Das neue Bandreinigungssystem BEbelt von beam revolutioniert die Reinigung von Förderbändern in der Lebensmittelproduktion. Foto: beam
iba-Neuheit: Dampfpower von beam fürs Förderband
10.09.2018, 16:00
iba-Neuheit: Dampfpower von beam fürs Förderband

Premiere: Bayerischer Qualitätshersteller präsentiert die Weltneuheit BEbelt für die effiziente Förderbandreinigung

Revolution in der Reinigung von Förderbändern in der Lebensmittelproduktion: Der bayerische Qualitätshersteller beam GmbH aus Altenstadt hat das weltweit erste mobile Bandreinigungssystem mit integrierter Vorreinigungseinheit entwickelt. Der so genannte BEbelt wird als Erweiterung an das mit Kraftstrom betriebene HACCP- zertifizierte Dampfsaugsystem Blue Evolution XL+ angeschlossen und arbeitet absolut chemiefrei. Die 40 cm breite Dampf- und Saugeinheit lässt sich individuell verstellen und horizontal im Edelstahlrahmen verfahren, so dass selbst Förderbänder mit einer Breite von bis zu 120 cm mühelos gereinigt werden können. Der Clou: In Zusammenarbeit mit Partnern aus der Lebensmittelbranche hat beam den BEbelt so gestaltet, dass er sich oben genauso wie unten an den Förderbändern installieren lässt. Einen Prototypen stellt das Unternehmen als Highlight auf der iba 2018 in München aus (15. bis 20. September, Halle B3, Stand 514).

Wie das Grundgerät Blue Evolution XL+ ist auch das Bandreinigungssystem komplett mobil, so dass es innerhalb von wenigen Minuten in der jeweiligen Produktionsumgebung zur Reinigung von ganz unterschiedlichen Förderbändern eingesetzt werden kann. Der neue BEbelt von beam wurde gezielt für die Anforderungen der Bandreinigung in der Schokoladen- und Pralinenherstellung, in Bäckereien und Konditoreien, Großküchen sowie allen anderen Bereichen der Lebensmittelherstellung und -verarbeitung entwickelt.

„Das ist nicht nur Prozessoptimierung pur, sondern auch eine ganz neue Art der Hygiene. Denn nach der Bearbeitung mit dem BEbelt sind die Bänder fett- und rückstandsfrei sauber, außerdem spart man sich jede Menge Zeit und Geld“, erklärt Marco Wiedemann, Geschäftsführer der beam GmbH. Er hat das neue Bandreinigungssystem gemeinsam mit Ingenieur Frank Kretzer (SUPERA engineering) und Partnern aus der Lebensmittelbranche entwickelt. Was Wiedemann dabei besonders freut: „Bereits unser Grundgerät des HACCP-zertifizierten Blue Evolution XL+ hat in der Lebensmittelindustrie voll eingeschlagen und eine neue Benchmark für die effektive und hygienische Reinigung gesetzt. Mit dem BEbelt setzen wir noch einen drauf und steigern die Effizienz weiter“, so Wiedemann.

Speziell das Absaugverhalten wird mit Hilfe des Bandreinigungssystems optimiert: „Gerade bei teigigen Rückständen spielt der BEbelt seine volle Power aus. Die integrierte Vorreinigungseinheit löst grobe Teigreste, sodass das Finish mit Dampfen und Absaugen noch besser klappt. Die Vorreinigungseinheit passt sich dabei selbst an unebene Untergründe an und arbeitet deshalb absolut bandschonend“, so Wiedemann.

Mit dem BEbelt dürften endgültig die Tage gezählt sein, an denen das Reinigungspersonal viel Zeit an die aufwändige Reinigung mit Lappen, Bürste und Eimer verschwendete, um Schokoladenspritzer, Teigreste oder sonstige Rückstände vom Band wegzukommen. „Waren zur Bandreinigung bislang noch drei Arbeitsgänge zum Abkratzen, Abschwämmen und zum späteren Abtrocknen nötig, läuft die Reinigung mit unserem neuen Dampfsaugsystem in einem einzigen Arbeitsgang und hygienischer als je zuvor ab. Bäckereien und Konditoreien, Schokoladenhersteller und Großküchen profitieren mit dem BEbelt nicht nur von der Zeitersparnis, sondern auch von einem Plus an Hygiene an ihrem Arbeitsplatz“, sagt Wiedemann.

Über den BEbelt von beam:

Der neue BEbelt von beam ist so aufgebaut, dass auf der Arbeitsbreite von 40 cm zunächst in der Vorreinigungseinheit ein vorgelagerter Spachtel und eine Reinigungsbürste den groben Schmutz auf dem laufenden Fließband lösen. Im Anschluss daran löst der Dampf die verbliebenen Produktreste, diese werden schlussendlich vom leistungsstarken Saugsystem aufgesaugt und im Schmutzwasserfilter gebunden. Großer Vorteil in der Praxis: Der BlueEvolution XL+ von beam arbeitet mit einer Leistung von 7.200 Watt und einem Dampfdruck von 10 bar, also Trockendampf bei minimalem Wassereinsatz. Dadurch wird garantiert, dass die Förderbänder nach dem Saugvorgang sofort wieder komplett trocken sind und Maschinenteile vor Feuchtigkeit geschützt werden. Bei besonders rauen Oberflächen oder besonders hartnäckigen Verschmutzungen kann der Anwender bei Bedarf das integrierte Heißwassermodul zuschalten.

Damit der BEbelt optimal an das jeweilige Förderband angepasst werden kann, lässt sich die stabile Konstruktion komplett in der Höhe verstellen und die 40 cm breite Arbeitsfläche beidseitig über Feinjustierungen millimetergenau anpassen. Somit spielt es keine Rolle, ob die Förderbänder horizontal wirklich zu 100 % im Wasser stehen oder nicht. Besonders cool: Auch Förderbänder mit Kühlhauben lassen sich mit dem BEbelt-System von beam problemlos reinigen.

Seine Steuerung erfolgt über eine kabelgebundene Fernbedienung. Alle verwendeten Materialien sind lebensmittelecht.

„Toll, dass wir auf der iba 2018 mit einer Neuheit aufwarten können, die dem Anwender in der Praxis echte Mehrwerte bietet. Wir suchen stetig nach neuen Lösungen, welche die Reinigung in verschiedensten Branchen noch effizienter macht. Mit dem BEbelt ist uns das für die Lebensmittelindustrie hervorragend gelungen. Momentan durchläuft unser Prototyp noch einige Tests, schließlich ist es unser Qualitätsversprechen, dass wir unseren Kunden ein wirklich ausgereiftes System zur Verfügung stellen. Der BEbelt kann aber bereits vorbestellt werden“, so Marco Wiedemann.

Über die HACCP-zertifizierten Dampfsaugsysteme der BlueEvolution-Serie von beam:

Die HACCP-zertifizierten Dampfsaugsystem der Blue-Evolution-Serie von beam haben eine neue Benchmark in der effizienten, hygienischen und nachhaltigen Reinigung gesetzt. Unter dem Ansatz von „Green Cleaning - volle Hygiene bei Null-Chemie“ arbeiten die Geräte ausschließlich mit trockenem Wasserdampf. Die Systeme dampfen und saugen dabei in einem Arbeitsgang und sparen dem Anwender über 60 Prozent der Zeit, die bislang fürs Saubermachen nötig war. Vom Reiniungsgrad erfüllen die Blue-Evolution-Geräte die strengen Vorgaben des HACCP-Standards und somit für den Einsatz in sensiblen Arbeitsbereichen wir der Lebensmittelindustrie oder auch der Medizintechnik zugelassen. Neben der HACCP-Zertifizierung weisen die Blue-Evolution-Geräte auch hervorragende Werte im 4-Felder-Test, der E-Norm EN 16615, auf. Hier überzeugen die innovativen Multifunktionsgeräte von beam mit einer sehr guten Reinigungsleistung und einer Keimreduzierung von 2,89 log-Stufen.

Als Besonderheit wartet der Blue Evolution von beam mit einem Blaulicht-Effekt auf, bei dem Keime keine Chance haben. Die gelösten Schmutzpartikel landen im Wasserfilter und werden dort im Wasser gebunden. Die im Schmutzwasser enthaltenen Keime werden über das UV-Blaulicht abgetötet. So wird bei jedem Saugvorgang auch die Luft effizient mitgereinigt.

Aktuelle Informationen im Internet unter http://www.beam.de


Altenstadt - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
© 2019 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf