Warum Paare sich trennen und wie sie dies vermeiden können

27.04.2021, 10:38
Auch in Zeiten der Pandemie

Scheidungen sind ein ungelöstes gesellschaftliches Problem: landesweit scheitern über ein Drittel, in Großstädten die Hälfte aller Ehen. Diese Zahl ist in der Pandemie noch gestiegen, immerhin beabsichtigen derzeit fünfmal so viele Paare wie sonst, sich scheiden zu lassen. Wilhelm Kratochwil geht in seinem Buch "Du bist schuld! Eine Untersuchung über Scheidungen, die Gründe dafür und Mittel dagegen" ( https://www.grin.com/document/1012532) den Ursachen für Scheidungen nach, zeigt aber auch, wie Ehen erfolgreich bleiben. Sein Buch ist im April 2021 bei GRIN erschienen.

Bereits 2019 stieg die Scheidungsrate seit längerem wieder an. Diese Entwicklung ist alarmierend, doch die Gesellschaft bietet keine Präventionsmöglichkeiten. Scheidungen bedeuten nicht nur viele zerbrochene Lebensträume, sondern auch Scheidungswaisen und alleinerziehende Mütter, die mit ihren Kindern in die Armut rutschen. Wie können Partner dafür sorgen, dass ihre Ehe hält? In "Du bist schuld! Eine Untersuchung über Scheidungen, die Gründe dafür und Mittel dagegen" weist Wilhelm Kratochwil auf rechtliche und soziale Hilfen hin, befasst sich aber auch ausführlich mit Familientherapie und Persönlichkeitsbildung.

Familientherapie und Persönlichkeitsbildung: Wie funktioniert das Miteinander?

Was sagen Philosophie und Religion über das Miteinander und was können Paare daraus lernen? Welche Therapie-Konzepte haben sich bei zerbrechenden Partnerschaften bewährt? Was sollten Partner in der täglichen Kommunikation beachten? Viele Paare haben nicht gelernt, wie eine fördernde Familie funktioniert und wenden daher veraltete oder pädagogisch und psychologisch falsche Methoden an, weil sie es nicht besser wissen. Dagegen erklärt Kratochwil in "Du bist schuld!" familientherapeutisch zielführende Methoden, die die berühmte Therapeutin Virginia Satir entwickelte. Aber nicht nur das, er geht auch auf die "wunden Punkte" der Einzelnen ein und wie sie im Interesse des Ganzen bearbeitet werden können. Breiten Raum widmet er außerdem der Persönlichkeitsbildung und zeigt, wie Menschen auch bei zu großer Nähe achtsam miteinander umgehen. Sein Buch bietet Hilfen für jedermann und jedefrau zur Lösung persönlicher Probleme - auch, wenn es bereits zu spät zu sein scheint.

Über den Autor

Wilhelm Kratochwil (82 Jahre) war Banker, hatte aber bereits in jungen Jahren von seiner humanistischen Ausbildung her u.a. Interesse für Geistes- und Sozialwissenschaften. Er besitzt ein Uni-Zertifikat für psychologische Beratung und lernte auf vielen Reisen fremde Kulturen kennen, wodurch er seinen Horizont erweiterte. Der Ruhestand bot ihm die Gelegenheit, sich in die Materien seiner Interessensgebiete zu vertiefen. Daraus entstanden bisher 3 Bücher. Die beiden ersten, ebenfalls bei GRIN erschienen, behandeln Religionen ("Raus aus dem religiösen Tertiär!") und Politik ("Vom Fluch der Ideologien").

Das Buch ist im April 2021 im GRIN Verlag erschienen (ISBN 978-3-34639-393-7).
Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/1012532
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Pressekontakt
GRIN Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Trappentreustr. 1
80339 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
https://www.grin.com


Grevenbroich - Veröffentlicht von pressrelations