Moderner Look: Die Keramikoberfläche Art-Steel für Haustüren der NaturArt-Serie. Foto: Gugelfuss
Gugelfuss
Gugelfuss

Unverwechselbar: NaturArt – Haustüren mit Charakter von Gugelfuss

29.09.2020, 12:47

Die Haustür-Serie NaturArt von Gugelfuss verbindet moderne Eleganz und authentische Natürlichkeit. Jetzt auch mit zwei neuen Keramikoberflächen

Mit den so genannten Hybrid-Haustüren des bayerischen Qualitätsherstellers Gugelfuss wird das Heimkommen zum Erlebnis: Denn die Serie NaturArt punktet mit einem außergewöhnlichen Look: Authentische Altholz- und Keramikoberflächen treffen auf Rahmen- und Flügelprofile aus Aluminium. Neu sind die Keramikvarianten Art-Basalt in stylischem Dunkelgrau und Art-Marmor in eleganten elfenbein- und beigefarbenen Grundtönen. Mit seinen Haustüren der besonderen Art bietet Gugelfuss innovative und exklusive Lösungen für den modernen Haus- und Wohnungsbau. Neben ihrer Optik überzeugen die Haustüren der NaturArt-Serie auch haptisch auf ganzer Linie.

„Unsere Hybrid-Haustüren kommen hervorragend an! Wir haben uns mit der NaturArt-Serie nicht nur erfolgreich auf dem Markt platziert, sondern konnten sie noch weiter ausbauen. Klar, denn natürliche Baustoffe liegen voll im Trend - gerade auch in der modernen Architektur. Mit unserer Kombination aus natürlichen Oberflächen und stylischem Aluminium treffen wir genau den Nerv der Zeit - für alle Bauherren, die etwas Besonderes suchen“, erklärt Martin Gugelfuß, Geschäftsführer der Gugelfuss GmbH.

NaturArt-Serie mit neuen Keramikoberflächen

Neu mit dabei in der NaturArt-Serie sind im Bereich der Aluminium-Haustüren mit Keramikoberfläche die Varianten Art-Basalt und Art-Marmor. Sie sind den „Originalen“ optisch und haptisch täuschend echt nachempfunden. Gleiches gilt für die Keramikvarianten Art-Corten, Art-Steel und Art-Stone. Die neue Keramikoberfläche Art-Marmor sorgt für Eleganz im Eingangsbereich. Art-Basalt und Art-Stone bestechen durch eine mineralisch wirkende Oberfläche. Urbanes, industrielles Flair vermitteln die Varianten Art-Corten und Art-Steel.

100 Jahre altes Holz für einen besonderen Haustür-Charakter

Ein besonderer Blickfang sind auch die Aluminium-Haustüren mit Echtholz-Deckblatt. Für den authentischen und außergewöhnlichen Charakter der Holzoberfläche setzt Gugelfuss auf 50 bis 100 Jahre altes Holz. Dieses kommt beispielsweise von alten Scheunen und wird speziell aufgearbeitet. Das sorgt für einen individuellen Charme und ist zudem besonders nachhaltig.

Entwickelt hat die NaturArt-Serie Altholz der Geschäftsführer Martin Gugelfuß selbst. Für sein Eigenheim war er auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Haustür. Die Altholz-Türmodelle von Gugelfuss sind in doppelter Hinsicht besonders: Das Familienunternehmen war einer der ersten Hersteller, dem in einer seriellen Fertigung die Verbindung von Holzoberfläche mit Rahmen- und Flügelprofilen aus Aluminium gelang. „Das können in dieser Art und Weise bislang nur sehr wenige Hersteller“, betont Lothar Pellkofer, Produktmanager bei der Gugelfuss GmbH. Zudem ist jede Haustür der Serie NaturArt Altholz ein echtes Unikat. Die Aluminium-Holztüren gibt es wahlweise in heller oder dunkler Eiche-Altholz-Oberfläche.

NaturArt Altholz: einzigartige Herstellung

Für die Herstellung der exklusiven Aluminium-Holztüren der NaturArt-Serie arbeitet der Qualitätshersteller mit einem Holzlieferanten zusammen, der sich auf Altholz spezialisiert hat. „Uns war wichtig, dass das Holz trotz seines Alters unbelastet und gesundheitlich unbedenklich ist. Unser Lieferant hat dazu eine spezielle Analysemethode entwickelt. Damit kann er feststellen, ob das Altholz wirklich frei von Anstrichen, Lacken und Altöl ist. Bei so einem exklusiven Produkt sind wir das unseren Kunden einfach schuldig“, so Pellkofer.

Zudem wurde im Gugelfuss-Werk in Elchingen eine extra Fertigungslinie installiert. Bei der Verbindung von Altholzoberfläche und Aluminiumprofilen kommt dann das geballte Gugelfuss-Know-how zum Tragen. „Viele unserer Mitarbeiter kommen aus dem Holzbereich. Nur so konnten wir überhaupt diese Tür entwickeln und produzieren. Und auch wir als Unternehmen kommen ja ursprünglich aus der Holzfertigung. Darauf können wir jetzt zurückgreifen“, so Anton Gugelfuß, ebenfalls Geschäftsführer der Gugelfuss GmbH. Vor 129 Jahren wurde das Familienunternehmen als ein Ein-Mann-Küfereibetrieb gegründet.

Praktische Entscheidungshilfe: der Haustürkonfigurator

Die Haustüren mit Keramikoberfläche sind in acht Türmodellen verfügbar: unter anderem als geschlossene Variante, mit integrierter Griffschale oder mit sandgestrahlten Glaselementen. Für die Haustüren mit Altholz-Deckblatt stehen drei Türmodelle zur Auswahl. Neu: Für alle NaturArt-Haustüren bietet Gugelfuss ab sofort Lisenen und Griffe auch in einem Schwarzton (RAL 9005) an. Besonders praktisch: Über den Haustürkonfigurator auf der Gugelfuss-Website kommen Bauherren in nur wenigen Schritten zu ihrer Wunschhaustür.

Über Gugelfuss:
Die Gugelfuss GmbH zählt zu den innovativsten und modernsten Anbietern im Fenster-, Türen- und Fassadenbau. Im Sommer 2013 investierte das Familienunternehmen in eine neue Kunststofffertigung am Stammsitz in Elchingen. Täglich verlassen bis zu 800 Einheiten an Fenstern, Türen und Fassadensystemen die Gugelfuss-Produktionen. Der Mittelständler, der derzeit ca. 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, zählt damit zu den größten Fenster- und Türenherstellern in Süddeutschland.


Elchingen - Veröffentlicht von pressrelations