Deutsche Post DHL
Deutsche Post DHL
Deutsche Post DHL
Weltflüchtlingstag 2019: Deutsche Post DHL Group stärkt weiter Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt
21.06.2019, 14:12
Deutsche Post DHL Group setzt sich nun im vierten Jahr für die Unterstützung und Integration von Geflüchteten in Deutschland und auch international ein. In Deutschland liegt der Fokus auf dem Angebot für den Einstieg in den Arbeitsmarkt. Anstellungen, Praktika und Ausbildungen eröffnen Geflüchteten eine Perspektive für ein eigenständiges Leben in Deutschland. So haben seit Ende 2015 über 7.600 Flüchtlinge einen Arbeitsvertrag mit dem Konzern abgeschlossen. Darüber hinaus absolvierten bereits fast 220 eine Ausbildung in verschiedenen Bereichen im Unternehmen, wie z.B. im Brief- oder Paketzentrum, dem Zustelldienst, als Berufskraftfahrer oder als Mechatroniker. Aber nicht nur in Deutschland unterstützt DPDHL Group geflüchtete Menschen sondern auch international mit dem Fokus auf berufliche Integration.

So spendete DPDHL Group im Juni 2019 zwei Computer Labs an SOS-Kinderdorf in Kolumbien. Damit ermöglicht der Logistikkonzern Menschen in Not Zugang zu moderner Technik und einen Zugang zu Bildung. Bei den Computer Labs handelt es sich um voll ausgestattete Container mit Stromgeneratoren, Computern und den dazugehörigen Arbeitsplätzen mit WLAN und Ladestationen für Mobilgeräte. Zusätzliche zur Technik stellt DPDHL Group die nötigen finanziellen Mittel zur Beschäftigung eines Pädagogen zur Verfügung, um vor Ort die Nutzung pädagogisch begleiten zu können.

"Als einer der größten Arbeitgeber weltweit engagieren wir uns auch für Integration und Inklusion von Geflüchteten. Wir wollen geflüchteten Menschen eine Perspektive geben und sie dabei unterstützen, wirtschaftlich auf eigenen Beinen zu stehen - und wir setzen auf motivierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen in unserem Betrieb", sagt Thomas Ogilvie, Vorstand für Personal und Corporate Incubations der DPDHL Group. Dass dies nicht ohne die Unterstützung der eigenen Mitarbeiter geht, ist eindeutig. Deswegen ist Thomas Ogilvie besonders stolz auf das Engagement der vielen Unterstützer: "Ich finde es großartig, wie viele Kolleginnen und Kollegen sich in lokalen Projekten mit sprachlicher oder organisatorischer Unterstützung einbringen und die Integration damit aktiv unterstützen und voranbringen. Seit Beginn der Initiative haben bereits 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz konkret Hilfe geleistet - das ist beeindruckend und freut mich sehr."

Die lokalen Projekte fokussieren sich darauf, neben der beruflichen vor allem die gesellschaftliche, kulturelle und sprachliche Integration zu fördern. Die Mitarbeiter betreuen hierbei zum Beispiel die Familien der Geflüchteten oder engagieren sich als Mentoren.

Pressekontakt:
Deutsche Post DHL
Charles-de-Gaulle-Straße 20
53113 Bonn
Deutschland

Telefon: +49 228 182 9944
Telefax: +49 228 182 9880

Mail: pressestelle@deutschepost.de
URL: http://www.dhl.de

 



Bonn - Veröffentlicht von pressrelations


Druckversion
© 2019 pressrelations GmbH - Impressum | AGB | Datenschutz
YouTube
Twitter
Facebook
pressrelations auf