IDW
IDW
IDW
„Karrierebedingungen in der Wissenschaft nachhaltig verbessern!“
24.06.2019, 10:38
In den vergangenen Jahren ist über die strukturellen Probleme der akademischen Karrierewege und Personalstrukturen im deutschen Hochschulsystem intensiv diskutiert worden. Der größte Handlungsbedarf wird aktuell bei den Karrierepfaden nach der Promotion gesehen und bei der Neujustierung des Verhältnisses von unbefristeten Professuren bzw. Dauerstellen neben der Professur und befristeten Mitarbeiterstellen. Die Pakte und Programme von Bund und Ländern haben in der vergangenen Dekade das strukturelle „Flaschenhalsproblem“ durch die befristeten Finanzierungen eher noch verschärft. Leistungsstarke, hoch motivierte Wissenschaftler*innen sind weiterhin mit unsicheren Perspektiven konfrontiert und erwarten in absehbarer Zukunft eine deutliche Verbesserung ihrer Beschäftigungsbedingungen und ihrer Karrierechancen.

Bund und Länder schaffen nun 1000 zusätzliche Tenure-Track-Professuren. Die neue Exzellenzstrategie und insbesondere der neue Zukunftsvertrag eröffnen weitere Möglichkeiten, mehr unbefristete Professuren und Dauerstellen zu schaffen, wenn zusätzliche Finanzmittel künftig dauerhaft und verlässlich in die Hochschulen fließen. Die Junge Akademie schlägt zudem eine weitgehende Umwandlung von haushaltsfinanzierten Mittelbaustellen in Professuren und die Überführung der Lehrstuhl-Struktur in eine Department-Struktur vor.

Mit dem ProFiL-Programm verstärken die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin und die Technische Universität Berlin sehr erfolgreich ihre Initiativen zur exzellenz- und gleichstellungsorientierten Nachwuchsförderung. Zum Start des 14. ProFiL-Durchgangs laden die Präsidien zur Auftaktveranstaltung ein:

„Wissenschaftskarrieren in Deutschland: Beschäftigungsbedingungen und Karrierechancen nachhaltig verbessern!“

- 5. Juli 2019 ab 17:00 Uhr
- Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Hörsaal A, Garystraße 35, 14195 Berlin

Herr Prof. Dr. Tilman Reitz wird den Eröffnungsvortrag halten. Das anschließende Podiumsgespräch geht dann der Frage nach, welche Lösungsansätze zur nachhaltigen Verbesserung der Karrierebedingungen in der Wissenschaft sinnvoll sind. Gäste der Podiumsrunde sind:

Prof. Dr. Verena Blechinger-Talcott, Vizepräsidentin, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Karin Donhauser, Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität zu Berlin
Dr. Anne Krüger, Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung Hannover
Prof. Dr. Tilman Reitz, Institut für Soziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Prof. Dr. Jule Specht, Institut für Psychologie, Humboldt-Universität zu Berlin
Moderation: Dorothea Jansen, Leiterin, ProFiL-Programm

Pressekontakt:
Informationsdienst Wissenschaft - idw - e.V.
Universität Bayreuth
95440 Bayreuth

Mail: service@idw-online.de
URL: http://www.idw-online.de
 



Bayreuth - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
zurück
© 2019 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf