Lighting Development Kit zur Entwicklung von Beleuchtungssteuerungen. Bildquelle: Würth Elektronik
Würth Elektronik eiSos
Würth Elektronik eiSos

Würth Elektronik stellt Development Kit für gartenbauliche Beleuchtungsanwendungen vor - Pflanzenwachstum mit LEDs steuern

30.04.2020, 14:02

Waldenburg, 30. April 2020 - Das neue Lighting Development Kit von Würth Elektronik mit Horticulture-LEDs beschleunigt die Entwicklung von Systemen zur gezielten Pflanzenbeleuchtung. Unternehmen, die Lösungen für Vertical Farming in Städten oder optimiertes „Supplemental Lighting“ in Gewächshäusern entwickeln, können mit dem Development Kit die Wirkung verschiedener „Lichtrezepte“ auf Pflanzen und in deren unterschiedlichen Wachstumsphasen erforschen. Die von Würth Elektronik entwickelte Schaltung beschleunigt so die Entwicklung von Beleuchtungssteuerungen.

Ziel von Horticulture-LED-Lösungen ist es, Lichtspektrum, Beleuchtungsintensität und -intervalle für unterschiedliche Pflanzen und Qualitätsparameter zu optimieren, um so beispielsweise den Ertrag oder den Gehalt wertvoller Sekundärstoffe wie Flavonole zu steigern. Das Lighting Development Kit bietet eine einfache Lösung, um RGBW-Farben für verschiedene Beleuchtungsstrategien zu mischen und das Pflanzenwachstum mit dem mitgeliefertem Horticulture Panel (beinhaltet LEDs der Wellenlängen 450 nm, 660 nm, 730 nm sowie RGBW-LEDs) zu steuern. Der Magl³C-Multi-Color-LED-Treiber versorgt das Panel mit Strom. Mit vier MagI³C-LDHM LED Step Down High Current Modules als Herzstück ist es möglich, die Intensität der vier LED-Strings einzeln zu steuern. Dadurch lässt sich Licht mit unterschiedlichen Wellenlängen-Verhältnissen erzeugen und deren Wirkung auf verschiedene Pflanzen in ihren Wachstumsphasen erforschen.

Die Steuerung erfolgt mit der kostenlosen iOS-App „WEilluminate“ über Bluetooth LE. Eine Version für Android wird in Kürze verfügbar sein.

Blaupause für kommerzielle Lösungen

Das Kit ist gleichermaßen für einzelne Entwickler, Start-ups, die Agrarforschung und Leuchtenhersteller geeignet. Die Platine enthält einen EMI-Filter, um die Grenzwerte der in EN55015 vorgegebenen Beleuchtungsnorm und des CISPR32-Standards der Industrienorm auch beim Dimmen der LED-Strings einzuhalten. Die Schaltung ist dadurch zugleich ein Prototyp für größere Applikationen.

Unter dem Link Lighting Development Kit ((https://www.we-online.de/katalog/de/LIGHTING_DEVELOPMENT_KIT/)) finden sich alle weiteren Informationen sowie ein Quick-Start-Guide und Application Notes.


Über Würth Elektronik eiSos Gruppe
Die Würth Elektronik eiSos Gruppe ist Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente für die Elektronikindustrie und Technologie-Enabler für zukunftsweisende Elektroniklösungen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 7 300 Mitarbeiter und hat im Jahr 2019 einen Umsatz von 822 Millionen Euro erwirtschaftet. Würth Elektronik eiSos ist einer der größten europäischen Hersteller von passiven Bauteilen und in 50 Ländern aktiv. Fertigungsstandorte in Europa, Asien und Nordamerika versorgen die weltweit wachsende Kundenzahl.
Das Produktprogramm umfasst EMV-Komponenten, Induktivitäten, Übertrager, HF-Bauteile, Varistoren, Kondensatoren, Widerstände, Quarze, Oszillatoren, Power Module, Wireless Power Transfer, LEDs, Sensoren, Steckverbinder, Stromversorgungselemente, Schalter, Taster, Verbindungstechnik, Sicherungshalter sowie Lösungen zur drahtlosen Datenübertragung.
Die Verfügbarkeit ab Lager aller Katalogbauteile ohne Mindestbestellmenge, kostenlose Muster und umfangreicher Support durch technische Vertriebsmitarbeiter und Auswahltools prägen die einzigartige Service-Orientierung des Unternehmens.
Durch die Technologiepartnerschaft mit dem Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler und die Unterstützung der Formula-Student-Rennserie zeigt das Unternehmen seine Innovationsstärke im Bereich eMobility
(www.we-speed-up-the-future.com).
Würth Elektronik eiSos ist Teil der Würth-Gruppe, dem Weltmarktführer für Montage- und Befestigungstechnik.
Würth Elektronik: more than you expect!
Weitere Informationen unter www.we-online.de


Pressekontakt:

HighTech communications GmbH
Brigitte Basilio
Brunhamstraße 21
81249 München
Telefon: +49 89 500778-20
Telefax: +49 89 500778-77
E-Mail: b.basilio@htcm.de
www.htcm.de


Waldenburg - Veröffentlicht von pressrelations