ZVK-Logo (c) ZVK GmbH
ZVK
ZVK

ZVK auf der ANGA COM

25.04.2019, 09:20


Portfolio bedient neue Messeschwerpunkte

Die ZVK zeigt vom 12. bis 14. Juni am Stand E75 in Halle 7 der diesjährigen ANGA COM in Köln ihr Angebot als OEM-Hersteller und -Entwickler in den Bereichen Blech- und Kunststoffkonfektion. Mitaussteller am Stand ist der Partner C&S Breitband, der seine Kompetenzen in der Planung und Realisierung von FTTH-Netzen vorstellt.

Die ZVK beschäftigt europaweit insgesamt 400 Mitarbeiter. Das Unternehmen konfektioniert unter Reinraumbedingungen mit 25-jähriger Erfahrung alle gängigen LWL-Typen. So gehören zum präsentierten Portfolio zum Beispiel einbaufertige Rechenzentrums- und Sonderlösungen sowie eigene Verteilersysteme, die in Büroumgebungen, Rechenzentren, Telekomunikation, Wohnen und Industrie zum Einsatz kommt.

Gleichzeitig bietet der OEM-Hersteller und -Entwickler ein großes Know-how in Forschung, Entwicklung, Prototypenbau und Machbarkeitsstudien. Zum auf der Messe vorgestellten Portfolio zählt daher auch das Angebot in den Bereichen Blech- und Kunststoffkonfektion. Alle Produkte und Sonderlösungen werden nach Kundenanforderung verarbeitet, oberflächenveredelt, personalisiert, montiert und verpackt.

„Die ANGA COM ist eine international anerkannte Messe rund um Breitband, Fernsehen und Online. An den neuen Messeschwerpunkten ist zu erkennen, dass die Bedeutung von IT-Infrastrukturen wächst und der Bedarf an professionellen Netzwerken und deren Verkabelung steigt. Als Technologieführer in der Verkabelung bedient unser Portfolio die Nachfrage der Ausrüster, Netzbetreiber und Dienstleister der Telekommunikations- und Medienbranche. Mit dem MONA System beispielsweise bereiten wir schon jetzt auf 100 GBit/s und die kommenden Datenraten in Rechenzentren vor“, sagt Andreas Klees, Geschäftsführer der ZVK.

Über die ZVK:
Die ZVK, ein Unternehmen der ZELLNER group, ist Hersteller und Vertreiber konfektionierter Kupfer- und Lichtwellenleiterkabel, kompletter Verkabelungssätze für übertragungstechnische Netzwerke sowie passiver Netzwerkanschlusstechnik. Sie ist bekannt für zukunftsfähige, hochwertige Netzwerkkomponenten, die zugeschnitten sind auf die Anforderungen des Auftraggebers (OEM) und in allen Bereichen der passiven Netzwerktechnik eingesetzt werden: zum Beispiel Office, FTTx-Netzen, Rechenzentren, Industrieumgebungen sowie der Automobilindustrie. Sie werden im eigenen Haus in Teisnach entwickelt und produziert.

Die ZVK wurde 1993 gegründet und beschäftigt heute 400 Mitarbeiter in Deutschland sowie den Fertigungen in Tschechien und Lettland. Sie hält derzeit mal als 100 europa- und weltweite Schutzrechte. Seit 2008 ist die ZVK ein Schwesterunternehmen der HARTING KGaA, einem führenden Anbieter im Bereich Industrienetze.


Kontakt:
Konzept PR GmbH
Agentur für Public Relations
Simon Federle
Proviantbachstraße 1
86153 Augsburg



Teisnach - Veröffentlicht von pressrelations


zurück
Druckversion