Hansa Depot
Hansa Depot
Hansa Depot

Warum wir schenken

20.11.2019, 15:45
Schenken macht Freude und jeder schenkt gerne etwas. Das Gefühl der positiven Grundstimmung ist jetzt wissenschaftlich erforscht. Die sogenannten Glücksforschung hat sich damit auseinander gesetzt und festgestellt, das wir vor allem gerne schenken, weil es uns selbst gut tut. Jemanden aus vollem Herze eine Freude zu machen, macht auch sich selbst glücklich. Das reine Beschenken ist wie eine Gabe und schon das vorherige Denken daran oder die Vorbereitungen sorgen für das Glücksgefühl. Wir können vieles verschenken: Unsere Zeit, unser Vermögen, unsere Liebe oder auch uns selbst. Anderen Menschen zu helfen, beispielsweise im Ehrenamt, ist auch eine Form des Schenkens. und es bringt das gute Gefühl, etwas wirklich Sinnvolles getan zu haben.

Schenken sollten Sie immer ohne den Vorsatz oder die Hoffnung, etwas zurückzubekommen, stattfinden. Natürlich ist das möglich, jedoch ist aber das schönste Geschenk doch das, dass für den Beschenkten einfach so ein Wunsch erfüllt wird.

Wir sollten viel öfter ohne Anlass schenken
Denn es ist so herrlich zwanglos und kommt für den Beschenkten meist völlig überraschend. Schenken ist für viele von uns die wichtigste Form ihre Gefühle auszudrücken. Vor allem das anlasslose Schenken ist ein Akt an sich und etwas Besonderes. Es ist auch nicht wichtig, ob der Beschenkt durch das Geschenk Zeit und Geld spart. Vielmehr geht es darum, dass der andere sich viel Mühe bei der Auswahl gegeben hat. Das Wort schenken kommt vom Wort „Einschenken“, also jemandem Wasser oder Wein einzuschenken, was demnach als Geschenk angesehen wird. Aber auch aus dem altenglischen „scencan“ oder dem altfranzösischen „skenzka“ kann man es zurückführen. Die Verbindung zu einem Getränk einschenken erkennt man heute noch an dem Wort Schenke für Gasthaus oder Wirtshaus.

Einzigartige Geschenke
Hat der Chef oder ein Arbeitskollege Geburtstag, so freut er sich sicherlich über ein Geschenk mit Bezug zu seinem Berufsstand. Die Kunstobjekte, die das Hansa Depot in seinem Online Shop https://hansadepot.de anbietet, stellen beispielsweise eine Szene aus dem beruflichen Alltag dar. Da rührt der Restaurantkoch in seinem detailgetreuen Töpfchen, während der Chirurg sich über seinen Patienten während einer Operation beugt. Die liebevolle, detailgetreue Darstellung macht die Faszination der beruflichen Geschenkideen aus Metall aus.

Wird vor allem an bedeutenden Festen oder Geburtstag von uns gemacht
Im Idealfall möchte man mit seinem Geschenk ein Gefühl ausdrücken
Das kann Dankbarkeit, Reue oder Liebe sein. Schenken macht glücklich - wird gerne als Ausspruch verwendet. Früher waren es vor allem Dinge, die man selbst besaß. Ein Schreiner hat eben ein selbstgemachtes Möbelstück verschenkt. Der Jäger vielleicht ein Stück vom selbst erlegten Wildschwein. Heute kaufen wir extra Gegenstände ein, um sie anderen zu schenken. Aber auch basteln, kochen oder backen steht bei Geschenken hoch im Kurs. Auch das Spenden von Geld gehört zum Schenken. Man erwartet einfach keine Gegenleistung dafür. Vor allem Kinder kann man wunderbar beschenken. Sie kennen noch nicht das Gefühl, des Zurückgebenwollens und freuen sich einfach nur unbeschwert über viele Geschenke. Für sie gibt es keinen Unterschied zwischen einem teuren und einem günstigen Geschenk, einem gekauften und einem selbstgebastelten. Sie freuen sich einfach nur darüber.

Die Chinesen sehen dass mit dem Schenken etwas anderes als wir. Dort gibt es den Spruch: Wer ein Rind geschenkt bekommt, muss ein Pferd zurückgeben. Das würde nur dazu führen, das ein Beschenkter für das nächste Geschenk mächtig unter Druck gerät, denn er muss es ja übertrumpfen.

Wie gut ist da die Sitte, dass wir einfach nur Geschenke machen, weil es uns selbst und den anderen glücklich macht. Glücksgefühle beim Schenken eben - nur darum sollte es gehen!


Maintal - Veröffentlicht von pressrelations