung zu verbessern, den Betrieb zu optimieren und so ihre Ziele in Bezug auf Zuverlässigkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit zu erreichen."


Grevenbroich - Veröffentlicht von pressrelations