Peter Blenke weitere fünf Jahre Vorstand/CEO bei Wackler

10.12.2021, 11:14

Der Aufsichtsrat der Wackler Holding SE, München, eines der führenden Facility-Management-Unternehmen in Deutschland, hat den Vertrag mit Peter Blenke als Vorstand/CEO um weitere 5 Jahre verlängert. Damit wird er bis Ende 2026 die weiteren Geschicke der Unternehmensgruppe lenken. Mit der erneuten Bestellung würdigt der Aufsichtsrat seine erfolgreiche Tätigkeit gerade mit Blick auf die heute in der Branche bestehende Vorreiterrolle der Wackler-Group im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Bevor Peter Blenke 2009 erstmals zum Vorstand berufen wurde, war er bereits fünf Jahre als Vorsitzender der Geschäftsführung bei Wackler tätig. 2009 führte er die damals noch unter anderem Namen tätigen Tochterunternehmen unter einer Dachmarke zusammen. Seit seiner erstmaligen Bestellung stieg die Mitarbeiterzahl von 2.100 auf derzeit rund 6.300 Beschäftigte. Mit 5 Tochtergesellschaften an bundesweit 35 Standorten gehört das Unternehmen in den Bereichen Facility-Management, Gebäudereinigung, Personaldienstleistungen, Security sowie Klimaschutz und digitale Nachhaltigkeit heute zu den führenden in Deutschland. 2018 führte Peter Blenke die gesamte Gruppe als erstes Unternehmen der Branche in die Klimaneutralität. Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil des Unternehmens, das 2021 erstmals seinen CSR-Bericht veröffentlichte.

Peter Blenke ist unter anderem assoziiertes Mitglied der "Deutschen Gesellschaft Club of Rome" sowie Mitglied des Beirates des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.). Vor dem Hintergrund der deutschen Klimaziele hat sich der Vorstand zur Aufgabe gemacht, seine Erfahrungen anderen Unternehmen weiterzugeben. Daher gründete er für Wackler 2019 die Tochtergesellschaft ConClimate, ein Beratungsunternehmen, das andere Firmen in ihrem Klimamanagement unterstützt und auch digitale Lösungen für den Klima- und Umweltschutz anbietet. "Für unsere Branche werden sicherlich die digitale Transformation und der Personalmangel neben dem Klima- und Umweltschutz die größten Herausforderungen in den kommenden Jahren sein", sagt Peter Blenke.


Grevenbroich - Veröffentlicht von pressrelations