Volkswagen AG
Volkswagen AG
Volkswagen AG

Volkswagen und Nationalgalerie verlängern ihre Partnerschaft um weitere zwei Jahre

28.03.2019, 14:19
Volkswagen und die Nationalgalerie - Staatliche Museen zu Berlin haben ihre umfassende Partnerschaft um zwei weitere Jahre verlängert. Ziel der Kooperation ist, möglichst vielen Menschen den Zugang zu Kultur zu erleichtern und somit die kulturelle Bildung in der Gesellschaft zu stärken. Mit der Partnerschaft, die 2013 ins Leben gerufen wurde, fördert Volkswagen mit der Nationalgalerie eine der wichtigsten Museumsinstitutionen Europas, deren Sammlung internationale Kunst von 1800 bis heute in insgesamt fünf Häusern zeigt. Dazu gehören die Alte Nationalgalerie, der Hamburger Bahnhof, die Neue Nationalgalerie, das Museum Berggruen und die Sammlung Scharf-Gerstenberg.
 
„Durch die Verlängerung der Kooperation binden sich eine der bedeutendsten deutschen Kunsteinrichtungen und eines der wichtigsten deutschen Unternehmen im Sinne der Kultur und der Gesellschaft noch stärker aneinander. Uns vereint vor allem der Anspruch und das Ziel, Kunst für jeden erlebbar zu machen“, so Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie.

„Die Partnerschaft mit der Nationalgalerie ist ein wichtiger Pfeiler des internationalen Engagements von Volkswagen im Kunst- und Kulturbereich. Die Kooperation ist zugleich Ausdruck der umfassenden Verantwortung, die Volkswagen für die Gesellschaft übernimmt“, erläutert Benita von Maltzahn, Head of Cultural Engagement der Volkswagen AG.

Seit Beginn der Partnerschaft trug Volkswagen maßgeblich zur Realisierung von umfangreichen Ausstellungsprojekten bei. Besonders erfolgreich ist dabei das 2018 eingeführte und jüngst mit dem „Corporate Art Award“ ausgezeichnete Programm VOLKSWAGEN ART4ALL, das an jedem ersten Donnerstag im Monat zwischen 16 und 20 Uhr im „Hamburger Bahnhof“ den kostenfreien Ausstellungsbesuch sowie die Nutzung eines künstlerischen Begleitprogramms und zusätzliche Vermittlungsangebote ermöglicht.

Mit der Partnerschaft wird auch das Bildungsprogramm der einzelnen Häuser weiter ausgebaut. So wurden bereits in der Museumspädagogik kindgerechte Apps als Ausstellungsbegleitung entwickelt und ein „Rollendes Atelier“ als mobiles Kunststudio in einem Volkswagen T6 eingerichtet. Damit können Kindern und Jugendlichen auch außerhalb der Museen künstlerische Ideen nähergebracht werden.

Neu in diesem Jahr ist ein Volkswagen Fellowship, das den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und den Austausch unter Kultur-Stipendiaten ermöglichen soll. Derzeit sind VW Fellows im MoMA PS1 in New York, am KW Institute for Contemporary Art in Berlin und in der Städtischen Galerie in Wolfsburg im Einsatz. Das nächste von Volkswagen unterstützte Ausstellungsprojekt ist „Andreas Mühe. Mischpoche“ (26.4.- 11.8.2019) im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin (Invalidenstr. 50-51, 10557 Berlin).
 
Kontakt:
Volkswagen AG
Berliner Ring 2
38440 Wolfsburg
Deutschland

Telefon: 049536190
Mail: kundenbetreuung@volkswagen.de
URL: http://www.volkswagen.de









 



Wolfsburg - Veröffentlicht von pressrelations


zurück
Druckversion