Verbände und Unternehmen verwalten EPID-LobbyListe Energiepolitik künftig selbst

12.04.2019, 11:44

Top-Akteure erhalten Administratorenrechte.

Der Energiepolitische Informationsdienst hat an mehr als 130 Top-Akteure der Energiepolitik Administratorenrechte für die EPID-LobbyListe vergeben. Damit können die Verbände, Organisationen und Unternehmen aus der Energiewirtschaft ihren Eintrag in diesem zentralen Lobbyverzeichnis künftig selbst verwalten.

Die EPID-LobbyListe Energiepolitik stellt die für die politische Kommunikation verantwortlichen Ansprechpartner/innen in den wichtigsten Verbänden, Organisationen und Unternehmen dar. Seit 2010 ist sie bislang in einer jährlich aktualisierten Ausgabe erschienen. Ab sofort wird sie von den Akteuren selbst gepflegt und bietet damit zukünftig den stets aktuellen Überblick über die Interessenvertreter/innen in Energiewirtschaft und -politik.

Die EPID-LobbyListe Energiepolitik steht zur kostenlosen Nutzung unter www.epid-online.de zur Verfügung. Sie ist ein Service des Energiepolitischen Informationsdienstes.

Der Energiepolitische Informationsdienst veröffentlicht den EPID-Monitoringbericht mit Hintergrundinformationen aus der aktuellen energiepolitischen Diskussion und Gesetzgebung sowie den EPID-Termindienst, das redaktionell gestaltet Kalendarium zur Energiepolitik. Darüber hinaus bietet der Newsletter EPIDweekly mit Kurzmeldungen einen schnellen Überblick über das aktuelle Tagesgeschehen.


Rethorn - Veröffentlicht von pressrelations