Bereit für die Industrie: Nach der Lohnentfettung bei der Richard Geiss GmbH gehen die perfekt gereinigten und gegebenenfalls konservierten Teile zurück zum Kunden. Foto: Richard Geiss GmbH
Nächstes Level für High-End-Entfettung - Die Richard Geiss GmbH erweitert ihr Leistungsspektrum in der Lohnentfettung
03.07.2019, 12:23
Die Richard Geiss GmbH erweitert ihr Leistungsspektrum in der Lohnentfettung

Was 2012 ganz klein begann, ist jetzt ein boomendes Geschäftsfeld der Richard Geiss GmbH: die Lohnentfettung. Deshalb hat der Lösemittel-Spezialist am Firmensitz in Offingen, Landkreis Günzburg, eine zusätzliche Teilereinigungsanlage in Betrieb genommen und erweitert damit konsequent sein Leistungsspektrum in der High-End-Entfettung. Die neue Anlage eignet sich vor allem, wenn polare Stoffe, wie Salze, Emulsionen oder wasserbasierte Kühlschmierstoffe von Teilen abgereinigt werden müssen. Das Familienunternehmen, das in Europa zu den führenden Anbietern von recycelten Lösemitteln zählt, bietet seinen Kunden prozesssichere Lohnentfettung für Kleinteile und Baugruppen bis zu einer Größe von 1.200 mm x 800 mm x 970 mm an.

„Wir hatten den richtigen Riecher: Der Bedarf nach professioneller Lohnentfettung ist absolut da und wir haben mittlerweile einen festen Kundenstamm etabliert. Unsere Entfettungsanlage mit einem Durchsatz von 12.000 Gitterboxen pro Jahr ist voll ausgelastet und unser Umsatz im Bereich Lohnentfettung hat sich von 2017 auf 2018 nahezu verdoppelt. Deshalb ist es für uns nur logisch, in diesen Bereich weiter zu investieren und unser Leistungsspektrum für unsere Kunden weiter auszuweiten. Mit unserer zusätzlichen Teilereinigungsanlage haben wir unsere Möglichkeiten noch einmal aufgestockt“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Bastian Geiss.

Mit einer gebrauchten Anlage hat die Richard Geiss GmbH 2012 angefangen, erste Lohnaufträge abzuarbeiten. In den darauffolgenden Jahren investierte der Lösemittel-Spezialist über zwei Millionen Euro in eine neue 800 m2 große Halle und eine High-End-Entfettungsanlage, die 2016 in Betrieb ging. Mittlerweile wurde eine zusätzliche Teilereinigungsanlage in Betrieb genommen.

Effiziente Reinigung von polaren Stoffen
Die neue Anlage spielt vor allem dann ihre Stärke aus, wenn Teile von polaren Stoffen, wie Emulsionen, Salzen oder wasserbasierten Kühlschmierstoffen gereinigt werden müssen. Damit ergänzt sie die bestehende Perchlorethylen-Entfettungsanlage perfekt, die stark verölte oder benetzte Metallteile abreinigt. Dank Ultraschall-Bad sind selbst härteste Verunreinigungen und Verkrustungen kein Problem für die neue Teilereinigungsanlage. Sie entfettet, reinigt und konserviert zuverlässig Teile auch mit komplexen Geometrien. Die jüngst installierte Anlage ist auf 192 Chargen pro Tag ausgelegt, mit einer Chargengröße von 660 mm x 480 mm x 300 mm bis maximal 200 kg.

Für hochreine Teile sorgen die eigenen Lösemittel der Richard Geiss GmbH, wie der modifizierte Alkohol RG CLEANER 63, der in der neuen Anlage eingesetzt wird. Damit die Teile auch nach dem Reinigen zuverlässig vor Rost geschützt sind, werden sie in der neuen Anlage mit den GEISS-Korrosionsschutzkonzentraten RG PROTECT 160 und RG PROTECT 180 behandelt. „Bei einigen Teilen mit rostanfälligen Stellen, zum Beispiel bei innenliegenden Gewinden, ist dieser Korrosionsschutz unerlässlich und wird explizit von unseren Kunden gefordert“, betont Waseem Rana, Leiter der Lohnentfettung bei der Richard Geiss GmbH.

Höchste Oberflächenspannungen dank porentiefer Entfettung
Großer Vorteil der Lohnentfettung bei der Richard Geiss GmbH: Im Zusammenspiel mit den hochwertigen GEISS-Lösemitteln werden bei der Entfettung am Firmensitz in Offingen höchste Oberflächenspannungen erreicht, an die viele Hersteller mit eigenen Entfettungsanlagen nicht herankommen. In den beiden Reinigungsanlagen in Offingen werden Stahl- und Edelstahlteile sowie Baugruppen porentief von Ölen, Fetten, Spänen, Partikeln sowie polaren Verunreinigungen wie Emulsionen und Salzen befreit. Die Richard Geiss GmbH kann in der Perchlorethylen-Anlage in einem Arbeitsgang Chargen mit einem Gewicht von bis zu 1.000 kg und bis zu 60 Chargen pro Tag reinigen, je nach Auftrag und Volumen wird in der Arbeitskammer geschwenkt oder rotiert, bei der Bearbeitung stehen sämtliche Schritte wie Vollbadreinigen, Fluten, Schwallfluten, Dampfentfetten sowie die Konservierung und die Vakuumtrocknung zur Verfügung. In der Anlage mit modifiziertem Alkohol können bis zu 192 Chargen pro Tag bis maximal 200 kg gereinigt werden.

Die in den Anlagen eingesetzten Lösemittel werden kontinuierlich vom unternehmenseigenen Labor in Offingen überwacht. „Hier nutzen wir unser Know-how als Lösemittel-Spezialist und können so unseren Kunden absolute Prozesssicherheit bei der Entfettung ihrer Stanz-, Tiefzieh-, Biege- und Drehteile garantieren“, so Bastian Geiss. „Kein Wunder also, dass das Outsourcing der Entfettung derzeit voll im Trend liegt, das macht einfach Sinn. Denn lange Ausfallzeiten einer Anlage, weil das Lösemittel kippt, und daraus resultierende Lieferverzögerungen kann sich niemand leisten - egal, ob Anwender aus dem Automobil-, Anlagen-, Maschinen- und Werkzeugbau“. Da die Entfettungshalle der Richard Geiss GmbH ganzjährig klimatisiert ist, wird zudem das Risiko einer Korrosionsbildung ausgeschlossen.

Rundum-Service bei der Lohnentfettung
Lohnentfettungskunden profitieren nicht nur vom Know-how, sondern auch vom ausgefeilten Service der Richard Geiss GmbH. Auf Wunsch stellt die Richard Geiss GmbH ihnen Gitterboxen oder Waschkörbe zur Verfügung und holt diese direkt in der Produktion ab. „So müssen die zu reinigenden Teile nicht noch einmal in andere Behälter umgeschüttet werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern verhindert auch Beschädigungen oder erneute Verunreinigungen der Teile und garantiert somit Top-Qualität“, betont Waseem Rana. Bei stark verölten Teilen werden die Gitterboxen zusätzlich mit Ölauffangwannen ausgestattet. Nach der Entfettung bei den Lösemittel-Spezialisten in Offingen werden die gereinigten und gegebenenfalls konservierten Teile in der Wunschverpackung wieder zurück zum Kunden geliefert. Für Neuteile erstellt die Richard Geiss GmbH zudem per Waschversuch individuelle und kundenspezifische Waschprogramme, die anschließend als Barcode für Folgeprogramme in der Anlage hinterlegt werden.

Über die Richard Geiss GmbH:
Die Richard Geiss GmbH ist einer der europaweit führenden Spezialisten im Bereich der Lösemittelrückgewinnung mit Sitz in Offingen im Landkreis Günzburg. Das Unternehmen produziert aus Lösemittelabfällen hochreine Destillate durch destillative Aufarbeitung. Die Richard Geiss GmbH liefert Lösemittel in die industrielle Oberflächenreinigung, in die Textilreinigung, sowie in die chemische und pharmazeutische Industrie. Die Lohnentfettung rundet das Leistungsspektrum als viertes Geschäftsfeld ab. Die Richard Geiss GmbH beschäftigt in Offingen ca. 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen hat eine genehmigte Aufbereitungskapazität von 50.000 Tonnen Lösemittel pro Jahr, die zu hochreinen Destillaten aufbereitet werden und ist nach ISO 9001, ISO 14001, OHSAS 18001 sowie als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert. Die Richard Geiss GmbH wurde 1959 von Richard Geiss gegründet, heute führen Bastian Geiss und seine Schwester Nathalie Geiss-Zinner das Familienunternehmen in dritter Generation.

Autorin: Sabrina Deininger

Info:
Richard Geiss GmbH
Lüßhof 100, 89362 Offingen, Telefon 08224-807-0, info@geiss-gmbh.de, www.geiss-gmbh.de

Ansprechpartnerin für die Presse:
Bettina Nilius, Marketing
Telefon 08224-807-91, bettina.nilius@geiss-gmbh.de


Offingen - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
© 2019 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf