Telefonica o2 Germany
Telefonica o2 Germany
Telefonica o2 Germany

Telefónica Deutschland macht Tempo beim LTE-Ausbau

22.03.2019, 10:16
Telefónica Deutschland macht Tempo beim LTE-Ausbau
 
 
Telefónica Deutschland hat seine Netzausbaumaßnahmen in den ersten Monaten des Jahres 2019 weiter intensiviert. Allein im Februar 2019 hat das Unternehmen bundesweit mehr als 900 LTE-Aufrüstungen vorgenommen. Mit mehr als 220 LTE-Aufrüstungen pro Woche im Februar hat Telefónica Deutschland sein LTE-Ausbautempo im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt. Die Netzqualität hat sich bundesweit in vielen Regionen weiter spürbar verbessert. Nach bereits sehr umfangreichen 6.700 LTE-Aufrüstungen im Jahr 2018 verfolgt das Unternehmen in diesem Jahr eine einzigartige Mission: Rund 10.000 LTE-Aufrüstungen werden die LTE-Netzabdeckung auf dem Land in Richtung Flächenversorgung vorantreiben und in Städten weiter verdichten.

“Wir sind mit unseren ehrgeizigen Netzmaßnahmen sehr gut in das Jahr 2019 gestartet und haben insbesondere in den vergangenen Wochen richtig Tempo beim Netzausbau gemacht“, sagt Cayetano Carbajo Martín, Vorstand und Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland. „Das neue O2 Netz bildet für den weiteren Ausbau in Stadt und Land die optimale Grundlage. Wir werden die Leistungsfähigkeit unseres Netzes weiter stärken und das Netzerlebnis unserer Kunden kontinuierlich verbessern.”

LTE-Ausbau in der Fläche: Mehrere Hundert Mobilfunkstandorte erstmalig um LTE erweitert
Telefónica Deutschland hat im Februar wieder mehrere Hundert Mobilfunkstandorte seines O2 Netzes mit GSM (2G)- und UMTS (3G)-Versorgung erstmalig um die leistungsfähige LTE-Technologie erweitert. Dadurch profitieren zahlreiche Kunden insbesondere in ländlichen und dünn besiedelten Regionen von den Vorteilen des schnellen LTE-Standards. In zahlreichen deutschen Landkreisen hat Telefónica Deutschland damit die LTE-Versorgung und Netzabdeckung weiter verbessert - vom hohen Norden (u.a. Schleswig-Flensburg, Mecklenburgische Seenplatte, Cloppenburg) bis in den Süden Deutschlands (u.a. Ansbach, Kronach, Schwarzwald-Baar-Kreis). [*siehe Auflistung am Ende der Mitteilung]
Gleichzeitig hat das Unternehmen an seinen LTE-Standorten zusätzliche LTE-Frequenzen installiert, um die verfügbaren Kapazitäten und Geschwindigkeiten zu steigern. Durch den Ausbau des leistungsfähigen LTE-Netzes können O2 Kunden vor Ort schneller im Internet surfen, Videos ruckelfrei in bester HD-Qualität streamen und ihre digitalen Anwendungen jederzeit uneingeschränkt nutzen. Innerhalb eines Jahres konnte Telefónica Deutschland die bundesweiten LTE-Datenübertragungsraten von O2 Kunden mit LTE Max um knapp 50 Prozent von durchschnittlich 25,9 Mbit/s auf nun 37,5 Mbit/s steigern.

Zudem telefonieren Kunden über das LTE-Netz (Voice over LTE) mit einer deutlich verbesserten Sprachqualität in HD Voice. Gleichzeitig profitieren die ansässigen Unternehmen von einer modernen Netzinfrastruktur für ihre digitalen Anwendungen und Geschäftsmodelle. So kann Telefónica Deutschland seinen Geschäftskunden über die beiden Netzstandards Narrowband IoT und LTE-M ein Maschinennetz für ihre IoT-Anwendungen zur Verfügung stellen. Zu solchen Anwendungen zählt beispielweise das Smart Metering, bei dem Gas- und Wasseranschlüsse intelligent verknüpft und Zählerablesungen digital über das Mobilfunknetz vorgenommen werden können. Nach entsprechender Beauftragung können die Technologien für die spezifischen Anwendungen freigeschaltet werden.

Verbesserte Netzqualität in Groß- und Kleinstädten
Die Ausbaumaßnahmen machen sich auch in Groß- und Kleinstädten durch eine kontinuierlich bessere Netzqualität bemerkbar. Der Netztest-Spezialist P3 Communications hatte im Auftrag von Telefónica Deutschland im Januar und Februar 2019 die Netzqualität in vier ausgewählten Städten gemessen. Dabei wurden dem O2 Netz für Mannheim, Ludwigshafen, Kiel und Münster ausschließlich sehr gute und gute Noten bescheinigt. Allein in Mannheim und Ludwigshafen hatte Telefónica Deutschland auf dem Weg zum neuen, gemeinsamen O2 Netz mehr als 200 LTE-Aufrüstungen vorgenommen - und damit die Netzqualität für Kunden und Unternehmen im wirtschaftlichen Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar spürbar gesteigert. In Münster führte das Unternehmen über 70 LTE-Ausbauten durch und modernisierte mehr als 150 Standorte. In Kiel und Umgebung nahm Telefónica Deutschland rund 40 LTE-Aufrüstungen vor. Telefónica Deutschland wird die Netzqualität für seine Kunden in den kommenden Wochen und Monaten kontinuierlich steigern und damit weitere Fortschritte auf dem Weg zum „Mobile Customer & Digital Champion“ machen.



München - Veröffentlicht von pressrelations


zurück
Druckversion