PR-Gateway
PR-Gateway

Wie das Steuerrecht in Corona-Zeiten genutzt werden kann

02.04.2020, 14:03

Im deutschen Steuerrecht wird jeder Bürger gemäß seiner ökonomischen und persönlichen Leistungsfähigkeit besteuert. In Einzelfällen oder Ausnahmezuständen wie der aktuellen Corona-Pandemie kann dies zu unbilligen, also ungerechten, Steuererhebungen führen. Sascha Riedl führt in "Billigkeitsmaßnahmen im Steuerrecht. Voraussetzungen, Arten, Ermessen und Grenzen" ( https://www.grin.com/document/520753) aus, welche Möglichkeiten es gibt, um dagegen vorzugehen. Sein Buch ist im März 2020 im GRIN Verlag erschienen.

Die gesetzlichen Regelungen im Steuerrecht sind so formuliert, dass sich daraus eine Allgemeingültigkeit ergibt. Jedoch existieren auch Vorschriften, die den Steuerzahler in einem konkreten Einzelfall davor bewahren können, zu hoch besteuert zu werden. Auch in der derzeitigen Corona-Krise gibt es Anwendungsfälle. Viele Steuerpflichtige kennen diese Billigkeitsmaßnahmen nicht oder scheuen davor zurück, sie in Anspruch zu nehmen. Sascha Riedl hat sich in "Billigkeitsmaßnahmen im Steuerrecht" zum Ziel gesetzt, die häufigsten und bedeutsamsten Maßnahmen zu erklären. Dabei geht er auch darauf ein, wie sie konkret angewendet werden.

Sind die gegenwärtigen Billigkeitsmaßnahmen genug?
Was bedeutet eigentlich "Billigkeit" und wie lange gibt es diese Maßnahmen schon? Wie sehr hat sich das Steuerrecht diesbezüglich in den letzten Jahrzehnten verändert? Sascha Riedl stellt die kontroversen Ansichten in der Fachliteratur vor: zum Spannungsverhältnis zwischen der verpflichtenden Vollziehung der Steuergesetze und dem Ermessen, davon abzuweichen. Er hinterfragt, ob die gegenwärtig existenten Billigkeitsmaßnahmen angesichts der Folgen des demographischen Wandels noch ausreichen. Mit "Billigkeitsmaßnahmen im Steuerrecht. Voraussetzungen, Arten, Ermessen und Grenzen" will er Klarheit und Rechtssicherheit schaffen. Gerade während der Corona-Pandemie ist das Thema präsent, da die Inanspruchnahme steuerlicher Billigkeitsmaßnahmen Unternehmen helfen kann, Liquiditätsengpässe zu umschiffen. Riedl richtet sich gleichermaßen an Steuerberater und Steuerpflichtige.

Über den Autor
Sascha Riedl ist als Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsassistent bei einer mittelständischen Kanzlei tätig und befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Steuerberaterexamen. Er ist überzeugt davon, dass die abstrakte Formulierung der Steuergesetze in einer sich wandelnden Gesellschaft wie der unseren nicht mehr allen Eventualitäten im Einzelfall gerecht wird. Das Thema liegt ihm am Herzen, da er in der täglichen Beratungspraxis oft mit unbilligen Härten für Steuerpflichtige konfrontiert wird. Mit diesem Buch möchte er gezielt informieren und somit Unterstützung für die Praxis geben.

Das Buch ist im März 2020 im GRIN Verlag erschienen: ISBN 978-3-34613-037-2
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/520753

Pressekontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
https://www.grin.com


Grevenbroich - Veröffentlicht von pressrelations