Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe (rechts), sprach auf der DLD über das Engagement in Forschungsinitiativen und Innovationen in der Elektronik. Bildquelle: Würth Elektronik
Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe (Mitte), auf dem Podium bei der Session „Space: The New Frontier“ Bildquelle: Würth Elektronik
Die „DLD Summer“ fand als hybride Konferenz im Munich Urban Colab statt. Bildquelle: Würth Elektronik

Würth Elektronik bei der DLD-Sommerkonferenz - Weltall-taugliche Elektronik aus Europa

05.07.2021, 16:24


München war am 1. Juli Schauplatz des Hybrid-Events „DLD Summer“ aus der internationalen Veranstaltungsreihe Digital-Life-Design (DLD). Bei der Konferenz im Munich Urban Colab stellte Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, neue Aktivitäten des Bauteilherstellers in der Session „Space: The New Frontier“ vor.

Moderne Kommunikation, Vernetzung und Medien sind ohne den Einsatz von Satelliten kaum denkbar. Auf der DLD in München zeigte sich Bauteilhersteller Würth Elektronik auch in diesem Bereich als Enabler für neue Lösungen. CTO Alexander Gerfer berichtete über den Beitrag des Unternehmens im europäischen Konsortium EleGaNT. Im Fokus dieser Initiative stehen Galliumnitrid-Halbleiter (GaN) für hocheffiziente Leistungstransistoren und integrierte Schaltungen. Diese Technologie, gepaart mit der Optimierung der induktiven und kapazitiven passiven Komponenten, ist Voraussetzung für langlebige und robuste Elektroniken im Weltall. Hier will sich Europa neue Potenziale bei Weltraumanwendungen erschließen. Würth Elektronik hat bereits höchsteffiziente GaN-Lösungen im Portfolio und stellt sich der Herausforderung, strahlungsunempfindliche und höchst robuste elektronische Komponenten für Anwendungen außerhalb der schützenden Erdatmosphäre zu entwickeln.
„Kommunikation und Informationsströme sind ein zentraler Teil unseres täglichen digitalen Lebens. Das dafür benötigte Netz reicht bis in den Weltraum. Geostationäre Satelliten spielen eine wichtige Rolle und mit den neuen Netzwerken aus Low-Orbit-Satelliten steigt der Bedarf an geeigneten Elektroniklösungen - Würth Elektronik bringt sich hier in wichtige europäische Forschungsinitiativen ein und entwickelt innovative Komponenten als Basis für hocheffiziente Lösungen“, so Alexander Gerfer.
Weitere Informationen unter: https://dld-conference.com/

Über die Würth Elektronik eiSos Gruppe
Die Würth Elektronik eiSos Gruppe ist Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente für die Elektronikindustrie und Technologie-Enabler für zukunftsweisende Elektroniklösungen. Würth Elektronik eiSos ist einer der größten europäischen Hersteller von passiven Bauteilen und in 50 Ländern aktiv. Fertigungsstandorte in Europa, Asien und Nordamerika versorgen die weltweit wachsende Kundenzahl.
Das Produktprogramm umfasst EMV-Komponenten, Induktivitäten, Übertrager, HF-Bauteile, Varistoren, Kondensatoren, Widerstände, Quarze, Oszillatoren, Power Module, Wireless Power Transfer, LEDs, Sensoren, Steckverbinder, Stromversorgungselemente, Schalter, Taster, Verbindungstechnik, Sicherungshalter sowie Lösungen zur drahtlosen Datenübertragung.
Die Verfügbarkeit ab Lager aller Katalogbauteile ohne Mindestbestellmenge, kostenlose Muster und umfangreicher Support durch technische Vertriebsmitarbeitende und Auswahltools prägen die einzigartige Service-Orientierung des Unternehmens.
Durch die Technologiepartnerschaft mit dem Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler und die Unterstützung der Formula-Student-Rennserie zeigt das Unternehmen seine Innovationsstärke im Bereich eMobility
(www.we-speed-up-the-future.com).
Würth Elektronik ist Teil der Würth-Gruppe, dem Weltmarktführer für Montage- und Befestigungstechnik. Das Unternehmen beschäftigt 7 300 Mitarbeitende und hat im Jahr 2020 einen Umsatz von 823 Millionen Euro erwirtschaftet.
Würth Elektronik: more than you expect!
Weitere Informationen unter www.we-online.de

Kontakt:
Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG
Sarah Hurst
Max-Eyth-Straße 1
74638 Waldenburg
Telefon: +49 7942 945-5186
E-Mail: sarah.hurst@we-online.de


Waldenburg - Veröffentlicht von pressrelations