Stephanie Westermann ist Fachärztin für Chirurgie und TCM-Ärztin. Foto: iTCM Klinik Illertal
Neue Ärztin und neues Behandlungsfeld - Stephanie Westermann verstärkt als TCM-Ärztin die iTCM-Klinik Illertal und erweitert das Therapiespektrum
25.03.2019, 13:11

 
 
Illertissen (jm).
Ganzheitlichkeit auf einem neuen Niveau: Mit Stephanie Westermann vertieft die iTCM-Klinik Illertal in Illertissen ihre praktizierte Verknüpfung von naturwissenschaftlicher Medizin und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Denn als Fachärztin für Chirurgie und ausgebildete TCM-Ärztin verbindet Stephanie Westermann westliche Schulmedizin und fernöstliche Heiltradition. Darüber hinaus erweitert die iTCM-Klinik Illertal mit ihrem Neuzugang das Behandlungsspektrum für ihre Patienten: Künftig steht diesen auch die Therapie nach der Mind-Body-Medizin zur Verfügung, die Strategien zur Stressbewältigung vermittelt. Die Mind-Body-Medizin wird dem hohen medizinischem Anspruch des ganzheitlichen Behandlungskonzepts der iTCM-Klinik Illertal gerecht. Dieses schließt neben TCM und Schulmedizin auch die Psychotherapie mit ein.

„Stephanie Westermann ist eine große Bereicherung für unsere Klinik, denn sie ist fest verankert in beiden medizinischen Welten, der westlichen Schulmedizin und der TCM“, freut sich Sigrid Losert, Geschäftsführerin der iTCM-Klinik lllertal GmbH. Dank ihrer Expertise in beiden Medizin-Gebieten schlägt Stephanie Westermann auch die Brücke von den Patienten zu den chinesischen TCM-Ärzten, die an der iTCM-Klinik Illertal arbeiten.

Stephanie Westermann übernimmt, neben Chefarzt Dr. Wolfgang Pflederer, die schulmedizinische Erstanamnese der Patienten. „Frau Westermann ist direkte Ansprechpartnerin für unsere Patienten und federt so gerade auch den Bereich der sprechenden Medizin ab, sprich der Dialog zwischen Arzt und Patient, der in der TCM ein wichtiger Bestandteil ist. Das ist der perfekte Schulterschluss“, erklärt Losert. Als TCM-Ärztin, mit Ausbildung in Akupunktur und chinesischer Arzneitherapie, behandelt Westermann zudem Patienten in diesen beiden TCM-Bereichen.

Top ausgebildete Fachärztin

Stephanie Westermann hat Humanmedizin in Magdeburg und Essen studiert. Es folgte die Facharztausbildung an der Universitätsklinik Mainz sowie am Heliosklinikum Siegburg, die sie erfolgreich als Allgemeinchirurgin abschloss. Zudem veröffentlichte die Ärztin zahlreiche Publikationen im Fachgebiet der Chirurgie im In- und Ausland. Von der westlichen Schulmedizin kam zusätzlich der Schritt hin zur fernöstlichen Medizin: Stephanie Westermann absolvierte eine Akupunkturausbildung (Abschluss: „Meister der Akupunktur“) sowie eine Ausbildung in Chinesischer Arzneitherapie. Seit 2019 ist Stephanie Westermann Stammdozentin bei der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA), der ältesten und größten Akupunkturgesellschaft Deutschlands. Von 2015 bis 2017 ließ sich Stephanie Westermann zusätzlich an der Klinik für Naturheilkunde und integrative Medizin der Kliniken Essen-Mitte (akademisches Lehrkrankenhaus) zur Therapeutin für Mind-Body-Medizin ausbilden.

Weil sich Beschwerden schulmedizinisch nicht erklären ließen ...

„Ich war mit Leib und Seele Chirurgin und so westmedizinisch, wie man nur sein kann. Dementsprechend skeptisch stand ich der Traditionellen Chinesischen Medizin gegenüber“, erklärt Westermann. „Aber als Chirurgin hatte ich immer wieder mit Patienten zu tun, die Beschwerden hatten, die ich mir in der westlichen Schulmedizin nicht erklären konnte. In den Augen der herkömmlichen Schulmedizin waren die Menschen gesund. So kam ich zur TCM. Sie gab mir Antworten auf scheinbar unerklärliche Beschwerden meiner Patienten und eröffnete mir ganz neue Therapiemöglichkeiten.“

Die ganzheitliche Betrachtung des Patienten als komplexes Individuum mit Psyche, Geist und Körper ist in der iTCM-Klinik Illertal in Illertissen elementar. Mit der von Stephanie Westermann praktizierten Mind-Body-Medizin erweitert die iTCM-Klinik Illertal ihr bereits breites Behandlungsspektrum um ein weiteres Therapiefeld. Das aus den USA stammende Therapiekonzept kombiniert Erkenntnisse aus Naturheilkunde, Schul- und Verhaltensmedizin. In theoretischen Seminaren und praktischen Unterrichtseinheiten vermittelt die Mind-Body-Medizin unter anderem Strategien zur Stressbewältigung. Patienten bekommen verschiedene Entspannungsmethoden an die Hand, wie zum Beispiel progressive Muskelentspannung, Metta-Meditation oder Fantasiereise. „Es handelt sich hier um eine Art Bauchladen, aus dem sich die Patienten bedienen und das auswählen können, was am besten zu ihnen passt und was ihnen am besten hilft“, erklärt Westermann. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit der Mind-Body-Medizin.

Der Kreis schließt sich

„Mit dieser neuen Therapiemöglichkeit schließt sich in unserer Klinik der Kreis in Bezug auf die Kernkompetenz der Behandlung von Stresssymptomen. Zusätzlich zu den Möglichkeiten der TCM können wir unseren Patienten nun eine ergänzende Behandlungsform bieten“, betont Losert. Die iTCM-Klinik Illertal ist seit Jahren in der Stressforschung aktiv. Jüngst untersucht sie, ob sich mit Methoden der TCM chronischer Stress nachhaltig behandeln lässt. Die ersten Trends zeigen: Ja, das funktioniert. Die klinisch-wissenschaftliche Langzeitbeobachtung „Stress als kardiovaskulärer Risikofaktor - Behandlungsmöglichkeiten mit Traditioneller Chinesischer Medizin“ wird von der iTCM-Klinik Illertal in enger Kooperation unter anderem mit dem Universitätsklinikum Erlangen und dem StressZentrum Trier durchgeführt.

Das ganzheitliche Behandlungskonzept

Das ganzheitliche Behandlungskonzept der iTCM-Klinik Illertal setzt eine präzise Erstanamnese und Untersuchung mit Sichtung nach bisheriger Diagnostik und Therapie voraus. Dies erfolgt in Illertissen durch Chefarzt Dr. med. Wolfgang Pflederer als Ärztlichem Direktor und Stephanie Westermann als Fachärztin für Chirurgie, TCM-Ärztin und Therapeutin für Mind-Body-Medizin. Mit einem präzisen diagnostischen Bild über ihren Gesundheitszustand werden die Patienten anschließend den chinesischen Ärzten vorgestellt, die dann die Therapie nach dem Vorbild der chinesischen Erfahrungsmedizin vorschlagen. Die Therapien in der iTCM-Klinik Illertal umfassen alle Segmente der Traditionellen Chinesischen Medizin: Akupunktur, Kräutertherapie, Qigong, Schröpfen und Tuina-Massage. „Von besonderer Bedeutung für die Therapie ist die Tatsache, dass wir bei Bedarf unseren Psychiater und Psychotherapeuten Hermann Leinfelder in die ganzheitliche Behandlung miteinbinden“, so Dr. med. Pflederer.

Das Konzept der iTCM-Klinik Illertal ist deutschlandweit einmalig. Nur hier arbeiten deutsche Fachärzte eng mit chinesischen TCM-Professoren der Hochschule Nanjing in China zusammen, um dem ganzheitlichen Ansatz gerecht zu werden. Das bestätigt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die Klinik für integrative Traditionelle Chinesische Medizin steht zudem im regelmäßigen wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch mit der Universität Erlangen. Wissenschaftliche Studien, die in Zusammenarbeit mit der Uni Erlangen und der TCM-Hochschule Nanjing durchgeführt werden, dienen der fundierten Überprüfung der angewandten TCM-Behandlungen.

Autorin: Sabrina Deininger

Über die iTCM-Klinik Illertal
Die iTCM-Klinik Illertal GmbH ist eine Akutklinik nach §30GewO mit Ambulanz und stationärem Bereich. In ihr arbeiten die jahrtausendalte Erfahrungsmedizin Chinas und die westliche, naturwissenschaftlich geprägte Schulmedizin interdisziplinär unter einem Dach zusammen. Bereits 1999 wurde, damals noch unter dem Namen TCM-Klinik Ottobeuren, das integrative Konzept von Schulmedizin und Traditioneller Chinesischer Medizin entwickelt. Seit dem Standortwechsel 2010 führt die Klinik den Namen iTCM-Klinik Illertal und setzt mit dem „i“ ein deutliches Zeichen für die integrative, ganzheitlich-medizinische Betrachtung des Menschen. Der ganzheitliche Ansatz ist in der iTCM-Klinik Illertal durch die enge Zusammenarbeit mit der TCM-Hochschule Nanjing in China, der wissenschaftlichen Begleitung der Universität Erlangen und der internen kritischen Selbstkontrolle fortlaufend gewährleistet und gesichert.
Die iTCM-Klinik Illertal beschäftigt derzeit insgesamt 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter zwei deutsche und drei chinesische Fachärzte sowie als Konsiliararzt einen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie.
 

Kontakt:
Ingo Jensen

Redaktion Jensen media
redaktion@jensen-media.de

Jensen media GmbH
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen

Telefon 08331/99188-0
Telefax 08331/99188-10

info@jensen-media.de
www.jensen-media.de

www.facebook.com/jensen.media



Illertissen - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
© 2019 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf