Segula Technologies
Segula Technologies
Segula Technologies

Segula Technologies eröffnet Ingenieursstandort in Polen

08.04.2021, 16:30


Segula Technologies, ein internationaler Engineering-Konzern mit Sitz in Nanterre (Paris) und 140 Niederlassungen in über 30 Ländern, hat gerade eine neue Niederlassung in Polen eröffnet. Mit diesem Schritt will das Unternehmen seine Kunden aus den Bereichen Automotive, Eisenbahnwesen sowie Öl und Gas unterstützen. Das neue Büro befindet sich in Tychy, in der Industrieregion Schlesien.

Im Automobilbereich hat Segula Technologies weltweit ein komplettes Dienstleistungsangebot vom Design bis zur industriellen Produktion geschaffen. Der Engineering-Experte ist dafür bekannt, umfassende Turnkey-Projekte umsetzen zu können - sei es für Fahrzeuge oder Produktionslinien. Kunden können darüber hinaus von der globalen Expertise des Konzerns profitieren, wenn es darum geht, die derzeit größten Herausforderungen wie z. B. die E-Mobilität oder die digitale Transformation zu meistern. Mit dem neuen Standort in Polen erweitert das Unternehmen sein Engagement in diesem Markt. Im Zusammenspiel mit Experten anderer Niederlassungen auf der ganzen Welt wird das polnische Team ebenfalls in der Lage sein, Kunden von Segula Technologies ein umfassendes Dienstleistungsspektrum im Automobilbereich anzubieten.

Im Eisenbahnsektor wird das neue Segula Technologies Niederlassung in Tychy seine Kunden bei der Entwicklung von Schienenfahrzeugen unterstützen. Hierzu wird ein Forschungszentrum für Mechanik und Elektrotechnik aufgebaut, das sich auf Simulation und Testunterstützung spezialisiert.

Auch im Bereich Öl und Gas wird Segula Technologies seine Erfahrungen auf den Feldern Verfahrenstechnik und Vor-Ort-Dienstleistungen aus dem neuen Regionalbüro anbieten - dazu zählen u. a. die Überwachung von Installationen, die Inbetriebnahme von Infrastrukturen und anderes.

Polen ist ein dynamischer Wirtschaftsstandort und bietet einen schnell wachsenden Ingenieursmarkt sowie erstklassige Ausbildungsstätten für Ingenieure - diese Vorzüge kommen der Etablierung des Entwicklungsspezialisten Segula Technologies in dieser Region sehr entgegen.

Vincent Chip, Director von Segula Technologies Polen, erläutert: „Wir möchten zum Referenzpartner für unsere Großkunden sowie insgesamt zu einem wichtigen Akteur im Engineering-Umfeld in Polen werden. Wir bringen viele Stärken mit, um dies auch erreichen zu können. Dazu gehören z. B. unser fundiertes Wissen im Bereich europäischer und globaler Industriestandards, unsere internationale Erfahrung sowie unsere anerkannte Expertise in der Industrialisierung.“

Das polnische Team vor Ort wird durch viele unserer hochkarätigen Ingenieure, Automatisierungsspezialisten, Robotik-Experten, Software-Entwickler, Elektronik-Fachkräfte sowie unseren Ingenieuren aus den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik und Simulation unterstützt werden. Segula Technologies plant bereits im ersten Jahr mehrere Dutzend Ingenieure neu einzustellen, um danach auch in andere Städte der Region zu expandieren.

Der neue Standort unterstreicht einmal mehr die allgemeinen Wachstumsstrategie des Konzerns. Segula Technologies ist bereits in mehr als 30 Ländern vertreten und baut seine weltweite Entwicklung kontinuierlich weiter aus.

Über SEGULA Technologies
SEGULA Technologies ist ein weltweit tätiger Engineering-Konzern, der zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit in allen wichtigen Industriezweigen beiträgt: Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Energie, Schienenverkehr, Schifffahrt, Pharmazie und Petrochemie. Die Gruppe ist in mehr als 30 Ländern und mit 140 Niederlassungen weltweit tätig und pflegt dank der Kompetenz ihrer 10.000 Mitarbeiter enge Kundenbeziehungen. Als führender Engineering-Spezialist, der Innovation in den Mittelpunkt seiner Strategie stellt, führt Segula Technologies Großprojekte durch, die von technischen Studien über die industrielle Anwendung bis hin zur Produktion reichen.
Weitere Informationen sind unter http://www.segulatechnologies.com erhältlich.

Folgen Sie Segula Technologies auf Twitter, Facebook und LinkedIn.


Veröffentlicht von pressrelations