Start-up ajuma: Mit Tech gegen Sonnenbrand (c) ajuma
SCE
SCE

Start-up ajuma: Mit Tech gegen Sonnenbrand

10.05.2019, 14:57

Mit dem UV-Bodyguard von ajuma können Eltern unkompliziert die individuelle UV-Exposition ihrer Kinder messen. Das Smartphone warnt rechtzeitig, wenn es Zeit ist, aus der Sonne zu gehen. Über eine Crowdfunding Kampagne bei Kickstarter sammelt ajuma ab 29. Juni 2019 die ersten Produktbestellungen.

Der Sommer und die Urlaubszeit rücken näher - und damit auch das Sonnenbrandrisiko. Gefährdet sind besonders kleine Kinder, ihre Eigenschutzzeit beträgt in der Regel ohne Sonnencreme nur 5-10 Minuten. Und nicht nur das: bereits drei Sonnenbrände in der Kindheit können das spätere Hautkrebsrisiko um das Drei- bis Fünffache erhöhen.

Dafür haben die beiden Münchner Annette Barth und Julian Meyer-Arnek mit ajuma eine Lösung entwickelt. Das Funktionsprinzip des UV-Wearables ist einfach: Der UV-Bodyguard wird beispielsweise am Sonnenhut des Kindes befestigt, mit dem Smartphone verbunden und die Messung gestartet. Das Wearable misst kontinuierlich die individuelle UV-Exposition des Kindes und schickt rechtzeitig eine Warnung an das Smartphone der Eltern. Das Besondere am UV-Bodyguard ist die Dauermessung, die dabei hilft, die reale UV-Belastung besser einzuschätzen. „Einen Sonnenbrand bemerken Eltern und Kinder oft erst, wenn es bereits zu spät ist“, weiß Gründerin Annette Barth als junge Mutter aus eigener Erfahrung.
Die Produktmanagerin und der Atmosphärenforscher haben in zahlreichen Testmessungen Daten ausgewertet. Egal ob am Meer oder auf 2.000 Meter Höhe - die individuelle UV Dosis wird zuverlässig gemessen. Nun sind sie startklar und können gemeinsam mit ihrer Tochter die Sonne unbeschwert genießen.

Über ajuma:
Mit dem UV-Bodyguard von ajuma können Eltern unkompliziert die individuelle UV-Exposition ihrer Kinder messen. Das Smartphone warnt rechtzeitig, wenn es Zeit ist, aus der Sonne zu gehen. ajuma wurde 2019 von Annette Barth und Dr. Julian Meyer-Arnek gegründet. Julian ist Atmosphärenforscher und daher UV-Experte. Als Eltern einer kleinen Tochter und Outdoorfans kennen die beiden Gründer die Bedürfnisse junger Eltern nur zu gut.
www.ajuma.eu
Instagram: ajuma_uv
Facebook: @ajuma.technology
Kontakt:
Annette Barth
017643020184
annette.barth@ajuma.eu

Über Strascheg Center for Entrepreneurship
Das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) der Hochschule München bietet Bildungs- und Forschungsprogramme im Bereich Entrepreneurship, fördert Innovationsprozesse und die Entwicklung von unternehmerischen Persönlichkeiten. Das SCE unterstützt Gründungen aus der Wissenschaft und begleitet junge Unternehmen von der Ideenentwicklung bis zur marktfähigen Innovation. Damit trägt das SCE zu einer aktiven Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft und zur Etablierung einer umfassenden Gründungskultur bei. Das SCE ist 2002 als An-Institut der Hochschule München gegründet worden. Im Juli 2011 wurden das SCE und die Hochschule München eine von insgesamt sechs EXIST-Gründerhochschulen Deutschlands.
Weitere Informationen unter www.sce.de


München - Veröffentlicht von pressrelations


zurück
Druckversion