Kein Kind zurücklassen: Studienkreis verlängert sein Solidaritätspaket

14.04.2021, 09:23
Nachhilfe-Institut bietet weiterhin 5.000 Stipendien für Schülerinnen und Schüler an

Familien geraten in der Corona-Pandemie durch massiven Schulausfall, Homeschooling und Wechselunterricht zunehmend an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Eklatante Lerndefizite und sinkende Motivation bei Schülerinnen und Schülern sind die Folgen. Fachleute schlagen Alarm. Um Familien mit besonderem Unterstützungsbedarf unmittelbar zu helfen, engagiert sich der Studienkreis bereits seit dem ersten Lockdown im März 2020. Unter dem Motto "Kein Kind zurücklassen" verlängert das Nachhilfe-Institut nun sein Angebot von 5.000 Stipendien für kostenfreien Nachhilfe-Unterricht, welches im März 2020 startete und im Februar dieses Jahres erneut bundesweit an allgemeinbildende Schulen kommuniziert wurde.

Zu einem Nachhilfe-Stipendium gehört individueller Förderunterricht bei einer Lehrkraft des Studienkreises, der je nach Lockdown-Situation und Wunsch der Eltern im Institut vor Ort oder online stattfindet. Zusätzlich erhalten die Kinder und Jugendlichen Hausaufgaben-Soforthilfe im Live-Chat, die spontan möglich ist. Weitere digitale Lernunterstützung gegen Lücken im Schulstoff und zur Stärkung der Motivation steht ebenfalls kostenlos zur Verfügung: Wiederholungskurse in den Kernfächern, Lernen-lernen-Kurse sowie die unbegrenzte Nutzung der Lernplattform Sofatutor.

"Mit diesem Solidaritätspaket leistet der Studienkreis weiterhin einen wichtigen Beitrag in der Corona-Krise", erklärt Thomas Momotow vom Studienkreis. "Wir möchten Schülerinnen und Schüler, die von den Schulschließungen besonders betroffen sind, nicht allein lassen und ihre Eltern sinnvoll entlasten." Denn zum Stress durch Homeoffice und Kinderbetreuung, so Momotow, käme der Wunsch vieler Eltern, dass ihre Kinder bei der Bewältigung der Lernrückstände von professionellen Lehrkräften persönlich unterstützt und motiviert werden.

Unterricht vor Ort und online
Der Studienkreis ist in der Lage, mit Präsenz- und Online-Unterricht zu helfen: Auch während des Lockdowns geht die Lernunterstützung nahtlos weiter. Für rund 1.000 Standorte in Deutschland unterrichten derzeit über 10.000 Nachhilfelehrerinnen und -Lehrer in den Instituten vor Ort und in der Studienkreis Online-Nachhilfe.

Thomas Momotow: "In der Pandemie kommt dem Studienkreis zugute, dass wir der erste große Nachhilfeanbieter in Deutschland waren, der Online-Nachhilfe mit einem persönlichen Lehrer angeboten hat. So hatten wir als Vorreiter des digitalen Lernens die Voraussetzungen, um schnell auf die Corona-Krise reagieren, überall online unterrichten und zugleich neue digitale Lernangebote entwickeln zu können."

Schülerinnen, Schüler und ihre Eltern zeigten sich dankbar für die weiterlaufende Unterstützung. "Ich kann nur sagen: Wir sind ganz glücklich, dass wir beim Studienkreis aufgenommen wurden, denn die Hilfe war großartig und Lina hat wieder sehr schnell Anschluss an die schulischen Leistungen gefunden.", berichtet Dagmar Dietrich, deren Tochter Lina den Studienkreis in Bensberg besucht.

Hilfe für Eltern im Corona-Alltag
Strukturen schaffen, gemeinsam mit den Kindern Tagespläne aufstellen, den Druck beim Lernen herausnehmen, gute digitale Angebote nutzen, Musik und Bewegung nicht vergessen: In seinem Blog veröffentlicht der Studienkreis nützliche Lifehacks für Eltern, damit das Leben und Lernen zu Hause in Corona-Zeiten gut klappen:
https://www.studienkreis.de/blog/lernen-zu-hause-in-corona-zeiten/

Pressekontakt
Studienkreis GmbH
Thomas Momotow
Universitätsstr. 104
44799 Bochum
0234/9760-122
tmomotow@studienkreis.de
www.studienkreis.de


Grevenbroich - Veröffentlicht von pressrelations